1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

UFS - Sinnvoll oder nicht?!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lodger, 20.01.06.

  1. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Hallo, ATler!

    Im Rahmen einer Neuinstallation auf meiner "G3 Spielwiese" überlege ich, statt HFS oder HFS+ einmal UFS einzusetzen. Nun würde mich aber mal interessieren, welche Vor- bzw. Nachteile dieses UFS gegenüber HFS oder HFS+ hat?
     
  2. LaForce

    LaForce Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    309
    Ohne jetzt auf die einzelnen Unterschiede eingehen zu wollen: Tu's lieber nicht... Abgesehen davon, daß Du dann plötzlich aufpassen musst, daß deine Dateien case-sensitive unterschieden werden, verwenden viele aktuelle Programme die sog. Carbon-API, die explizit HFS+ unterstützt und wo's mit UFS so an einigen Ecken klappert... Willst Du Classic verwenden geht UFS eh nicht, weil UFS keine Resource-Forks unterstützt.
    Also nach meiner Meinung (empfiehlt übrigens auch Apple) solltest du für OSX HFS+ nehmen - es sei denn, du willst deinen Rechner als Unix-Server aufsetzen oder den Kernel selbst kompilieren ;)
     
  3. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Äh, nein. Damit bin ich unter Linux dann schon gut beschäftigt ;)

    Dann werde ich lieber auf HFS+ zurückgreifen. Danke für die schnelle Antwort!
     

Diese Seite empfehlen