1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UNIX Dateien/Ordner verschieben

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von silkesommer, 13.08.08.

  1. silkesommer

    silkesommer Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.02.08
    Beiträge:
    249
    hallo zusammen, gestern hab ichs endlich verstanden wie man dateien umbenennt im bash unter mac os x.

    jetzt würde ich gerne wissen, wie man dateien in ordnern verschiebt.

    bsp:
    /Users/hansmeier/Documents/zuverschiebendedatei.txt --> soll verschoben werden nach
    /Users/hansmeier/Documents/Neuer_Ordner

    welchen befehl muss ich im terminal/bash eingeben? ja, ich habe gegoogelt und meistens heisst es, dass auch fürs verschieben von dateien der mv befehl angewendet wird????
     
  2. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    Hi silkesommer

    Verschieben macht man gleich wie umbenennen. Du musst allerdings dann den Dateinamen nicht angeben.
    Code:
    cd /Users/hansmeier/Documents
    mv zuverschiebendedatei.txt Neuer_Ordner/
    gruss
    Jonathan
     
  3. silkesommer

    silkesommer Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.02.08
    Beiträge:
    249


    Super!!! hat geklappt. Danke für die schnelle Antwort :-D
     
  4. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wenn Du UNIX-Guru werden willst, kannst Du Dir ja mal das Buch „Wie werde ich UNIX-Guru?” als openbook herunter laden oder auch einfach online lesen.

    MacApple
     
  5. silkesommer

    silkesommer Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.02.08
    Beiträge:
    249
    nach mv befehl verschwinden die dateien..

    hallo zusammen, ich glaube ich habe da etwas vertauscht und jetzt finde ich die dateien nicht mehr :-c

    ich habe den mv befehl benutzt um dateien zu verschieben.

    bsp:
    cd /Users/hansmeier/Documents
    mv zuverschiebendedatei.txt /Neuer_Ordnerich habe hier vor dem neuen ordner das slash zeichen gemacht anstelle Neuer_Ordner/

    wohin sind denn nun meine verschobenen dateien hin??? spotlight, sowie die progs in denen ich die dateien erstellt habe können diese verschobenen dateien nicht finden !!!! schei##e, dass waren echt wichtige dateien. bitte helft :mad::-c
     
  6. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    guck mal in /
    die Datei könnte jetzt Neuer_Ordner heissen.
     
  7. silkesommer

    silkesommer Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.02.08
    Beiträge:
    249
    ok, habe jedoch nur eine datei hier gefunden - die anderen leider nicht -

    was lief denn hier falsch :-[
     
  8. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    JA ja genau und der MacOS Kernel heisst Darwin, nee is klar. Galileo da schreibt doch einer vomandern ab. Sind mit Vorsicht zu lesen diese Bücher, viel Fehler oder Ungenauigkeiten.
     
  9. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Wenn Du den Befehl öfter so geschrieben hast, dann hast Du jedesmal die Datei /Neuer_Ordner überschrieben und somit die vorherige dahinverschobene überschrieben. D.h. nur die letzte Datei, die Du verschoben hast ist noch vorhanden. Alle anderen hast Du verloren ...
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Ich habe zwar auch anfangs viel rumprobiert und nur Sachen gemacht, die ich zufällig irgendwo beschrieben gefunden habe, aber wenn man ernsthaft Interesse hat, kommt man um eine gute Einführung zu UNIX nicht herum. Stadtbibliotheken haben dazu oft ganz gute Handbücher, das allermeisten kann man wohl auch auf dem Mac anwenden, Mitdenken und eine gewisse Vorsicht sind natürlich angebracht.
    An speziellen Mac-Büchern kann ich Kai Surendorfs "UNIX für Mac OS X-Anwender empfehlen, da müsste es mittlerweile auch eine Leopard-Version geben. Kostet zwar was, ist aber nicht nur eine ganz gute Einführung, um mal die Grundprinzipien zu erkennen, sondern lässt sich auch ganz gut zum Nachschlagen verwenden. Und geht weit über eine simple Einführung hinaus und berücksichtigt eben auch Mac-spezifische Dinge. Daß es mit Vorsicht zu lesen sei, weil von Galileo, kann ich bisher nicht bestätigen.
    Zu grundlegenden Befehlen wie ls, rm, mv, cp und so weiter und zu Pipes et cetera gibt es aber auch im Internet jede Menge kompetenter Seiten, meistens von Unis.
     
  11. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Ich aber! Lies nur mal auf den ersten Seiten, da steht dass der Kernel Darwin heist.... ICh mein das sagt doch schon alles oder? Ausserdem lässt er immer wieder wichtige Dinge weg. Pfadvariablen zB:
    wo steht da $Path?
     
  12. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Na ja, da ich nie mit meinem Kernel rede, ist mir der Name nicht so wichtig.... wie heißt er denn richtig?
    Wirklich gute und hundertprozentig korrekte Computerbücher scheint es eh nicht zu geben.
    Ich habe jedenfalls mit dem Buch ganz gute Erfahrungen gemacht und nie Probleme gehabt. Ich geb aber zu, ich benutze es nicht als einzige Informationsquelle.
    Wo das PATH-Problem ist, verstehe ich nicht. Im MacPorts-Kapitel verweist er z.B. darauf, daß (und wie) man den Pfad ergänzen muß. Oder meinst du was anderes?
     
  13. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    XNU. Darwn ist das Core OS
    Nein es geht um das Kapitel mit den Pfadvariabblen, da gibt er den Pfad komplett neu an mit Path=/..:/...: Nur ist es so, dass wenn man da einen Pfad vergisst nun ja die Bash reichlich unbrauchber ist. Wenn du aber den bisherigen Pfad mit $Path ($ gibt den Wert der von X zurück) einbindest hast du deses Problem nicht. Der Path beinhaltet alle bis dahin geladenen Pfadvarablen also auch de globalen. Das ist meiner Meinung nach besser wird aber hier verschwiegen. Das ist jetzt auch nur en Beispiel aber es reicht meiner Meinug nach aus um sagen zu können, man solle das Buch mit Vorsicht lesen.
     
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Danke, guter Tipp mit $PATH.
     
  15. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Was schief gelaufen ist, könnte man möglicherweise anhand der Bash History nachvollziehen.
    Diese findest du in der Datei "~/.bash_history".

    Zur Analyse kannst du diese ja einfach mal auf deinen Desktop kopieren und/oder direkt im Textedit betrachten.
    Falls du nicht weißt, wie du die Datei kopieren sollst, hier folgt der Befehl:
    cp ~/.bash_history ~/Desktop/bash_history.txt

    In dieser Datei siehst du nun den Verlauf deiner Befehlseingaben und kannst somit Schritt für Schritt die letzten Befehle nachschauen und möglicherweise die Datei wiederfinden.
     
    #15 philz, 22.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.08
  16. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    ... hat „manromen” hier bereits beschrieben.

    MacApple
     
  17. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Er hat an der von dir zitierten Stelle ganz was anderes geschrieben.

    Ich schrieb von der bash history, er von mehrmaligen Ausführen des Befehles "mv". Sofern die Quelle beim wiederholten Befehl gleich gewesen ist, wird dies aufgrund der an dieser Stelle nicht vorhandenen Datei sowieso mit einem Fehler quittiert und nichts überschrieben.

    Zumindest hatte sich silkesommer bisher nicht wieder gemeldet und somit war bzw. ist mir bis heute nicht klar, ob die Dateien tatsächlich überschrieben wurden.
    Konkrete Antworten würde in diesem Fall eben die history liefern.

    Wie auch immer, wenn das Problem nicht mehr relevant ist, kann man meinen Beitrag ignorieren. :)
     

Diese Seite empfehlen