Unbekanntes Gerät im eigenen WLAN identifizieren?

Frau Merz

Golden Delicious
Mitglied seit
30.04.18
Beiträge
11
Hallo,

ich habe mir über die iOS-App Fing alle Geräte anzeigen lassen, die aktuell mein Heim-WLAN nutzen. Eines dieser Geräte kann ich nicht zuordnen.

Vorab der Hinweis: Ich bin in diesen Dingen etwa auf dem Kenntnisstand eines Zweitklässlers (wenn überhaupt).

In der Fing-App wird in der Liste der Geräte an erster Stelle der Router (Speedport) angezeigt. Die IP-Adresse endet auf .1 – okay, hier kann ich noch halbwegs folgen.

Es folgt mit einer IP-Adresse, die auf .100 endet, das mir unbekannte Gerät. Es wird von der App auch nicht identifiziert und mit „Generic" bezeichnet. Das Gerät ist online.

Im Router steht es nicht unter den zugelassenen Geräten für das WLAN, aber in der Netzwerk-Geräteliste. Hier habe ich es anhand der in Fing angezeigten IP-Adresse identifiziert. Es wird mit PC, gefolgt von der IP-Adresse bezeichnet.

Wie kann ich herausfinden, worum es sich dabei handelt?
____

Der Vollständigkeit halber:

Es folgen in der Liste weitere Geräte mit den fortlaufenden IP-Adressen .101, .102 und so weiter. Diese Geräte sind mir bekannt, nutzen alle berechtigterweise mein WLAN und werden von der App als das identifiziert, was sie sind (Mac, iPad, iPhone, Sonos etc.).

Die Liste erscheint mir vollständig. Ich habe im Moment keine Idee, welches Gerät hier noch fehlen sollte.
____

Vorab vielen Dank!
 

ottomane

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.551
Man kann ggf. den Hersteller des Gerätes herausfinden. M.W. zeigt Fing die MAC-Adresse zu der IP-Adresse an.

Wenn du mir die drei ersten Ziffern nennst, kann man evtl. mehr sagen. Sieht etwa so aus: 0A:3d:34:...
 

Gwadro

Wagnerapfel
Mitglied seit
20.10.12
Beiträge
1.579
Ich tippe auf einen WLAN-fähigen Drucker.
 

Frau Merz

Golden Delicious
Mitglied seit
30.04.18
Beiträge
11
Fing zeigt sie zumindest bei diesem Gerät nicht an. Laut Geräteliste im Router beginnt die MAC-Adresse mit 00-80-3F

Vielen Dank.
 

ottomane

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.551
Der Hersteller des Gerätes oder des Netzwerkchips ist TATUNG Company. Sagt dir das was? IMO machen die Küchengeräte, Solarzellen und Displays..
 
  • Like
Wertungen: doc_holleday

ottomane

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.551
Guck mal hier http://www.tatung.com, da findest du deren Produkte. Vielleicht ist da was bei, was du kennst ;)

EDIT: Nicht unwahrscheinlich: ein Smart TV?
 

Frau Merz

Golden Delicious
Mitglied seit
30.04.18
Beiträge
11
Guck mal hier http://www.tatung.com, da findest du deren Produkte. Vielleicht ist da was bei, was du kennst ;)

EDIT: Nicht unwahrscheinlich: ein Smart TV?
Ja, genau in diese Richtung hatte ich auch schon gedacht. Der Fernseher selbst wird in Fing korrekt angezeigt. Es gibt noch einen Media-Receiver, den ich vom Stromnetz genommen hatte, woraufhin das unbekannte Gerät immer noch als online angezeigt wurde. Ich schaue mir das gerade noch mal an.
 

wir43

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
28.01.07
Beiträge
6.977
Dann wird es der Media Receiver ( vermutlich der MR 303) sein. Es kommt schon mal vor, dass Geräte im Router noch längere Zeit als Online angezeigt werden, selbst wenn sie aus sind.

Du könntest mal folgendes testen, setze mal ein ping auf die IP-Adresse des Unbekannten Gerätes ab. Wenn du eine Antwort bekommst schaltest du den Receiver mal aus oder trennst zumindest das Netzwerkkabel. Wenn der Ping dann Paketverluste anzeigt hast du den Schuldigen gefunden.

Ping unter Windows:

Ausführen -> cmd -> im Fenster den Befehl „Ping ‚ip-adresse‘“ -> Return zum starten

Ping unter Mac OS :

Terminal öffnen -> Den Befehl „Ping ‚Ip-adresse‘“ -> Enter zum ausführen
 

Frau Merz

Golden Delicious
Mitglied seit
30.04.18
Beiträge
11
Dann wird es der Media Receiver ( vermutlich der MR 303) sein. Es kommt schon mal vor, dass Geräte im Router noch längere Zeit als Online angezeigt werden, selbst wenn sie aus sind.
Okay, das wusste ich nicht. Da hätte ich wohl noch lange gerätselt.

Der Test mit dem Netzwerkkabel war die Erlösung (die Fing-App kann auch ein Ping absetzen). Es war der Media-Receiver.

Der Zweitklässler hat etwas gelernt und freut sich darüber. Vielen Dank für die gemeinsame Unterstützung wir43 und ottomane.
 

ottomane

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.551
;)

Und übrigens: Willkommen im Forum!