1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unter Leo nachträglich Standard- in Admin-Account verwandeln

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Pseudemys, 05.11.07.

  1. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Hallo,

    unter Tiger hätte ich mit dem Netinfo-Manager einen root-Account eingerichtet und von da eingeloggt die Rechte entsprechend verändert.

    Den Netinfo-Manager gibt es unter Leopard aber nicht mehr.

    Die Rechte eines Admin-Accounts über den Finder dem Standard-Account zu geben bleibt folgenlos - er bleibt ein Standard-Account.
    Das wäre wohl nur erfolgreich möglich, wenn man diese Rechteveränderung als root eingeloggt vornimmt.

    Mutmaßlich gibt es eine Lösung über das Terminal - ich hoffe!


    War wäre nun zu tun, um unter Leopard aus einem Standard-Benutzer nachträglich einen mit Administrator-Rechten zu machen, so daß er also in Systemeinstellungen -> Benutzer als Admin-Benutzer angezeigt wird?



    Dank & Gruß von der Schildkröte
     
  2. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Es gibt unter normalem Betrieb immer einen Admin-User. Leg einen zweiten an und entzieh damit dem ersten die Admin-Befugnis.
     
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
    vielleicht verstehe ich dich falsch, aber auch in Leo gibt es unter Systemeinstellung-Benutzer, die Möglichkeit als angemeldeter Admin, einem StandardUser AdminRechte zu geben(Benutzer darf diesen rechner verwalten),
     
  4. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Problem gelöst

    Ja, das war die naheliegende Lösung, die ich in der ganzen Aufregung, der vorausging, daß ich plötzlich gar keinen Admin-Account hatte und damit gar nichts ändern konnte (erst nach einer Neuinstallation), übersehen hatte.

    Danke.


    @MacMark

    BTW, da Du diesbezüglich sehr gut Bescheid weißt:

    Nach dem ersten Leo-Update, also nach der Neuinstallation eben nicht, beschert die Reparatur der Zugriffsrechte folgende Meldung:

    Warnung: Die SUID-Datei „System/Library/CoreServices/RemoteManagement/ARDAgent.app/Contents/MacOS/ARDAgent“ wurde geändert und wird nicht repariert.

    Reparatur der Zugriffsrechte abgeschlossen



    Belanglos und damit zu ignorieren?


    PS: Mein Ausgangsproblem ist hier exakt beschrieben:


    Adminrechte fehlen? - MacUser.de Community!
     
    #4 Pseudemys, 05.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.07
  5. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Die Meldung beim Rechtetest bekommt momentan (fast) jeder. Kann ein Hinweis auf nachträglich umdefinierte Rechte sein.
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ja, aber man kann es offenbar schaffen einen Rechner ohne Admin-Account anzulegen. Zumindest wenn ich einem meiner Kunden glauben darf (vielleicht mag mal jemand mit Leo das Prozedere nachvollziehen):

    Er hatte einen Rechner mit Leo neuaufgesetzt. Bei der Installation kam dann wohl die Meldung (wie auch schon unter Tiger), dass ein LDAP bereitsteht (OS X Server, Tiger) und ob von dort ein Account verwendet werden soll. Normalerweise ignoriere ich diese Möglichkeit an der Stelle und lege bewußt einen lokalen Benutzer namens "cadmin" für "Client-Admin" an, der administrative Rechte erhält, für den Zugriff auf den Rechner via ARD zuständig ist, etc. etc. Er hat aber offenbar einen der LDAP-Accounts (mobiler User)bezogen, welcher wieder um dem Server keine Adminrechte hat und offenbar auch auf dem Client nun ohne Adminrechte ausgestattet wurde (das ist für mich noch fraglich und eine Überprüfung wert).

    Im Endergebnis war nun so ein lokaler User ohne Adminrechte vorhanden. Da Leo sicher wie schon Tiger auch den Root-Account nicht per default aktiviert, steckte die Kiste damit in der administrativen Sackgasse. Mehr als ein "Machs nochmal von vorn und buche ab unter Lehrgeld" fiel mir daher auch nicht ein.

    Gruß Stefan
     
  7. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    Im Terminal:

    Code:
    sudo passwd
    Bei der ersten Eingabeaufforderung danach dein Benutzerpasswort eingeben, danach das gewünschte Root-Passwort, anschließend letzteres bestätigen.
     
  8. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Ich habe richtig verstanden:
    So vergebe ich mir mein Paßwort für den root-Zugang, der mir dann anschließend nach einem Neustart durch das zusätzliche Einlogg-Angebot „Anderer Benutzer“ zum Einloggen angeboten wird, wobei mir das durch „sudo passwd“ vergebene Paßwort dann Zugang verschafft - zumindest war das unter Tiger so.
     
  9. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    warum nicht einfach:

    - von der dvd booten
    - den root aktivieren
    - mittels root und dem root-passwort dem standard-account admin rechte geben??

    so hat es zumindest bei mir geklappt.
    hatte das selbe problem wie von stk beschrieben
     
  10. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Ja, wenn es denn tatsächlich einfach ist:
    Mir ist noch nicht klar, wie nach System-DVD-Start root zu aktivieren ist.
    Ich bekomme wohl unter „Kennwörter zurücksetzen bzw. ändern“ angeboten, auch das root-Paßwort zu ändern, aber ich habe ja keine Anmeldemöglichkeit („Anderer Benutzer“ beim Einloggen, wie das unter Tiger der Fall war, wo ich mir mit dem [nicht mehr angebotenen] Netinfo-Manager einen root-Account angelegt habe).
    Das Paßwort ändern und ich bekomme beim Einloggen auch wieder „Anderer Benutzer“ (root) angeboten?
    Ist es das?

    Womöglich ist es tatsächlich einfach, aber mir fehlt noch der entscheidende Wink!
    :-[

    Bitte nachreichen!
     
  11. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Problem gelöst

    Ich war erfolgreich, danke.


    Allerdings ergibt die - wiederholte - Zugriffsrechte-Reparatur nach der root-Anlegung folgende Meldung, was die auch immer heißen mag:

    Die Zugriffssteuerungsliste wurde gefunden, jedoch nicht für „private/var/root/Library/Preferences“ erwartet.
    Die Zugriffssteuerungsliste wurde gefunden, jedoch nicht für „private/var/root/Library“ erwartet.
    Die Zugriffssteuerungsliste wurde gefunden, jedoch nicht für „private/var/root“ erwartet.


    Das war schon vorher:
    Warnung: Die SUID-Datei „System/Library/CoreServices/RemoteManagement/ARDAgent.app/Contents/MacOS/ARDAgent“ wurde geändert und wird nicht repariert.

    Reparatur der Zugriffsrechte abgeschlossen



    PS: Problemlösung auch bei Apple beschrieben:
    Mac OS X 10.5: Administrator user changes to standard

    bzw.

    Schwerer Leopard-Bug: Nach der Aktualisierung ist der Admin ohne Rechte
     
    #11 Pseudemys, 05.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.07

Diese Seite empfehlen