1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg Mnet zu Kabeldeutschland, es brummt!

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von gugucom, 09.03.09.

  1. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Ich wollte schon immer den Umstieg von einem herkömmlichen DSL Provider auf Koax Kabel probieren aber hatte bisher noch nie den richtigen Anreiz dazu. Als mein Vertrag auslief hab ich dann mal geschaut was sich so tut und diesmal war kein Halten mehr.

    Ich habe 3Mbit DSL mit 512 kbit upload gehabt. Jetzt bin ich auf 32 Mbit download mit 2 Mbit upload gewechselt. Vorher zahlte ich 48-52 €/Monat mit Internet Flat aber ohne Telefon Flat, weil ich praktisch nicht telefoniere. Ich hatte allerdings ISDN weil ich mehrere Leitungen wollte. Dazu kam noch 4€/Monat an Sipgate für VoIP im Sipgate+ Tarif weil ich da Deutschlandweit für 1Ct/min telefoniere und ein Software Fax mit Internet Empfang hatte. Ich habe mir allerdings vor kurzem ein Multifunktionsgerät gekauft, das ich zukünftig als Hardwarefax über WLAN nutzen will.

    Jetzt zahle ich 23€/Monat mit Doppelflat. Im Keller hängt ein brandneuer Digitalverstärker mit perfekter Erdung, der von einem Hochfrequenzspezialisten geerdet und eingemessen wurde. An dem Netz hänge ich ganz alleine. Man hat mir versichert, dass die Leitung auch für 100 Mbit qualifiziert ist. Das ganze hat KD fast 500€ gekostet, mich allerdings gar nichts. Im Haus verteilt habe ich 3 Multimedia Buchsen einbauen lassen (40€). Damit habe ich zukünftig die Option meine Internet/Telefon Anbindung in drei verschiedenen Zimmern aufzustellen.

    Für Endgeräte habe ich noch einmal 50€ bezahlt. Mein Kabelmodem ist ein THG540 was als Leihgerät beigestellt ist. Das Design in schwarz ist akzeptabel und das Gerät ist klein. Bezahlt habe ich 50€ für den AVM Fritz! Box Fon 7270 VoIP Router, der mitgeliefert wurde und nun mir gehört. EBay Preise liegen bei 180 € für den kleinen Wunderkasten. Von dem AVM 7270 bin ich mehr als begeistert.

    Das 7270 hat ein eingebautes DSL Modem mit ISDN Telefon Eingang was in meinem Fall nur als Rückversicherung dient falls ich mal vom Kabel weg gehe. Es ist gleichzeitig eine Telefonanlage für 5 DECT Telefone, die Festnetz und IP Telefonie machen können. Dazu hat es einen So Anschluss für vorhandene ISDN Anlagen. Für Fax Geräte und analog anzuschliessende Telefone gibt es zwei Analoge Ports die RJ11 und TAE Anschlussbuchsen haben. Da einer von den vier Ports für den Anschluss des Kabelmodems drauf geht habe ich noch 3 LAN Ports für meinen PC, mein LAN TV und meine Time Capsule. Das WLAN des 7270 geht mit 300 Mbit (N-draft) und es gibt einen USB 2.0 Port für Multimedia. Da hängt jetzt mein Sharkoon Quickport Duo dran.

    Meine Mnet ISDN Nummern lasse ich zu Sipgate portieren und bin dann für immer über diese Münchner Nummern erreichbar, wie immer ich meine Versorgung in Zukunft auch regle. Ausgehende Verbindungen (Fax und Fon) laufen unter den kostenlosen KD Nummern.

    Das 7270 lässt sich wunderbar konfigurieren um alle diese Einstellungen nach Belieben vorzunehmen. Anfangs hatte ich etwas Probleme damit weil die alte (Stand 60) Firmware mir keine Registrierung bei anderen VoIP Providern als KD ermöglichte. Die netten Leute bei AVM haben aber eine neue Firmware zur Verfügung gestellt (Stand 70) mit der dieses Problem fix beseitigt war.

    Unterm Strich muss ich sagen, dass der Wechsel mir die Kosten halbiert hat, ich habe 10 mal schnelleren Download, 4-mal schnelleren Upload und ich habe nun eine Infrastruktur, die jede denkbare Versorgung durch Telefon oder Kabel T/ISPs ermöglicht. Das ganze habe ich bei nur 12 Monaten Vertragslaufzeit. Natürlich ist der Vertrag für unendliche Laufzeit vorgesehen, aber ich habe am Abend der Provisionierung bereits gekündigt. :-D:p
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Schickes Rechenexempel ;)

    Kann mich den Plädoyer fürs Kabel-Internet nur anschließend, seit ich selbst im November 2007 zu KabelBW gewechselt bin.

    Zugegeben, die Tarife sind nicht ganz so unschlagbar wie bei KD, aber für 29,95 € habe ich hier einen 20 MBit/1 Mbit Zugang mit Telefonflatrate für eine analoge Leitung. Bin zum Wechsel quasi gezwungen worden, weil es Alice innerhalb von 3 Monaten nicht geschafft hat, zum gleichen Preis (Alice Fun Flat) eine stabile 4 MBit-Leitung mit NGN-Telefonie auf die Reihe zu kriegen und T-Com, falls überhaupt, nur maximal 1,5 MBit schalten wollte.

    Als Kabelmodem habe ich (leihweise) das Touchstone TM-502B bekommen und dahinter hängt meine FritzBox 7170 als Router und Telefonanlage. Über die analogen Telefonports der FritzBox sind zwei Telefone angeschlossen. Einrichtung geht schnell und bequem von der Hand, wenn man sich vorher schlau gemacht hat, was im Gegensatz zum DSL-Anschluss zu ändern ist.
    Die FritzBox hat ebenfalls 4 LAN-Ports, wobei am ersten das Modem, am zweiten der MacMini und am dritten mein Netzwerkdrucker hängt. Die Strippe am 4. Port wird für Gäste oder die Bestückung meiner TVIX-Box genutzt.

    Die Verfügbarkeit der Leitungen ist sehr gut - gelegentliche kurzfristige Störungen werden meist umgehend behoben. Auch wenn bei uns im Haus mittlerweile eine Reihe von diesen Zugängen installiert wurden, ist immer die volle Bandbreite verfügbar. Die Qualität der Telefonleitungen ist im Vergleich zu Alice um Längen besser - glasklare Übertragung, keine Echos, kein Hall, keine abgehakten Wortfetzen wie bei einem Handy im Funkloch.

    Einziger Wehrmutstropfen: Die FritzBox 7170 hat einen Bug in der Telefonanlage, bei dem mit schöner Regelmäßigkeit alle paar Tage die analogen Leitungen zusammenbrechen. Der interne S0-Bus scheint davon nicht betroffen zu sein. Leider hat es AVM bis dato nicht geschafft, das Problem zu fixen. Ich hoffe mal, dass es in absehbarer Zeit gelingt, denn es nervt schon, alle 2 Tage die Box von Hand zu resetten.

    Unterm Strich: Mehr Leistung fürs gleiche Geld und als Gratis-Bonbon noch die frei empfangbaren TV- und Radio-Sender in digitaler Qualität (entsprechender DVB-C-Reciever vorausgesetzt).
    Inklusiv-Abo für PayTV (entweder Premiere oder Arena) gibts erst in Verbindung mit dem nächsthöheren Paket (32 MBit/2,5 MBit).
     
    #2 schnuffelschaf, 11.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.09
  3. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Kurzer Nachtrag: Nachdem gestern schon wieder das analoge Telefon tot war und ich dadurch einen wichtigen Anruf verpasst hätte (wenn nicht Gott sei Dank der Anrufer danach die Handynummer genommen hätte), fliegt die Fritzbox nun definitiv raus. Rein kommt stattdessen eine neue Airport Extreme. Das Telefon kommt wieder direkt ans Kabelmodem.
     
  4. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Ich hätte auch mal ne Frage zum Kabel Deutschland Thema:
    Wir sind seit Jahren (seit es DSL gibt) Kunde bei T-Online, bekommen aber auf Grund der örtlichen Lage nur max. DSL 2000 - zu wenig, brauchen wir nicht diskutieren. Kabelanschluss führt direkt in unseren Keller, wo auch die T-DSL Anlage von T-Online hängt. Nun schreibt ihr von diesen Multimedia Boxen - was ändert sich denn dann in meiner Haus-Installation für mich? Kann ich die Telefone nicht wie gewohnt in die normale Telefon Buchse in der Wand stecken?
     
  5. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Kabel Deutschland ist eine Mafia wie die GEZ!
    Will jetzt nicht zu weit ausholen aber meine Erfahrungen mit KD sind nicht wirklich positiv!
     
  6. HellfireFox

    HellfireFox Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.03.08
    Beiträge:
    130
    wir haben nun seit kanpp einem jahr KabelBW und bin mit down und upload mehr als zufrieden, bis auf ein paar kleinere Störungen (schlimmste war für die nen abgesoffner verteiler :p )

    du bekommst ein modem und signalverstärker von denen in den keller. Aus dem modem gehen dann Tel und Inet weiter -> du kannst deine Telefone natürlich in den alten Anschlüssen lassen wenn diese mit dem Modem verbunden sind
    [​IMG]
    ist ein AT Thema aus dem das Bild ist:
    http://www.apfeltalk.de/forum/kabel-deutschland-t99867.html
     
  7. Malte B.

    Malte B. Jamba

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    57
    Für Internet im ganzen, großen Haus gab es für uns von Kabeldeutschland, sogar gratis, einen Powerlan-Adapter dazu, aber nervig:
    Der Router verteilt nur zwei, eindeutige IP-Adressen (77.20.43.XXX). Das heißt, dass immer nur zwei Rechner gleichzeitig in das Internet können, was sich aber mit jedem beliebigen Gerät mit integriertem DHCP-Server umgehen lässt (Mac => Internet-Sharing, W-Lan-Acces-Point). So gehen wir teilweise mit bis zu 9 Computern gleichzeitig ins Internet und Datenrate sowie Ping ist immernoch voll ausreichend.
     
  8. Malte B.

    Malte B. Jamba

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    57
    -Kleiner Fehler-​

    Entschuldigung,
    me
     
  9. iAndi

    iAndi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.12.08
    Beiträge:
    140
    Tja, ich hatte mich auch für einen Kombianschluss bei Kabeldeutschland entschieden. das Produkt selbst ist sicherlich auch sehr gut - Preis passt auch. Allerdings ist der Service grottig.

    Mein "Problem" war, dass KD von meinem Vermieter eine sogenannte Multimediagestattung (andere Anschlussdosen etc) benötigte. Bei der Bestellung wurde mir zugesagt, man kümmere sich um alles. (Anfang Februar)

    Nach mehrmaligen Nachfragen, tollen Antworten (O-Ton:"leider haben wir noch keine neuen Informationen") setzte ich nach gut 6 Wochen eine letzte Frist um eine abschliessende Auskunft zu erhalten.
    Zeitgleich setzte ich selbst mich mit meinem Vermieter in Verbindung. Die Antwort auf meine mail bekam ich schon am nächsten Vormittag:
    Es sei keine solche Anfrage von KD gestellt worden, selbstverständlich erhalte ich diese Gestattung!
    Die lag auch einen Tag später im Briefkasten - mit Vermerk Kopie sei an KD unterwegs.

    Da KD offenbar keinen Wert auf mich als Kunden legt, habe ich meinen Auftrag schriftlich widerrufen - wurde auch klaglos angenommen.

    Das dann beauftragte Sofort-Surf-Paket bei Vodafone ist preislich ebenbürtig, die Hardware (DSL-Router, UMTS-Stick) kam 1 Tag nach Eingang meines unterschrieben Auftrages (31.03.10) per UPS an.

    Internet funktioniert super, allerdings geht das Telefon nicht, obwohl so versprochen (und laut Bedienungsanleitung auch alles richtig ist).

    Da die (kostenfreie) Vodafone-Hotline mit ihrer IVR (interactive Voice Response) schlichtweg nicht benutzbar ist, werde ich nachher mal den nächste Vodafone-Shop strapazieren...
     
  10. xees

    xees Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    16.10.09
    Beiträge:
    670
    bei mir war es umgekehrt, vodafone wollte mich als kunden nicht haben weil meine schufa mit meiner adresse nicht übereinstimmen sollte, was blödsinn ist.

    als trotz der negativen einträge in diversen foren über kd eben diese genommen. die 23 € sind aber nur in den ersten 12 monaten so, dann koster es auch 30 €.

    errreiche nach dem 2. anschlussversuch, die hausanlage reichte nicht, max. 25.500. ist aber trotzdem viel da ich im letztem haus rückwärts wohne in einem haus von 1950 und dsl nach einzug weiterer leute der internetgeneration von ursprünglich 18000 auf 4000 geschrumfpt ist.

    telefon hotline extrem freundlich und kompetent, ähnlich wie bei t-mobile oder m-net in den anfangsjahren. 2. termin wurde mit mir abgestimmt damit nicht ein weiterer urlaubstag geopfert werden musste.

    habe die airport extreme gelassen und das kostenlos migelieferte fritzbox teil geht privat woanders hin. musste übrigens die extreme neu einrichten, der Windows rechner konnte sich verbinden und ausgerechnet alle apple geräte nicht.

    wenn man freundlich zueinander ist funktioniert es auch mit KD.
     
  11. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Ich kann überwiegend positives über Kabel Deutschland berichten - war vorher 1&1 Kunde - KD hat eine kostenlose Hotline, bei Einträgen ins Störungs-Web-Formular wurde ich zeitnah zurückgerufen, erstmal vom Callcenter und später dann von einem Techniker, die haben nicht locker gelassen, bis es lief (Karte wurde als defekt erkannt und kostenfrei ausgetauscht). Service auch jenseits üblicher Geschäftszeiten.

    Telekom und 1&1 hatten keinen kostenfreien Service und Störungs-Formular-Eingaben wurden teilweise nach Wochen beantwortet - per Standard-Floskel-Mail.

    Das Störungsmanagement speziell bei Netzausfällen oder Frequenzwechsel könnte aber besser sein - da erwarte ich die Meldung von Netzausfällen oder Frequenzwechsel via E-Mail oder auf der KD Homepage. Speziell Frequenzwechsel wurden einfach ohne jede Ankündigung durchgeführt.

    Die Internet Performance ist sehr gut, läuft meistens am oberen Limit, auch zu Stoßzeiten, der Preis stimmt auch.
     

Diese Seite empfehlen