1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Über das Teminal löschen und den Papierkorb leeren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von TobMan, 13.10.06.

  1. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Hallo!

    Ich möchte eine Datei über das Terminal löschen.
    Dazu gehe ich mit cd in das dir, in der die zu löschende Datei liegt oder?
    Nur wie geht es nun weiter? Wie lasse ich mir alle Dateien anzeigen, um dann eine zu löschen und darauf den Papierkorb zu leeren?

    Danke schonmal
     
  2. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
  3. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Wie lösche ich denn dann zB Commandos 2 (trimmied).dmg?

    er sagt auf wenn ich mit \ vor einem leerzeichen sezte. unexpected syntax neer (
    ...
    und wie leere ich dann den papierkorb?
     
  4. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    hmm mit \ muss das eigentlich gehen.

    Du leerst den papierkorb dann gar nicht, der löscht direkt.

    versuche mal folgendes: gib ein
    rm Comman und dann drück die Tab Taste, wenn das die einzige Datei ist, die so heisst, dass komplettiert er das selbst.
     
  5. Papierkorb leere ich komplett mit

    also erstmal
    rm -r ~/.Trash/*

    wenn es aber z.B. ein Problem mit dem Finder gibt der den Papierkorb nicht entleeren will und man sicher ist keine wichtigen Systemdateien irrtuemlich in den Papierkorb gelegt zu haben
    sudo rm -r ~/.Trash/*

    editiert nach einem Hinweis von ge.org, irgendwo hat er ja recht ;)
     
    #5 Soul Monkey, 13.10.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.10.06
  6. ge.org

    ge.org Gast

    Ich weiß nicht ob ich gleich mit einem schweren Geschütz wie sudo loslegen würde.

    Ansich aber ist der Befehl rm Dateiname schon richtig. Um ganz sicher zu sein, dass alles weg ist und auch um Ordner zu löschen, kannst du rm -rf Dateiname bzw. Ordnername benutzen.
    sudo würde ich nur im allergrößten Notfall einsetzen, denn damit können dann auch Systemrelevante Dateien gelöscht werden.

    Wenn du mehr Informationen zum Befehl rm benötigst, brauchst du einfach nur man rm im Terminal einzugeben. Wenn du dich ein bisschen in die Shell einarbeiten möchtest (was ich dir nur empfehlen kann), dann habe ich hier auf meinem Blog eine Linkliste für Tutorials in Sachen Shell und Shell-Scripting.
     
  7. Wenn ich den Papierkorb im Terminal entleere dann weil der Finder den Papierkorb nicht leeren will und immer eine Fehlermeldung vorschiebt. Da ich aber weiss das ich keine Systemdateien in den Papierkorb gelegt habe und nicht erst die Variante ohne sudo eintippe nur um gleich darauf erst sudo tippen zu muessen mache ich das gleich.
     
  8. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Habs geschafft.
    Da mein Finder abgekackt ist und mein halbes OS, konnte ich nur
    so freien Speicher für eine "Archivierteinstallation" unter Beibehaltung der
    Daten machen...
    Vielen Dank Jungs!
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Klammern sind -ebenso wie das Leerzeichen- Symbole mit besonderer Bedeutung für die Shell und müssen ebenfalls maskiert werden.
    Das richtige Kommando wäre also:
    Code:
    rm Commandos\ 2\ \(trimmied\).dmg
    oder aber etwas einfacher:
    Code:
    rm "Commandos 2 (trimmied).dmg"
     

Diese Seite empfehlen