1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

unerklärbar hoher ram "verbrauch"...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von koksnutte, 08.04.08.

  1. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    moin!
    http://img230.imageshack.us/img230/4419/bild1cw2.jpg
    so siehts meistens nach 3-4 tagen uptime aus. obwohl ich so gut wie alle programme beendet habe sind ~2,5gb aktiv. irgendwas auf meinem mac braucht enorm viel ram ohne das ich über die aktivitätsanzeige herausfinden kann welches programm der übeltäter ist. verheimlicht mir die aktivitätsanzeige etwas? :-D gibts nen programm mit dem ich mir den ram verbrauch zuverlässiger anzeigen lassen kann?
    unter tiger auf dem selben mac hatte ich übrigens nicht solche problemeo_O

    edit:
    die einzigen speicherhungrigen anwendungen die ich benütze sind: aperture2, photoshop / bridge cs3, final cut exress, world of warcraft und itunes mit coverflow :/.
     
  2. Dr.Apfelkern

    Dr.Apfelkern Jerseymac

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    454
    Du interpretierst und verstehst da vielleicht etwas falsch. Der RAM für beendete Applicationen wird weiterhin im System beibehalten und reserviert, auch ohne dass er noch gebraucht werden würde.

    Er kann nur jeweils für andere Programme freigegeben werden wenn es nötig ist. Diese Verwaltung des Speichers zeichnet ja gerade dieses UNIX-System aus. Nur mit einem Neustart kann man den Hauptspeicher resetten und die Verwaltung neu anstoßen. Einmal benutzter Speicher wird also nicht wieder gelöscht und auf 0 gebracht, sondern beibehalten und bei Bedarf abgerufen. Diese Technik aus RAM, virtuellen Speicher der Festplatte und Cache ist viel schneller und sicherer als herkömmliche Methoden. Außerdem wird damit erst ein richtiges Multitasking ermöglicht.

    Anbei kann aber auch mal ein Neustart des Rechners nicht schaden. Es gibt einige Routinen im System und auch in anderen Applicationen, die sich gern mal festfahren und dabei im Hintergrund sinnlose aber merkbare Abläufe auslösen. Ein Rechner läuft von Menschenhand programmierter Software. Und Menschen machen nun mal Fehler. Auch mein Rechner verhält sich nach einem Neustart nicht immer gleich. Ich habe sehrwohl schon einige Unterschiede festgestellt und weiß oft selbst den Grund dafür nicht. Ich starte dann einfach nochmal.

    Ein Neustart ist in weniger als einer Minute erledigt, also warum es nicht dann und wann mal tun? Wir sind doch hier nicht bei "Wie viele Jahre kann mein Rechner laufen ohne ihn mal auszuschalten", oder doch?
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    2-3 Wochen sind locker drin ;)
     
  4. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    ist das nicht der inaktive (blaue) teil in diesem kuchendiagramm?
     
  5. Soleikagod

    Soleikagod Gast

    blauer kuchen ? Bisschen viel Drogen genommen ? :) Wo sind wir denn, Kreisdiagramm büdde ;)
     
  6. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Rekord: 365 Tage unter gepflissentlichem Auslassen sämtlicher Updates. :)


    Gruß
    Freddy
     

Diese Seite empfehlen