[Logic] "überlappende" Pattern auf gleicher Spur hörbar machen

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von andreriot, 25.01.12.

  1. andreriot

    andreriot Granny Smith

    Dabei seit:
    05.02.10
    Beiträge:
    16
    Hallo, ich hoffe der Titel ist einigermaßen passend gewählt und mir kann jemand helfen.

    Ich möchte in Logic zwei Audio-Pattern, welche auf zwei unterschiedlichen Audiospuren aufgenommen wurden, auf die gleiche Spur legen ohne sie zusammenzufügen. Die beiden Pattern überlagern sich teilweise und so ist bei mir nur das Pattern hörbar, das sich im Vordergrund befindet. Ich würde aber gerne beide hörbar machen.

    Gibt es da eine Möglichkeit?

    Gruß
     
  2. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.064
    eine zweite Spur anlegen und diese dann passend untereinander schieben... Andere Lösungen wüsste ich nicht... und eine zweite Spur dafür frisst ja auch kein Brot ;)
     
  3. deloco

    deloco Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.497
    Pattern ist irgendwie die falsche Bezeichnung... Du meinst verutlich Audioevents?
    Ein Pattern kann mehrere Spuren umfassen und ist im Prinzip ein Songabschnitt einer bestimmten länge. Davon erstellt man mehrere in verschiedenen Variationen (Bspw.: Intro, Loop1, Loop2, Outro) und arrangiert diese dann in einem Patternsequencer zu einem Song.

    Zur eigentlichen Frage: Wie hpsg schon sagte: Benutz eine zweite Spur. Dafür ist Logic ja da. Eine einzelne weitere Spur nimmt wirklich nicht viel Speicher in Anspruch, wenn du nicht gerade an einem 30-Spur Track arbeitest und versuchst die Prozessorlast zu minimieren, kannst du ruhig ein paar mehr Spuren beanspruchen...
    Du könntest zwar auch irgendwie ein Crossfade zwischen zwei Audioevents eimfügen, aber das habe ich noch nie gemacht, deswegen weiß ich ehrlich gesagt nicht wie das in Logic funktioniert, wenn es nicht automatisch geht...
     
  4. claus dB

    claus dB Erdapfel

    Dabei seit:
    12.02.12
    Beiträge:
    3
    Auch ich würde der Einfachheit halber erstmal zu einer zweiten Spur raten. Wenn's aber unbedingt auf einer Spur sein soll, wird immer die - zuerst vom Songpositionpointer erreichte Region (wie oben schon erwähnt: nicht "Pattern"), also die Region, die in der Spur weiter links liegt - nur so lang abgespielt, bis die zweite Region sie abrupt unterbricht. Dies kann man (wie oben erwähnt) per Crossfade fließender gestalten. Dazu findet sich (bei Logic 9) oben links vom Arrange-Fenster (siehe angehängter Screenshot) die "Fade"-option. Man kann 3 verschiedene Fades auswählen und danach rechts von der Fade-Methode noch die Dauer des Fades einstellen. Dies geht nur mit Audio-Regionen, die zuvor selektiert wurden. Bei Midi-Regionen wird die Fadefunktion in besagtem Fenster erst gar nicht angezeigt. Den Anhang 79822 betrachten
     

    Anhänge:

  5. andreriot

    andreriot Granny Smith

    Dabei seit:
    05.02.10
    Beiträge:
    16
    Danke für die Antowrten.
    Dann werde ich es wohl auf mehrere Spuren aufteilen.
    Bricht mir auch keinen Zacken aus der Krone ;)

    Gruß