1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Über WLAN mit Win verbinden - Wie?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von NE555, 18.04.09.

  1. NE555

    NE555 James Grieve

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    136
    Hallo!

    Habe total viele Tutorials usw. im Internet gefunden und auch befolgt, aber irgendwie will sich mein Win Computer nicht mit dem Mac verbinden…

    Habe auch SMB aktiviert.

    Ich sehe den PC nicht und umgekehrt. Was muss ich unter Vista noch einstellen. Finde mich dort überhaupt nicht zurecht.

    lg nico
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Siehst du denn im Router deinen PC? Wenn nicht dann hat das mit Win zu tun und der Mac ist ausnahmsweise unschuldig. Ansonsten kannst du ja über den Dialog: „Gehe zu" dich mit der IP afp://192.168.2.xxx (dein Rechner halt) verbinden.

    Gruß Schomo
     
  3. NE555

    NE555 James Grieve

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    136
    das weiß ich nicht.

    mit dem run dialog unter win habe ich es schon probiert: nichts…

    lg nico
     
  4. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Bin net so der Win Experte aber schon mal mit ipconfig probiert unter win?

    Gruß Schomo
     
  5. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Bevor man sich an SMB-Verbindungen macht: Passt denn die Infrastruktur darunter?
    Haben z.B. beide Rechner eine IP im selben Subnetz (oder in zwei über ein Gateway verbundenen Subnetzen)? Kommen beide über LAN ins Internet (das impliziert zwar nicht, dass sie im selben Subnetz liegen, aber spricht zumindest dafür, dass sie ihre IP-Konfiguration korrekt per DHCP bezogen haben oder manuell ordentlich eingerichtet wurden)?
    Funktioniert ein Ping von jedem Rechner zum anderen?
    Wenn ja, im Zweifel zum Testen mal die Firewalls ausschalten.
    Und SMB-Verbindungen auf IP-Adress-Basis ausprobieren (Mac: Finder, cmd-K "smb://ip.ad.re.sse", Win: Explorer, folgendes in Adresszeile eingeben "\\ip.ad.re.sse")
     
  6. Kowalski

    Kowalski Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.11.08
    Beiträge:
    142
    Was bei SMB auch wichtig ist, dass beide Rechner in der selber Arbeitsgruppe sind (beim Mac wird die üblicherweise dann emuliert).

    Klappt denn der Zugriff von OSX zu Win? Tritt das Problem nur Win -> OSX auf oder in beide Richtungen?

    PS:Man beachte auch bitte den Beitrag über mir
     
  7. NE555

    NE555 James Grieve

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    136
    pingen kann ich weder noch…

    finder erkennt nichts und der explorer auch nichts…

    ich werde mich einmal ein bisschen in die literatur einlesen, damit ich da besser verstehe (subnetzwerke usw.)

    lg nico
     
  8. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Also wenn nicht beide Rechner so eingestellt sind, dass sie eingehende Pings ignorieren statt zu antworten (was eigentlich nicht der Default sein sollte), dann liegt bei Dir wirklich ein Infrastrukturproblem vor. So lange die Rechner nicht über Netzwerk kommunizieren können, kann natürlich auch SMB nicht funktionieren.

    Ein Subnetz ist übrigens nichts wirklich spannendes:
    Jeder Rechner hat eine IP-Adresse. Dazu wird eine Subnetzmaske angegeben, anhand derer der Rechner bestimmen kann, welche anderen IP-Adressen zum selben LAN gehören (und daher direkt ansprechbar sind) und welche nicht (nur über ein Gateway ansprechbar sind).
    Die Subnetzmaske 255.255.0.0 bedeutet z.B., dass alle IP-Adressen, deren erste zwei Bytes identisch mit der des jeweiligen Rechners sind, die aber in den letzten zwei Bytes unterschiedlich sein dürfen, zum selben LAN (Subnetz) gehören. Hat ein Rechner selbst z.B. die IP 192.168.1.5, so hält er bei Subnetzmaske 255.255.0.0 alle Adressen der Art 192.168.*.* für Adressen desselben Subnetzes und versucht daher, wenn er eine solche Adresse ansprechen soll, einen Direktkontakt, während er bei Adressen, die nicht mit 192.168 beginnen, das Standard-Gateway (ein dritter neben IP-Adresse und Subnetzmaske anzugebender Wert) kontaktiert.
    (Bei den meisten LANs wirst Du nur Subnetzmasken aus Bytes 255 oder 0 sehen. Theoretisch könnten auch noch andere Zahlen verwendet werden, was das bedeutet, wäre jetzt aber etwas zu kompliziert zu erklären, es sei denn, Du weißt, was bitweises Maskieren ist. Kommt aber wie gesagt ohnehin kaum je vor.)
     

Diese Seite empfehlen