1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und Bye Macbook... was muss beachtet werden?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von musiq, 29.09.06.

  1. musiq

    musiq Gast

    Da einige wissen, dass ich ein neues MacBook bekomme, drängte Apple mich den alten am Montag per Spedition abholen zu lassen.

    Ich habe also bis Montag Zeit alle meine Daten abzusichern. Kann mir einer sagen, was zu beachten ist? Wie würdet ihr vorgehen, um ein vernünftiges BackUp zu machen? Was würdet ihr löschen. Wie sieht zum Ende dann aus? Spielt ihr das OSX neu auf? Ich würde es denen nämlich gerne "plain" abgeben, ohne gar nichts halt.

    Werde nämlich später meine ext. Festplatte holen und heute spät mal anfangen :( Naja, dafür gibts ein neues MB nächste Woche...

    Erstmal vielen Dank im voraus...
     
  2. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Ich würde mit SuperDuper! (Shareware!) ein 1:1 Backup von der Festplatte auf eine externe Platte machen.
    Das dauert ca. 2h wenn die Platte voll ist.

    Und dann per OS X DVD die interne formatieren.
    Später kannst du ganz einfach von der Backup-Platte booten und den Inhalt wieder auf die neue interne kopieren lassen.

    Hab ich auch schon gemacht.
    Klappt prima! :)

    VG,
    Benni
     
    #2 afropick, 29.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.06
  3. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    am besten mit dvd booten und im festplattendienstprogramm ein komplettes image deiner platte auf der externen erzeugen, dauert ewig lange aber dann ist alles 100% da, dann kannste beim neuen book mit dem migrationsassistenten alles wiederherstellen.

    ganz ohne dritthersteller software und somit kostenlos!

    mFG ChrissLI
     
  4. musiq

    musiq Gast

    Gentlemen,

    das war ein Big Time posting. Es wäre nämlich eine Bredouille alles Stück für Stück zu übertragen. Werde bei Fragen mich erneut an Euch wenden.

    Vielen Dank
     
  5. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    dem kann ich nur zustimmen
    für ein komplettes 1:1 Backup ist SuperDuper die richtige Wahl und diese Funktion ist gratis
     
  6. musiq

    musiq Gast

    die Lage ist etwas brenzlig. wie gesagt, Montag geht das kaputte Teil weg. Muss also am WE bei saturn eine Festplatte kaufen (mit viel GB). Leider kann ichs nicht mehr bei amazon.com kaufen. Naja, und dann halt die "Back-Up" Session. also ihr empfehlt mir das mit superduper zu machen? also einfach runterladen, installieren und eine kopie erstlellen, fertig? Oder doch die Apple-Variante?

    Beste Grüße
     
  7. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ist beides gut und sicher... das FestplattenDienstprogramm hat bisher immer sehr gute und sehr saubere Dienste geleistet. Aber von DVD dauert es halt etwas länger...
     
  8. appfel

    appfel Gast

    mit 1 Mal formatieren ist es nicht getan, selbst dann können noch Daten wiederhergestellt werden. Da ich mir erst meinen Mac kaufen, hab ich da Softwaremäßig keine Erfahrung, für die Dose gabs allerdings Proggis die in mehreren Durchläufen und mit anderen Löschalgorithmen wirklich alles gelöscht haben!
     
  9. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    wichtige datn können doch (sicher gelöscht werden) in den apfeleimer und den rest mit der osx dvd formatiern dann passt es doch noch parnaoider muss man doch nich sein....
     
  10. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Ja, entschuldigung, dass ich mich etwas "ungenau" ausgedrückt hab :oops:

    Man kann beim Formatieren dann selber entscheiden auf welche Art und Weise dies geschehen soll.
    Entweder Einfach einmal alles löschen, oder löschen und dann nochmal mit Nullen überschreiben, oder löschen und dann noch 7 (oder 10?) mal überschreiben.


    Ich glaube aber kaum, dass Apple mit Spezialprogrammen hergehen wird und versuchen wird, seine geheimen Daten wieder herzustellen.
     
  11. musiq

    musiq Gast

    So. Habe eben eine Toshiba 250 GB Festplatte für 90 € ergattern können. Man war das lustig im Saturn. Megavoll und kein Mitarbeiter weit und breit. In der Apple-Ecke waren alle PC-Menschen interessiert vor Apple Rechner, und taten so als kennen sie das Gerät in- und auswendig. Naja, Da musste ich erstmal diskret meine "Remote" zücken und habe "Menu" gedrückt. Auf einmal sieht man beim Mac Mini + Display, MacBook Black, MacBook White, iMac 20" und 24" die "Frint Row" Grafik. Habe ich gelacht. Die Gesichter hättet ihr sehen sollen. Keiner wusste mehr weiter...

    Naja, Also jetzt werde ich SuperDuper benutzen. Und später per DVD die Fetsplatte formatieren und mit Nullen überschreiben. Da ich keine Geheimnisse habe, möchte ich keine "CIA-FBI-jagen-mich"-Formatierung machen. Also wie kommt man denn in das Menu zum Formatieren?

    Nochmals vielen Dank...

    PS: Ach ja. Wie sieht es mit den Programmen aus??? Sind die dann auch geklont? Oder muss ich bei meinem neuen Macbook diese nochmal draufhauen?
     
  12. musiq

    musiq Gast

    Warum kann ich denn nicht den Namen der Festplatte ändern. MAc OSX erkennt zwar meine ext. Festplatte aber da kann man ja gar nichts drauf ziehen. Wird verweigert. "New Volume" kann nicht verändert werden:

    Was soll ich machen???

    PS: Hat sich erledigt. Die FP war tatsächlich für MS formatiert. Habs auf Extended Mac formatiert. Und jetzt gehts los mit super duper...
     
    #12 musiq, 30.09.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.09.06
  13. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Hehe :p
    Ja, so würde ich es auch machen.
    In das Menü zum Formatieren kommst du indem du die Tiger DVD einlegst und von ihr bei gedrücktem "C" neustartest.
    Dann ist man erst mal im OS X Installationsfenster, aber oben in der Menüleiste kann man irgendwo (ich glaube "Programme" heißt der Menüpunkt) das Festplatten-Dienstprogramm starten.
    Dann einfach deine interne Platte wählen und auf Löschen gehen und die Formatierungs-Art wählen.
    (Vorher sollte natürlich das Backup gemacht sein ;))
    Ja, überhaupt alles ist gesichert, Programme, Einstellungen etc.
    Also normalerweise sollte die Platte eigentlich gleich benutzbar sein, so war es zumindest bei meiner.
    Eventuell musst du deine vorher noch Formatieren, das kannst du hier aber im Festplatten-Dienstprogramm in OS X machen.
    Ich würde mir gleich noch ein paar Partitionen erstellen, da das Backup der internen Platte mit SuperDuper! etwa 40-50GB belegt (etwas weniger als die wirkliche Größe, ich weiß nicht warum), dann kannst du zum Beispiel - so hab ich es gemacht - eine Partition nur für das Backup machen und die andere Partition in FAT32 formatieren, wenn du Daten auch mal mit PCs austauschen willst.
    Die Backup Platte aber unbedingt mit Mac OS Extended (Journaled)formatieren, dass du nachher wieder von ihr OS X starten kannst.


    VG,
    Benni
     
  14. musiq

    musiq Gast

    Tausend Dank Benni.
     
  15. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Bitte :)
     
  16. musiq

    musiq Gast

    Wenn wir schon mal dabei sind. Wenn ich das neue Macbook nächste Woche bekomme, was sind die nächste Schritte? Einfach per Drag and Drop-Verfahren das Image oder die Kopie meiner Festplatte aufs neue macbook drauf? Ich weiß, dass klingt wie "3.Klasse Grundschule", aber ich will ja nichts falsch machen...
     
  17. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Ja also beim Booten hältst du dann "alt" gedrückt und wählst deine Backuppartition/-platte als Startvolume.
    Dann startet OS X ganz normal wie sonst auch.
    Anschließend gehst du in das Festplatten-Dienstprogramm, klickst auf die Platte, auf Wiederherstellen und der Rest ist eigentlich dort im Fenster beschrieben.
    Zum Schluss stellst du in den Systemeinstellungen bei Startvolume noch die interne Platte ein und startest neu.

    Das meiste ist echt selbsterklärend am Mac - man kann nicht viel falsch machen.


    VG,
    Benni
     
    1 Person gefällt das.
  18. Jessiblue

    Jessiblue Bismarckapfel

    Dabei seit:
    06.04.05
    Beiträge:
    145
    Sers leutz,

    wenn ich mich da noch gaaanz kurz einklicken darf, könnte ich denn nicht ein image das ich mit dem Festplattendienstprogramm erstellt habe, einfach wieder per image (diesmal halt auf die Interne Platte) rückspielen?
    Ich habe diesen Gedanken, weil ich nämlich leider nur eine USB-externe Platte habe, die ich schon einmal (ERFOLGLOS und sogar mit GROßEM MISSERFOLG!) versucht neben das vorhandene NTFS eine HFS zu formatieren, leider hatte das meine externe Platte vollständig zerschossen! Dabei waren auf der anderen Partition noch wichtige andere Backups druff!! Hat 4 Tage gedauert bis ich alles wiederherstellen konnte!
    Aber so prinzipiell würde das gefragte funzen?

    Grüsse Jessi
     

Diese Seite empfehlen