1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ubuntu auf eigene Linux-Festplatte im Mac Pro

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von muechue, 22.09.09.

  1. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Hey Jungs,

    ich hab ein echt lustiges Problem - wenn es eigentlich nichts so traurig wäre:

    Ich hab mir Ubuntu geholt und wollte es auf meinem Mac Pro (erste Generation) installieren. Ich startete also die CD, wählte "Deutsch" als Sprache aus und wählte dann "Installieren". Dann lief die Installation an. Doch gegen Ende (vermute ich mal) schaltet mein Bildschirm auf weiß - keine Eingabe mehr möglich, nichts tat sich mehr, die CD stoppte. Ok, dann wollte ich den Live-Modus testen, der ja eigentlich immer gehen sollte. Leider auch hier das allergleiche Problem. Es ist übrigens egal, ob 32 oder 64bit. Eine andere Distribution hab ich noch nicht getestet, weil ich eigentlich Ubuntu-Fan bin. Starte ich Ubuntu über VMWare, gibt es keinerlei Probleme.
    Ich habe zwei Festplatten zu einem RAID zusammengeschlossen, auf welchen Mac OS X 10.6.1 läuft, eine weitere Festplatte mit Windows und die vierte sollte eigentlich mit Ubuntu bestückt werden.
    auf rEFIt möchte ich bewusst verzichten, da ich damit etwas unschöne Erfahrungen gemacht habe.
    Weiß jemand von euch Rat?
    Vielen Dank schon mal
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Ist wie im realen Leben: Kommt immer drauf an *wann* der Hänger kommt.
    Ich tippe mal auf nicht erkannte Peripherie/Grafikkarte oder andere Hardwarezusätze, die Ubuntu noch nicht kennt. (RAID-Karte drin?)
     
  3. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Danke für die schnelle Antwort. RAID-Karte ist nicht drin, wobei ja das kein Problem sein sollte, die Festplatte, die ich für Linux gedacht hatte, wäre ja ganz normal über SATA im Mac Pro angeschlossen.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Nicht, wenn du den richtigen Kernelparamter manuell eintippst der die Hardwareerkennung entsprechend übergeht und damit den Hänger verhindert.
    Bringt *irgendein* Treiber das System zum stehen, dann steht es eben und aus. Ob du das fehlerhaft angesteuerte Gerät tatsächlich verwendest oder nicht, ist ziemlich egal.
    Wie siehts mit Grafikkarte oder anderen Zusätzen aus?
     
  5. macimac

    macimac Macoun

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    123
    Was macht man mit so vielen Betriebssystemen?
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Das gleiche wie mit Alufelgen am Auto. Man besitzt, putzt und betrachtet sie. :)
     
  7. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    'Den Mac, auf dem all diese Betriebssysteme laufen, anbeten' hast du vergessen.

    Aber wenn ich doch die beiden RAID-Platten entferne müsste es doch dann gehen oder?
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Es *sollte*.
    (Ich hab selber nicht beobachten könne, wo genau es hängt... kann nur raten.)
     
  9. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Ich werde die nächsten Tage noch etwas rumprobieren, vll. krieg ichs irgendwie gebacken. Ansonsten muss halt VMWare Fusion herhalten, worüber es übrigens perfekt läuft.
     

Diese Seite empfehlen