1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Umfrage: Sicherheitsbedeken bei Darwine bzw. WinBottler?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacMapple, 16.02.10.

  1. MacMapple

    MacMapple Boskop

    Dabei seit:
    22.12.09
    Beiträge:
    205
    Hallo Gemeinde,
    ich möchte gern mal eure Meinung bzw. Erfahrung einholen.
    Mir wurde erzählt, dass Darwine/WinBottler einen eigenständigen x86-PC emuliert.
    Nun ist ja landläufig bekannt, dass sich auch unter Windows immer neue Sicherheitslecks auftun.
    Microsoft liefert ja auch Patches am laufenden Band und versucht diese Lecks zu stopfen.
    Aber was ist mit den Wine Emulatoren?
    Gerade so sicherheitsbedürftige Software wie StarMoney verwendet diese Engine.
    Hat diesbezüglich jemand Kenntnis davon, und kann ggf. Sicherheitsbedenken zerstreuen?

    Für sachdienliche Hinweise zur Klärung des Falls ist ein "herzliches Dankeschön" ausgesetzt. ;)
     
  2. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Darwine bzw. WineBottler emulieren überhaupt nichts. Daher auch WINE ( Wine Is Not an Emulator ). Wine ist vielmehr eine Implementierung der Windows-API für Unix-Systeme. Es hat mit dem klassischen Windows also nur wenig zu tun. Daher greifen auch die gängigen Viren nicht. Alles in Wine ist neu implementiert. Das bedeutet nicht, dass Wine keine Fehler hat. Allerdings sind das dann höchstwahrscheinlich andere als in Windows. Natürlich sind Applikationen, die unter Wine laufen, genau so anfällig, als wenn sie nativ unter Windows ihren Dienst tun. Bestes Beispiel dafür ist der IE. Wie viel Schaden eine Malware dann anrichten kann, kommt dann ganz auf die Art an, wie sie programmiert ist. Nutzt sie nur Funktionen des IE, kann sie kaum Schaden anrichten. Versucht sie, über eine Schwachstelle im IE Zugriff auf eine Windows-API-Funktion zu erhalten, könnte das theoretisch gelingen, auch wenn das extrem unwahrscheinlich ist.
     
  3. MacMapple

    MacMapple Boskop

    Dabei seit:
    22.12.09
    Beiträge:
    205
    ...und würdest Du somit Onlinebanking über Wine laufen lassen?
    Gerade StarMoney hat meines Wissens nach IE Libraries eingebunden.
    Ich habe dabei jedenfalls irgendwie ein komisches Gefühl in der Magengegend, würde aber wiederum gerne StarMoney auf dem Mac verwenden wollen. Bin daher noch am Abwägen und brauche Entscheidungshilfe.
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Bei meinem Vater habe ich abgelehnt, StarMoney auf den Mac zu frickeln. Wenn man sich die Seite des Anbieters dazu ansieht, welche Haftungsausschlußklauseln da verwendet werden - nein danke.
    Ich habe die Daten auf eine Bank X-Installation migriert und damit kann er gut leben (nach fast 10 Jahren StarMoney und mit deutlich über 70 :))
     
  5. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Als ich noch Ubuntu genutzt habe, wurde dort extra davor gewarnt, Darwine in irgendeiner Weise mit Sudo oder sonstigen Rootberechtigungen zu installieren, da sonst eventuell Schadcode ausgeführt werden könnte.

    Wenn du das allerdings einfach so in dein Benutzerverzeichnis installiert hast, wirds schon sehr schwierig für eine Schadsoftware, an rootrechte zu gelangen...
     
  6. Selles

    Selles Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    25.06.10
    Beiträge:
    395
    Die Haftungsausschlussklauseln beziehen sich auf Darwine, da sichern die sich ab.
    Meines Wissens kann man Starmoney gefahrlos (Phishing) auf dem Mac betreiben, bei denen hat es laut deren Aussage noch keine Schädigungen gegeben.
     
  7. iMacPowerUser

    iMacPowerUser Morgenduft

    Dabei seit:
    14.05.10
    Beiträge:
    167
    Da könnte man höchstens einen Fehler in X11. Diese ist aber Weniger wahrscheinlich da wie Dusty1000 es schon gesagt hat eine Windows Malware natürlich die Windows-API anspricht.

    mfg iMacPowerUser
     

Diese Seite empfehlen