1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg von Win auf Mac

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von flo1485, 10.11.09.

  1. flo1485

    flo1485 Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    10
    Hallo Apfelgemeinde,
    da ich jetzt nach Jahren entnervter Windowsnutzung auf ein MacBook Pro für die mobile Nutzung umsteigen möchte, gibt es für mich noch einige Fragezeichen. Ein harter Wechsel auf OS X ist mir noch ein wenig zu viel, da ich hier und da nicht auf die Windowsprogramme verzichten kann bzw. möchte. Daher steht die Frage an, inwiefern ich auf die Grafikleistung achten muss, wenn ich Windows 7 entweder mittels BootCamp laufen lassen will, bzw. über VMware Fusion.
    Ich überlege nun, was ich nehme, entweder das 15" mit der Onboard-Grafiklösung oder das mit der zusätzlichen Grafikkarte. Oder spielt das keine große Rolle, wenn man im Großen und Ganzen Office-Anwendungen laufen lassen möchte und ein wenig Photoshop und Director von Adobe.
    Desweiten wollte ich wissen, was besser ist, entweder BootCamp oder die Lösung mit der Virtuellen Maschine....
    Oder würde auch, wenn ich mich doch für das 13" entscheiden sollte, auch dies reichen?

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    Also was besser ist ist schwer zu sagen aber:
    Bootcamp bringt den Vorteil, dass Windows dann "richtig" läuft und die Leistung des Macbooks komplett nutzen kann. Aber du musst immer neustarten wenn du zwischen den Betriebsystemen umschalten willst, was nicht gerade zum schnellen/schönen Arbeiten beiträgt. Damit bist du dann eigentlich erst recht wieder auf ein System festgesetzt und kannst die Vorteile nicht richtig Nutzen, während du gerade Windows verwendest.

    Mit Programmen wie Parallels, kannst du Windows direkt im Mac starten was ich persönlich auch nutze. Das geht superschnell und läuft einwandfrei, kostet aber natürlich etwas Leistung. Soll heißen ein Game wird in einer virtuellen Parallels Umgebung nicht so flüssig/schnell laufen wie wenn Windows mit Bootcamp läuft, da das virtuelle WIndows nunmal Rechenleistung braucht. Aber da du ja wie zu lesen damit arbeitest und nich zockst, sollte das keinerlei Problem darstellen für dich.

    Grundsätzlich würde ich die aber empfehlen so gut es geht komplett auf Mac umzusteigen (hab ich selbst gerade erst vor 2 Monaten gemacht). Da du sicher schnell merken wirst, dass fast alles was du von Windows Programmen kennst, auch in irgendeiner Form auf dem Mac existiert nur oft besser umgesetzt ;) Jedenfalls habe ich selbst die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich keine große Umstellung war für mich, obwohl ich bisher eigentlich keine Ahnung von Mac hatte ^^ Es ist einfach alles so logisch und konsequent umgesetzt das man das schnell begreift :)

    Was für Programme willst du denn genau verwenden?
     
  3. flo1485

    flo1485 Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    10
    Vorwiegend ist es die Office-Palette von MS, danaben kleinere Tools wie MindManager etc. Naja, und dann wollte ich eben mal anfangen mit Fotobearbeitung und fürs Studium Director.
    Das Problem ist eben, dass ich daheim ein recht hochgezüchteten Win-Rechner habe. Da möchte ich natürlich auch im Netzwerk Dateien austauschen bzw. übers Netzwerk hier und da ein Backup auf die externe HDD die am großen Rechner hängt, soweit dies funktioniert.
    Wie schaut es mit der Grafikleistung aus, ist die überhaupt relevant?
     
  4. Fly_Eagle

    Fly_Eagle Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    193
    Grafikleistung ist für officeprogramme und photobearbeitung irelevant,
    Director kenne ich nicht, aber wenn du sicher gehen willst. Dann Ni
    doch den mit zusatzgrafikkarte.

    Ich habe zu Hause auch einen hochgezüchteten pc, der nach drei Monaten iMac Einsatz jetzt zum Multimedia Einsatz im Wohnzimmer verdonnert worden ist!

    Pc braucht kein Mensch mehr, auf meiner virtuellen Maschine lauft nur noch das databecker buchhaltunhsprogramm..

    Wechsle komplett!
     
  5. robinsbegin

    robinsbegin Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    727
    bedeutet aber zusätzliche kosten für Lizenzen
     
  6. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Nicht immer, manche Anbieter schreiben die Lizenz kostenlos um.
     
  7. m24

    m24 Granny Smith

    Dabei seit:
    25.10.09
    Beiträge:
    14
    Lange stand ich vor dem gleichen Problem. Jahrelang Windows, Office und diverse WISO Programme mit entsprechenden Datenmengen.
    Vor 14 Tagen hab ich dann auf den neuen iMac 27`gewechselt. Da WISO Mac nicht unterstützt mit Parallels Desktop 4.0 und einer Vista Version. Läuft perfekt.
    Office hab ich gegen iWork getauscht.
    Die ersten Tage waren schon nervig. immer suchen nach den entsprechenden Menüpunkten, die ich sonst blind ausgeführt habe. Wird aber von Tag zu Tag weniger.

    Fazit nach 14 Tagen: warum hab ich sooo lange gewartet? Nein, im Ernst: es hat sich gelohnt. Mir fehlt nichts von Windows und 98 % habe ich mitgenommen.
    Rechner und Bild sind ein Traum, immer wieder. Da ich kein Zocker bin, hab ich ggf. andere Anforderungen, aber ich kann nur jeden ermutigen den Schritt zu tun.
     
  8. AnGer

    AnGer Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    623
    Mein Tip: Wechsle komplett. Ich hab mich vor etwa zweieinhalb Jahren auch ins eiskalte Mac-Wasser geschmissen und war froh drum.

    Für Office gibt es mit iWork einen äquivalenten Ersatz. Photoshop gibt es auch auf Mac (lt. einem Bekannten, der Design studiert, soll es sogar besser laufen als das Windows-Pendant) und wenn Director von Adobe ist, dann wird es sicher auch hier eine Mac-Version geben.
     
  9. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Kann iWork nun auch Pivottabellen erstellen? Das würde mich interessieren...
    Gruß
    Andreas
     
  10. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Nein
     
    afri gefällt das.
  11. flo1485

    flo1485 Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    10
    Also erstmal vielen Dank für die zahlreichen EInträge!
    Bin eben noch ein wenig unschlüssig...:)
    Zunächst wollte ich nochmal wissen, in wie fern die Onboard-Grafiklösung für die alltäglichen Dinge aussreicht, wenn man vorerst nicht gänzlich auf Windows verzwichten will, sei es:
    A) über BootCamp oder
    B) über eine virtuelle Maschine...

    Oder ist es besser in die "externe" Grafik zu investieren?
    Desweiteren wie schaut es aus, wenn ich die virtuelle Maschine nutze mit der Bluetoothfähigkeit, kann ich alle Hardwarekomponenten nutzen, also auch Firewire und USB?
    Geht es problemlos, einen Mac über Wlan und Router mit einem PC zu verbinden?
    Kann iMail von Apple eine Exchange-Mailkonto verwalten mit allen Vorteilen der Synchronistation?
    Oder dann doch lieber Entourage bzw Outlook über Bootcamp?
    Schreibt MS die Lizenzen für Office um?

    Danke schonmal an alle
     
  12. Hellfire77

    Hellfire77 Ontario

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    340
    Also habe im August gewechselt

    MS Office gibt es auch für den Mac

    Neztwerk: ich hatte weniger Probleme auf meinen Vista Rechner von Mac OS zu zu greifen als von XP zu Vista.
    Die Einbindung ist immer die gleiche da IP und TCP IC genormt sind. Was Netzwerk Traffic angeht sind die MAc wesentlich schneller da der dort verwendete IP Stack besser programmiert ist als in manch anderen OS.

    Beispiel WoW Patch Download Windows bei 3 GB mehr als 3 Std. ( Quadcore 8 GB Ram SLI Graka plus Gbit Lan)
    WoW Patch gleich Größe iMAc ( Dual Core 4 GB Ram ATI Graka plus gbit lan ) max 1 std.

    so meine Erfahrungswerte.

    USB und Firewire sind genormte Schnittstellen und als erstes in Macs verbaut gewesen daher auch universell einsetzbar habe alle meine Windows USb Geräte auch unter Mac OS im Einsatz.

    Also für nen guten Exchange Zugriff würde ich persönlich Entourage nehmen bzw auf die neue MS Office Suite warten denn dort wird Outlook für MAc enthalten sein.

    Ob MS Dir die Lizens umschreibt weis ich nicht. Adobe hat es bei mir gemacht allerdings habe ich auch mehrfach gefragt und nicht locker gelassen.
     
  13. robinsbegin

    robinsbegin Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    727
    Downloads von Servern haben weder was mit der CPU noch mit dem Ram zutun. Lediglich die LAN-Verbindung ist von Bedeutung. Also 100 Gbit / 1000 Gbit. Die Macbooks kommen mit 1000 Gbit standardmäßig daher und sind im Vergleich zu ähnlich teuren Rechnern besser ausgestattet. Viele benutzen noch die 100 Gbit Variante.

    Darüberhinaus ist von Bedeutung ob du ein 1000 DSL, 2000 DSL, 16000 DSL oder > hast. Mir ist auf jeden Fall nicht bekannt, dass die CPU und der Ram sowieso die Festplattengeschwindigkeit merklich Einfluss auf die Downloadgeschwindigkeit nehmen. Wenn dann nur maginal.
     
  14. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Du bist aber flott dran, leider arbeiten herkömmliche Netzwerke nur mit 100 MBit oder 1 GBit, wobei DSL-Router mit 1 GBit leider immer noch eine Ausnahme sind...
    Gruß
    Andreas
     
  15. robinsbegin

    robinsbegin Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    727
    ja, hab mir ein wenig Zeit genommen.

    Das kann sein, ich arbeite mehr mit W-Lan und verlassem ich darauf das die FritzBox schon das kann. War jahrelang Befürworter ein Ethernetkabel durchs Haus zu legen bin aber immer gescheitert. Im Nachhinein aber auch nicht nötig: W-Lan ist heute sehr schnell und die Geschwindigkeit fällt einem bei der Arbeit mit Office und so nicht auf. Selbst bei Spielen hatte man zum Teil bessere Pings. Aber Spiele sind vorbei und Downloads müssen sowieso nicht sekundenschnell gehen und überhaupt macht man das sowieso nur begrenzt.

    Wie heißt es so schön: Es ist einfach ein schöner Gedanke, zuwissen das man es hat und benutzen kann. In sehr vielen Fällen wirst du es allerdings nie brauchen. Außer natürlich in der Firma, da ist sowas ganz anders.
     
  16. flo1485

    flo1485 Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    10
    Kann mir jemand sagen, ob sich lohnt, die refurbished Books zu kaufen, hat da jmd erfahrung? Gerade im Hinblick auf Akku und HDD
     
  17. robinsbegin

    robinsbegin Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    727
    kommt drauf an. Die können 2 Wochen alt sein. Du musst es abwägen, kannst es aber ja 2 Wochen lang zurückgeben.
     
  18. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Bei aller Liebe zu Apple, aber ausser den schönen Vorlagen halte ich iWork absolut nicht für einen MS Office Ersatz... Ist aber nur meine Meinung.
     
  19. robinsbegin

    robinsbegin Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    727
    aber du willst doch nicht ernsthaft behaupen, dass Office for Mac mit fehlendem MakroEinsatz eine Alternative zu Office darstellt. Mit all seinen Schwächen.
     

Diese Seite empfehlen