Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030


Jan Gruber
Inspiriert von wahren Begebenheiten, dreht sich "The Banker" um die revolutionären Geschäftsleute Bernard Garrett (Anthony Mackie) und Joe Morris (Samuel L. Jackson), die einen kühnen und riskanten Plan ausarbeiten, um das rassistische Establishment der 1960er Jahre zu bekämpfen, indem sie anderen Afroamerikanern helfen, den amerikanischen Traum zu verfolgen.

00:00:00.000 Intro
00:00:18.361 Begrüßung
00:00:48.846 The Banker


00:01:28.835 Einordnung

Der Start von The Banker war von einigen Schwierigkeiten belastet, die vor allem mit Missbrauchsvorwürfen zu tun haben. Wir ordnen dies kurz ein und erklären warum dies nichts mit unserer Folge zu tun hat.

00:08:54.670 Handlung

In den 60er Jahren leben zwei schwarze Unternehmer den amerikanischen Traum. Trotz Hindernissen bauen sie sich ein Banken- und Immobilienimperium auf. Dafür lehren sie einen weißen Mitstreiter in den benötigten unternehmerischen und gesellschaftlichen Bereichen und geben sich als dessen Chauffeur und Hausmeister aus.

00:10:52.195 Besetzung

Director: George Nolfi (Der Plan / Drehbuch für Ocean's 12, Das Bourne Ultimatum)

Joe Morris - Samuel L. Jackson (Pulp Fiction, Snakes on a Plane, Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D., Kong: Skull Island)
Bernard Garrett - Anthony Mackie (8 Mile, Tödliches Kommando - The Hurt Locker, The Return of the First Avenger etc, Altered Carbon)
Eunice Garrett - Nia Long (Made in America, Third Watch, Navy CIS: L.A.)
Matt Steiner - Nicholas Hoult (About a Boy, X-Men: Erste Entscheidung etc, Tolkien)
Patrick Barker - Colm Meaney (Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, Star Trek: Deep Space Nine, Hell on Wheels)

00:12:57.070 Schauspielerische Leistung

Der Film lebt vor allem von der darstellerischen Leistung der drei Hauptcharaktere und deren Zusammenspiel. Nebencharaktere fallen so eher zurück und sind maximal nur kurz Reibungspunkte.

00:22:39.481 Technische Umsetzung

Die technische Umsetzung ist weitgehend gelungen, positiv fällt die Umsetzung von Amerika in den 1960igern auf. Leider hat der Film einige Längen.
00:26:44.942 Fazit


Ein wirklich gut gelungener Film. Hollywood holt gerade die Vergangenheit auf und verarbeitet endlich auch spannende Geschichten von Farbigen. Apple sollte diesen Film generell verfügbar machen.

00:30:46.841 Wertung

Wertung
Jan: 4,5 von 5 Sternen Steph: 4 von 5 Sternen

IMDB: 7,2
Rotten Tomatoes: 76 % - 100 %

00:34:28.936 Besprechung mit Spoilern

00:45:09.382 Outro

Unterstützer auf Steady erhalten 45 Minuten zusätzlichen Inhalt - in Form von Pre- und Postshow.

[embed]http://atpodcast.de/podcasts/TV012.mp3[/embed]

-----

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn ihr Apfeltalk unterstützen würdet. Einerseits könnt ihr uns auf iTunes bewerten – damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts – oder uns andererseits auf Steady unterstützen.



Förderer auf Steady erhalten die Apfeltalk SE sowie die Film und Serien Folgen immer bereits am Sonntag, alle anderen Hörer am Freitag. Außerdem sind alle Folgen werbefrei und ihr bekommt Zugriff auf unsere wöchentliche News-Zusammenfassung. Empfehlt uns auch gerne euren Freunden!

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

geniussoft

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
1.019
Der Film hat mich durchaus überzeugt trotz der unzweifelhaft vorhandenen Längen. Insbesondere der Trick mit dem weißen (eigentlich) Angestellten der nach Außen den Chef spielt , war stellenweise auch mal komisch, sonst ist der Film aber eher trockener Stoff. Dennoch bleibt man durchweg gespannt wie das weitergeht und endet. Jedenfalls einer der besseren Beiträge auf apple TV+