1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Überwachung einzelner IPs in einem privaten Netzwerk.

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von anxtfux, 04.03.08.

  1. anxtfux

    anxtfux Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    104
    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit das Transfervolumen einzelner Rechner in einem privaten Netzwerk zu bestimmen?

    Situation: weniger als 10 Computer (DOSen und Macs) teilen sich einen DSL Anschluss.
    Jetzt sind bereits 13 GB an Transfervolumen in 4 Tagen zusammen gekommen und keiner will's gewesen sein. Ich möchte einfach ein kleines Tool welches mir das Volumen der einzelnen Rechner bzw. IPs zeigt. Was die einzelnen im Netz machen ist mir schnuppe, also ich möchte niemanden überwachen oder ausspionieren.
    Im Netzwerkmonitor des WLAN-Routers, welcher lediglich das gesamte Transfervolumen anzeigt, sind auch keine fremden IPs zu finden.

    Ich habe schon einige Tools gefunden, diese funktionieren aber jeweils nur auf einem Rechner.
    Ach genau, die Tools sollten kostenlos und legal sein.

    Vielen Dank.


    greetz
     
  2. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Könnte das hier was für dich sein?

    Gruß
    Moorcok
     
  3. op2003

    op2003 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    104
    Da der gesamte Traffic über den Router läuft wirds eher schwierig diesen zu überwachen, wenn der Router keine entsprechenden Tools bereit hält. Du könntest natürlich für 2-3 Tage den Traffic über deinen Rechner laufen lassen (Rechner als Access Point einsetzen und Pakete an richtigen Router weiterleiten). In diesem Fall könntest du dann verschiedene Tools zur Traffic-Messung einsetzen, bspw. Cacti: http://www.cacti.net/.

    Edit: Hast du SNMP-Zugriff auf den Router?
     
  4. anxtfux

    anxtfux Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    104
    Nun ich habe keinen SNMP-Zugriff auf den Router (eine Fritzbox 3030) also nützt mir das Tool von Moorcock leider nichts. BTW ist dies eine Demoversion welche ich 10 mal starten kann, jeweils für 4 Stunden innerhalb von 12 Stunden. Also recht umständlich.
    Wenn ich jetzt noch SNMP-Zugriff auf den Router hätte könnte ich evtl. noch 9 mal 4 Stunden testen ;)

    greetz


    Edit: Ich habe auch nicht wirklich Lust die Firmware der Fritzbox neu zu kompilieren oder da irgendwelche Hacks laufen zu lassen. Ich möchte mit so wenig Aufwand wie möglich ein minimales Ergebnis erzielen, ist das nicht möglich?
     
  5. red33mer

    red33mer Idared

    Dabei seit:
    28.12.06
    Beiträge:
    26
    Sorry, dass ich diese Threadleiche nochmal aus dem Keller hole. Gibt es zum Thema vielleicht neue Erkenntnisse oder Tipps?
    Ich stehe vor dem gleichen Problem und suche eine Software, die mir das evtl. ermöglicht...
     
  6. knalli

    knalli Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.10
    Beiträge:
    159
    Mal rein technisch betrachtet könntest du den Router umkonfigurieren, dass er eine andere IP hat, dafür selber einen Host einstellen mit der alten Router IP und dann die Anfragen quasi umleiten. Damit hast du Herrschaftsgewalt über den Traffic und kannst ihn dann nach Volumen untersuchen. Ob es dafür fertige Tools gibt, müsstest du selber recherchieren, wahrscheinlich reicht als Basis sicher eine normale Linux-Distribution.

    Frage allerdings: Lohnt sich der Aufwand? Reicht vllt, auf jedem Client ein Traffic-Tool zu installieren. Wenn es keiner gewesen war, hat auch keiner ein Problem damit.
     

Diese Seite empfehlen