1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TOFU, Inline-Quoting oder indirekte Rede?

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von j@n, 03.02.08.

  1. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Hallo Forumsgemeinde,

    ich wüsste gern, welchen Zitierstil Ihr in Eurer Kommunikation per Email (nicht hier im Forum!) verwendet und bevorzugt.
    Ich hätte auch gerne eine Umfrage daraus gemacht - die Hilfe behauptet das ginge - aber ich finde die angeblich vorhandene Checkbox nicht.

    Im Wikipedia-Artikel zu TOFU sind die verschiedenen Zitierstile kurz erklärt - ich wüsste nun gerne, was sich durchsetzt und was Ihr in Eurem Email-Posteingang gerne lest.

    Ich persönlich bevorzuge die indirekte Rede vor TOFU und TOFU vor dem Inline-Quoting.
    Die indirekte Rede zeigt mir, dass mein Gegenüber (speziell in „offiziellen“ Mails) mein Anliegen verstanden hat und es mit eigenen Worten wiedergeben kann. Bei TOFU kann dies auch der Fall sein, jedoch gehen häufig Teile meiner Anfragen bei der Beantwortung unter. Am schlimmsten finde ich das Inline-Quoting, das man häufig von Systemadministratoren und Leuten, die sich wichtig finden, als Antwort bekommt. Es wirkt in meinen Augen schlicht unhöflich, besonders dann, wenn Antworten nicht mehr in ganzen Sätzen, sondern als einzelne Wörter hingeworfen werden.

    Wie seht ihr das?
     
  2. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Hi j@n,

    die Hilfe ist nicht nur in dem Bereich nicht mehr auf dem neuesten Stand.
    Interessante Frage!

    Ich bin ganz klar ein großer Fan von Inline-Quoting.
    Indirekte Rede mischt sich bei längeren Mails vielleicht manchmal darunter, aber im Wesentlichen setze ich nur auf Inline-Quoting.
    TOFU-Benutzer rutschen erstmal in ihrem Ansehen nach unten, das gehört abgeschafft. Sowohl bei Mails als auch in Foren/Newsgroups - in letzteren ist es ja zum Glück geächtet.

    Inline-Quoting stellt den korrekten Bezug eindeutig her und ist schnell - eMails sind auch schnell, daher für mich der häufige Verzicht auf die indirekte Rede.
    Unhöflich kann ich daran nichts finden, denn ein Zusammenhang zwischen "Inline-Quote-Nutzer" und "Antworten nur als Brocken - Hinklatscher" ist imho nicht vorhanden, diese Unsitte gibt es bei allen 3 Formen.

    Ich gehe sowohl beim Auswählen des zitierten Texts für mein Inline-Quote als auch bei meiner Antwort darauf sehr gewissenhaft vor - ich kann mir nicht vorstellen, dass du eine Mail von mir unhöflich finden würdest.
    Gerade auch, weil ich durch das Aufstückeln deiner Mail in alle relevanten/"zu beantwortenden" Teile keine Aspekte untergehen lassen würde.

    Ich bin sehr auf weitere Meinungen gespannt.
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Ich handhabe das unterschiedlich, je nachdem, an wen die Mail geht, wie lange sie ist, wie wichtig und vor allem, worum's überhaupt geht.
    Manchmal ist es sinnvoll, einen Sachverhalt zusammenzufassen, ggf. mit einem reinkopierten Zitat.
    Aber 90% aller Mails, die ich kriege, sind eh so kurz, daß sich "Inlinequoten" (ein schönes Wort, hatte ich noch nie gehört) gar nicht rentiert.
    Als unhöflich empfinde ich das nicht - nur wenn Leute mit ihrem System nicht umgehen können und es hinkriegen, daß ihre Antworten irgendwo mitten in meinem Text stehen, ohne daß man sieht, wer was geschrieben hat.
    Auf eine wichtige Geschäftsmail würde ich allerdings lieber in klassischer Form antworten, also mit einem eigenen Text, dem die erhaltene Mail einfach angehängt ist.

    NT: Überflüssige Teile des Headers und den ganzen Werbemist, den gmx und web.de und Konsorten unten dranhängen, schmeiße ich bei jeder Form der Antwort natürlich raus.
     
  4. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich finde es sehr schade, dass zu diesem interessanten Thema nicht mehr als zwei Leute etwas gesagt haben - ist's untergegangen und übersehen worden oder habt ihr keine so eindeutige Meinung dazu?
     
  5. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Wenn es schnell gehen soll und es nicht so wichtig ist benutze ich meistens TOFU. Einfach weil Mail es standardmäßig so macht (Ich weiß das kann man auch einstellen. Wenn es aber eine Mail ist die ordentlich sein soll zitiere ich gar nicht und schreibe einen komplett neuen Text. Bei den meisten Empfängern wir die dazugehörige Mail dann eh im Mail-Client angezeigt oder sie ist mit wenigen Klicks erreichbar, sollten sie denn selbst nicht mehr wissen was sie geschrieben haben.

    Inline-Quoting finde ich einfach sehr unübersichtliche weil man keinen Textfluss mehr hat sondern nur noch Bruchstücke.
     
  6. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Reanimation! :)

    Ich bin immer noch der alten Meinung: indirekte Rede vor TOFU und TOFU vor dem Inline-Quoting. Was meint ihr?
     
  7. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Nach wie vor Quark. TOFU steht auf dem Niveau von multiple exclamation mark syndrome und disqualifiziert dessen Nutzer genauso wie HTML-Mails. Indirekte Rede ist viel zu umständlich, es bleibt das Inline-Quoting.
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Natürlich Inline Quoting. TOFU geht gar nicht, und bei indirekter Rede verfälscht man u.U. die Quelle.
     
  9. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich bin für mehr Antworten in reimform und bunten Bildern zur visuellen Unterstützung des Geschriebenen.
     

Diese Seite empfehlen