1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Totalschaden am iMac 24" ?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von iGargamel, 16.08.08.

  1. iGargamel

    iGargamel Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    22
    hi ihrs

    so..nach langem hin und her steht die Diagnose an meinem imac (24"-2,16 intel core duo-(white) fest: Logicboard tot! reparatur bei GRAVIS würde ca 700 euroletten kosten... :-$$$

    Darf denn sowas sein?? da holt man sich n rechner für ca 2300 € und das geht nach 22 Monaten flöten? keine garantie??? kein apple care..kann ich denn auf kulanz hoffen? nö,oder?
    ich bin eignetlich n guter kunde seit 2002: (((emac 700MhZ, ipod mini4 / ipod classic 80 /imac24" 3GB Ram und / macbookPro 15" 2,4 intel 4 gb RAM)))

    hat jemand ne idee was ich machen kann? oder muss ich das ding bei ebay für bastler für 50 euro verkaufen? obwohl ich ihn noch 2 monate abbezahlen MUSS?

    danke peace
     
  2. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Apple ohne care ist halt wie Sex ohne Gummi ;)
     
  3. Azraiel

    Azraiel Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    176
    Ich denke, Du wirst in den sauren Apple beißen müssen und die Reparatur bezahlen müssen.
    Da der iMac nicht wie beim iBook eine bekannte Logicboard-Schwachstelle hat, siehts mit Kulanz düster aus. Selbst bei den iBooks haben so weit ich weiß nur die Österreicher Tauschgeräte bekommen.
    Bringt Dir im Moment zwar nichts aber die 150 Euro in einen ACPP zu investieren ist nicht das schlechteste. Bei ebay.com gibts die billig.

    Aze
     
  4. LuS

    LuS Macoun

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    120
    Der Rechner ist doch noch innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist. Stelle ihn dem Händler auf den Tisch und verlange Reparatur.
     
  5. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    ..und wie soll er beweisen das der Mangel schon zum Kaufzeitpunkt bestand?
     
  6. worm

    worm Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    245
    Wäre doch ein gutes Argument, wenn eine bekannte Schwachstelle nachweisbar wäre.
    Oder verstehe ich Azraiel falsch?
    Wäre allerdings nicht hilfreich, wenn der verursachende Fehler, was auch immer es war, nicht mit einer bekannten Schwachstelle in Verbindung zu bringen wäre.
     
  7. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    kurz als rückfrage, was gabs denn für fehler??
     
  8. LuS

    LuS Macoun

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    120
    Zunächst einmal muß der Händler dies überhaupt bestreiten, damit die Beweisfrage von Relevanz ist. Tut er es, dann muß der Threaderöffner entscheiden,ob er gewillt ist, sein Gewährleistungsrecht im Zweifel durchzusetzen, z.B. durch Hinzuziehung eines Sachverständigen. Dies wird in der Praxis oft davon abhängen, ob z.B. eine Rechtsschutzversicherung besteht.
    Hier wird jedoch so getan, als bestehe das Gewährleistungsrecht nach Abalauf der separat zu betrachtenden Garantie gar nicht.
     
    #8 LuS, 17.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.08
  9. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Ist Apple da echt so hart ? Ich meine was Ihr da sagt mit Beweislastumkehr, steht so im Gesetz, aber ich kenne keinen Händler der das Gesetz so knallhart auslegt.
    Wenn du ein reines Gewissen hast, würde ich bei Apple auf jeden Fall anfragen : Leute hört zu, das Ding ist wie gekauft, stand nur auf dem Schreibtisch und vom einen auf den anderen Tag ging nichts mehr.
    Wäre auch interessant was am Logicboard defekt ist, um das zu Schrotten hättest du ne Überspannung anlegen müssen, oder Ähnliches.
     
  10. iGargamel

    iGargamel Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    22
    also mein imac ist im windows-modus abgeschmiert und wollte weder unter osx noch windows mehr starten..windows-modus blib der monitor schwarz und osx forderte mich immer wieder auf neu zu starten..


    kann software (windows) hardware zurschiessen?
     
  11. iGargamel

    iGargamel Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    22
    ich hab ihn bei apple online bestellt ...wo haben die ihren tisch?
     
  12. iGargamel

    iGargamel Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    22
    der rechner war einwandfrei...keine stösse oder ähnliches ..habe ,als das unglück geschah ein computerspiel gespielt-zack..monitor schwarz.!
     
  13. TaXXX

    TaXXX Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    471
    klingt aber nicht nach eigen verschulden...

    oder hast du nen Spiel gespielt und die Grafik total hoch geballert?

    Wenn durch 3D Spiele alle iMacs zerschießen, dann mach ich mir doch kein Win drauf :D
     
  14. ground-floor

    ground-floor Empire

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    84
    Hatte letzte Woche bei dem iMac 24" Alu bei meinem Dad ein ähnliches Problem. Nach sauberen runterfahren hat er beim Starten mit OS X (ohne weitere Windows-Installation) immer wieder gesagt ich soll den iMac ausschalten und neu starten.

    Die Lösung war nach langen hin und her [Hardware-Test (Original-DVD einlegen und beim einschlaten die "D"-Taste halten), Zugriffsrechte repariert, HDD Überprüft und repariert] per FireWire (Apfel+T) zu booten, Daten zu sichern (in meinem Fall hatte ich ein TimeMaschine-Backup), DVD rein, HDD formatieren, LEO neu Aufsetzen und dann von TimeMaschine oder ext. FW-HDD mit deinen Backupdaten (Stichwort: Migrationsassistent) wieder einzuspielen.

    Leo Grundinstallation ca. 20 Minuten, TimeMaschine-Backup ca. 4 Stunden und dann ging wieder alles wie gewohnt und wie ich es beim letzten TM-Backup verlassen habe.

    Nur so als Tipp! Dachte auch erst an Arbeitsspeicher, HDD, Lüfter, Logicboard - konnte ich aber dank der Hardware-Diagnose von Apple und anderen Speichermodulen ausschließen.

    Hoffe es hilft was.

    Grüße
    ground-floor
     
  15. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Da hoffe ich mit. Wäre sonst sehr ärgerlich.
    Was die Kulanz seitens Apple angeht, kann ich schon verstehen, dass sie da hart bleiben. Schließlich wollen die ihren ACP verkaufen.
    Gut finde ich das hingegen garnicht. Jedoch stirbt die Hoffnung zuletzt. Ruf am besten bei Apple an und frag nach, falls sie sich quer stellen, poche auf Dein Recht (höflich aber bestimmt, nicht zu schnell abwimmeln lassen).Gib denen dann mal die Seriennummern Deiner Geräte durch und weise sie auf Deine Markentreue hin.

    Zwar ist es eine ganz andere Preisliga, aber auf diese Weise habe ich damals einen Ersatzakku für mein Macbook bekommen. Im Gegensatz zu Deinem Anliegen handelete es sich bei mir grundsätzlich um einen von Apple anerkannten Mangel, doch dafür habe ich auch nur ein MacBook, einen iPod und einen alten G4 iMac in die Wagschale werfen können.

    Scheint, als wären manche bei Apple eher bereit zu helfen, wenn sie hören, dass man nicht nur Apple zum Test im Zuge des Hypes und wegen des Designs gekauft hat, sondern ein treuer Kunde ist.
     

Diese Seite empfehlen