1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

U3-"Verschlüsselung" auch unter OSX

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Inum, 07.01.09.

  1. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Hallo,

    ich nutze einen Sandisk cruzer-micro16GB.
    Dieser bietet (mein Kaufgrund) eine Passwortschutzfunktion, sodass nur mit dem richtigen Passwort die Partition lesbar wird.

    Jetzt mein Anliegen:
    Diese Funktion ist nur unter Windows nutzbar.
    Soweit ich das verstanden hab wird die Partition NICHT verschlüsselt, sondern auf nicht lesbar gesetzt.
    Zum freischalten braucht man eine auf dem Stick hinterlegte .exe-Datei.

    Mir ist in Nutzung des Sticks unter OSX>Parallels>XP aufgefallen, dass wenn ich den Stick unter XP mit dem Passwort "aufmache" und dann XP herunterfahre, wobei der Stick angeschlossen bleibt, kann ich auf den Stick anschließend mit OSX ganz normal drauf zugreifen. Keine Sicherungsfunktion, nix. Erst ab dem Moment ab dem ich den Strom vom Stick nehme ist er wieder für OSX unlesbar.

    Erste Frage: Wie genau funktioniert die Sicherheitsfunktion? Wo ist der Schwachpunkt?
    Zweite Frage: Kann man nicht irgendwie den Stick auch per OSX ohne die Parallels>XP Krücke aufschließen?


    Ich freu mich auf eure Kommentare,
    Inum

    Noch gefunden
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Wenn die Partition nicht verschlüsselt wird, ist U3 als wirksamer Schutz völlig nutzlos.

    Wie wäre es mit
    http://www.truecrypt.org/
    ???

    OpenSource und läuft auf Windows, OSX und Linux.
     
  3. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Truecrypt benötigt Adminrechte.
    Damit nicht portabel.

    Und wohl auch nicht ganz übergreifend kompatibel, zwischen Linux-OSX-Windows wenn ich mich nicht irre.
     
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Auch wieder war...
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es werden nicht auf jeder Platform alle Verschlüsselungsmethoden unterstützt. Nimm eine die es überall gibt und Du kannst es problemlos platformunabhägig verwenden.
    Alternativ könntest Du auch GnuPGG hernehmen oder CryptFS über (Mac)FUSE.
    Gruß Pepi
     
  6. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Danke Pepi, aber ich benötige ein portablen Schutz, welche OHNE Adminrechte und Installation auskommt.
    //Firmenrechner mit eingeschränktem Benutzerkonto/Fremdrechner wo ich nicht erst Installationen durchführen möchte um Zugriff zu haben//
    Und da der U3-Schutz ja auch auf Linux/OSX unwirksam ist wenn erst einmal unter Windows wie beschrieben genutzt wurde besteht doch die zulässige Hoffnung, dass man auch unter OSX den Stick aufmachen kann.
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Von was für einem Schutz sprichst Du dann überhaupt wenn er nirgends funktioniert? Das ist kein Schutz sondern Marketingverarschung von Ahnunglosen Käufern.

    Wenn Dir die hauseigenen Administratoren entsprechende Software nicht installieren wollen oder können sieht es da leider etwas düster aus. Passwortgeschützte Zip Archive oder sowas sind ja nicht wirklich für sowas geeignet.

    Außerdem wäre ich mit solchen Dingen am Arbeitsplatz sehr vorsichtig wenn sie nicht offiziell benötigt werden. Sehr schnell kommt da der Vorwurf der etwaigen Industriespionage oder den Datenklaus auf. Wenn Du das für die Arbeit brauchst, dann solltest Du das mit Deiner IT-Abteilung absprechen.

    Software die Plaform-Übergreifend ist und ohne jegliche Installation auskommt wäre mir momentan keine bekannt.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen