1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TM Backup Größe - Häufigkeit ändern.

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von rstle, 08.09.09.

  1. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Nachdem mein Imac aus der Reparatur zurück ist, habe ich SL komplett neu aufgesetzt (HD formatiert) . Dazu den Backupordner auf einer externen HD eingerichtet. (120 GB). Da ich auch schon vorher merkwürdigerweise immer grundsätzlich vollständige Backups hatte, habe ich mich diesmal überhaupt nicht darum gekümmert und TM immer eingeschaltet gelassen - 4 Tage lang. Das 1. Backup habe ich machen lassen, nachdem alle Daten / Programme wieder installiert waren. Seitdem außer Internetzugang keine weiteren Arbeiten erledigt, oder Daten gespeichert bzw. geändert, da ich wissen wollte was TM macht.
    Ergebnis - die Backupplatte ist nach 4 Tagen voll, nach jedem Backup, was TM angestoßen hat, 19 GB weniger, also exakt das, was mir die Info der Mac HD als belegten Speicher anzeigt.Viel einstellen kann man in TM nicht. Mir würde ein wöchentliches Backup völlig reichen, bzw. daß ich selbst bestimme, wann TM ein Backup erstellt. Mit dem ständigen Vollbackup ist TM für mich sinnlos, denn dann würden ja wenn die Platte voll ist, die ersten Backups überschrieben. Genau das Erste möchte ich aber als Ausgangspunkt aufheben, falls mir mal nach neu ist.
    Kann ich die Häufigkeit der Backups von TM ändern? Ein und Auschalten von TM nach Bedarf bringt ebenfalls immer ein vollständiges Backup. Zuerst möchte ich aber wissen, warum immer Vollbackup.

    Gerade hat TM wieder ein Backup erstellt und mir das 1. gelöscht, ohne Rückfrage. :(
     
  2. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Die Zeiten kannst du mit dem TimeMachine Editor verändern.

    Das mit der Größe ist meines wissens nicht beeinflussbar. TM nimmt sich immer so viel Platz wie da ist. Die einzige Möglichkeit ist, die Backupfestplatte zu partitionieren und nur so viel zur Verfügung stellen wie du möchtest...

    Außerdem kann man ja in den Einstellungen bestimmte Ordner ausschließen, damit lässt sich das Backup auch extrem verkleinern, aber das hast du bestimmt schon ausprobiert...
     
  3. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Danke, werde ich mal probieren.

    Die Platte ist partitioniert, nur möchte ich nicht eine 2 TB Platte einsetzen nur weil TM immer Vollbackups macht.
    Ja , aber das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Denn ich möchte ja das gesamte System sichern, schon deshalb, weil man damit sehr schön sein System komplett wiederherstellen kann.


    Wobei sich mir gleich noch eine Frage stellt. Kann ich die jüngsten Backups manuell löschen, wenn ich diese nicht brauche? Dürfte ja eigentlich kein Problem ergeben, da die Backups aufeinander aufbauen.
     
  4. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    In diesem Fall wäre ich vorsichtig, weil TM eine eigene Datenbank pflegt und da schnell was durcheinander kommt. Die Backups sind dabei über s.g. Hardlinks verknüpft. Das system denkt also es handele sich um eine Datei, in wirklichkeit ist es jedoch nur eine verknüpfung. Deshalb musst du es wohl TM überlassen, was es für richtig hällt zu löschen ;)
     
  5. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    TM Backup

    An rstle,

    TM macht doch kein Vollbackup?
    Es werden immer nur die geänderten Daten gesichert.
    Wenn Du also eine Textdatei bearbeitet haben solltest, dann sollte nur diese Textdatei im geänderten Zustand von TM gesichert werden.
    Es sei denn, du erstellst Filme mit iMovie. Dann wird ein ganzer Batzen Daten neu gesichert.

    Chris
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Ja, aber nur innerhalb der TimeMachine-Umgebung.
    (nicht im Finder o.ä.)
    Im Aktionsmenü gibts dafür den Punkt "Backup löschen", der entfernt jeweils eine ganze Zeitscheibe mit allen Objekten darin.
    (Nicht zu verwechseln mit "Alle Backups von ???? löschen", der selektiv ein oder mehrere ausgewählte Objekte aus sämtlichen Zeitscheiben gleichzeitig entfernt. Sozusagen "horizontal vs. vertikal".)
    Danach einfach die TM verlassen, auf dem Desktop wird ein Fortschrittsbalken angezeigt falls es länger dauert. Und in der Regel wird es länger dauern. Am besten in Ruhe zu Ende rödeln lassen.

    Was die fehlenden Differenz-Backups betrifft... am besten die TM-Platte einfach mal auf dem ganz offiziellen, empfohlenen Weg neu formatieren und die Sicherungssequenz frisch von vorne beginnen.
    (Im Festplatten-DiPro die Option "GUID" einstellen.)
    K.A., was da schiefgelaufen sein könnte. Hört sich irgendwie sehr merkwürdig an.

    @ wurstbrot
    Diese "Datenbank" bleibt reine Imagination. Gibts nicht, brauchts nicht.
     
    Balkenende gefällt das.
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    @rstle
    Du kannst TimeMachine ausschalten, aber das Icon in der Menüleiste lassen. Wenn du ein Backup machen (lassen) willst, machst im Icon (dem Kreis) das Popup auf und klickst "Jetzt Backup erstellen". Ich mache das so (durchschnittlich 1 X die Woche) ohne Zusatztools und bin zufrieden.
    die Salome
     
  8. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Exakt das habe ich ja gemacht: OSX SL komplett neu, TM Backupplatte neu, alles exakt nach Vorschrift.



    Ist auch sehr merkwürdig.

    Aber ich habe jetzt, da ichs wissen wollte, sämtliche Backups mit (Ausnahme der 2 Ersten) inklusive "Latest" Verknüpfung manuell gelöscht. Dann über FDP das 2. Backup verwendet um das System damit wieder komplett herzustellen. Völlig problemlos gelungen. Jetzt habe ich gerade testweise von dieser Wiederherstellung ein 3. Backup erstellen lassen, auch dies funktioniert, zwar wieder voll, aber es schließt an den beiden Ersten an.
    Bedeutet also, man kann (nicht benötigte) Backups löschen, Bedingung ist nur, es darf keines von zwischendrin sein, dann ist finito - logisch.
    Das dritte ist fertig - wieder komplett, aber kein Problem mehr, da ich nun weiß wie ich es für mich sinnvoll nutzen kann...:)
     
  9. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Genau so hab ichs auch immer gemacht, aber es wird eben immer ein komplettes Backup gemacht.
    Aber Thema erledigt, siehe oben ;)
     
  10. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Das interessiert mich aber nun doch noch, denn irgendwie bin ich blind und finde diesen Punkt nicht. :oops:
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    "Aktionsmenü", nicht "Kontextmenü".
    (Det Knöppsche mit 'nem Zahnrad druff)
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    WIE BITTE?
    Wie willst du denn das angestellt haben?
    Der Symlink ist doch in der TM überhaupt nicht sichtbar!!!

    Falsch. Du kannst alle beliebigen Zeitebenen entfernen, die du nicht mehr haben willst. Spielt gar keine Rolle.
     
  13. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Dort natürlich nicht. ;) Aber auf der TM Backup HD selber- Methode ocasa brutalis.

    Umso besser, sooo mutig war ich nicht. Wobei ich mich dann frage, wie das dann noch funktioniert, da die Backups ja aufeinander aufbauen, vor allem, wenn dann wirklich nur Veränderungen gesichert werden und wie bei mir heute das 1. Komplette überschrieben wurde.

    PS. Knöppche hab ich gefunden. Dieses Zahnrad vergess ich immer wieder.
     
  14. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Das stimmt so nicht. Jeder Hardlink ist genau so ein Eintrag derselben Datei, wie es der Fall ist, wenn die Datei nur ein einziges Mal auf der Platte gespeichert wird (dann ist sie praktisch auch an ihrem einzigen Speicherort hart verlinkt, wenn man so will).
    Habe ich eine Datei auf eine Platte in ein Verzeichnis A kopiert, erstelle dann in Verzeichnis B einen Hard Link zur selben Datei, dann sind beide Verzeichniseinträge in A und B gleichwertig. Lösche ich dann den Eintrag in A, bleibt die Datei in B bestehen. Erst wenn alle Referenzen auf die Datei (hier in A und in B) gelöscht wurde, verschwindet auch die Datei selbst praktisch von der Platte (nicht direkt, noch kann man sie „undeleten“, aber da ihr Speicherplatz nicht mehr referenziert wird, kann er mit den Daten neuer Dateien überschrieben werden).

    Dennoch weiß ich nicht, was passiert, wenn man im TimeMachine-Backup ältere Verzeichnisse löscht, weil TM wahrscheinlich wirklich noch eine Datenbank zusätzlich pflegt, um effizientere Zugriffe auf die Backups zu ermöglichen.
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    [SIZE="+1"]TILT[/SIZE]
    Du möchtest jetzt diese Festplatte schon wieder neu formatieren und das niemals, niemals, niemals wieder tun.
    Wenn du solchen Murks zukünftig tunlichst unterlässt, wird deine TM auch brav funktionieren.
     
  16. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Wer sagt den sowas? Ich hab doch geschrieben, daß ich nur die jüngsten Backups direkt von der Platte gelöscht habe. Warum soll ich denn neu formatieren?
    Wir verstehen uns offenbar gründlich miß. Ich habe nicht mit Terminal o.ä. gearbeitet sondern nur in der für TM eingerichteten Backup HD die jüngsten Backups (im Finder) gelöscht.
    Da ich auf der internen Mac HD sowieso außer Mail keine Daten speichere, wäre es, wenn da was schiefgegangen wäre, auch kein Beinbruch gewesen.



    Es funktioniert doch. Weiß jetzt nicht, wo der Murks ist. Murks ist nur, daß es immer VollBackups sind.
     
    #16 rstle, 08.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.09
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Löscht man sie mit der Time Machine Umgebung, passiert gar nichts.
    (Ausser dass diese dann weg sind natürlich)

    Versucht man sie dagegen mit anderen Mitteln irgendwie zu manipulieren -egal in welcher Form und mit welcher Intention auch immer- wird die zwangsläufige Folge ein irreparabler Datenverlust von fatalem Umfang sein.
    Das erheblich modifizierte Dateisystem von TM-Volumes ist bis dato mit keinem einzigen anderen Programm als der TimeMachine kompatibel.

    Nein, das ist *definitiv* nicht der Fall.
    Es wird lediglich einiges an Dateisystemerweiterungen genutzt, die in der gesamten restlichen Systemumgebung noch absolut "non Grata" und strengstens untersagt sind.
    Keine andere Software hat zB die Hardlinks auf Ordner im Griff.
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Du hast zwei Möglichkeiten:

    A) Du nimmst die Warnung ernst und tust das nie wieder.
    Deine TimeMachine wird einwandfrei und ohne Zicken arbeiten.
    (NACH der anstehenden Erneuerung des augenscheinlich intakten, aber dennoch demolierten Dateisystems)

    B) Du ignorierst das und greift weiterhin eigenmächtig in Vorgänge ein, die du nicht durchschaust.
    Deine TM wird ständig irgendwelche Zicken machen.
    Und wenn es denn eines Tages so weit ist, dass du deine Backups wirklich ganz dringend brauchst, wirst du bitterlich weinen. Deine vermeintlich gesicherten Daten werden sich nämlich in erheblichem Umfang in völlig wertlosen Zahlenmüll ohne jeden erkennbaren Inhalt verwandelt haben. Es wird urplötzlich Fehlermeldungen und Abstürze am laufenden Band hageln und kein Datenrettungsprogramm wird dir mehr helfen können. Und ich vermute das nicht - ich WEISS es, dass genau das geschehen MUSS. Ist nur die Frage, wann du das spitzkriegst.
     
  19. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Irgendwie verstehst Du was aber so was von völlig falsch. Deshalb nochmal extra für Dich. :)
    Ich habe SL mit allem, was ich dazu brauchte, komplett neu installiert, da ich, nachdem die Kiste aus der Reparatur kam, einen völligen Neuanfang wollte. Dazu u.a. auf einer ext. HD für TM eine neue Partition zugewiesen. (Also auf alles Alte verzichtet, obwohl ich die alten TM Backups auf einer anderen !! ext. HD noch habe, also jederzeit zu Leopard zurück könnte. Aber wozu ?) Meine Daten werden grundsätzlich extern gespeichert, nicht auf der System-HD (Ausnahme Favoriten und Mails). Davon habe ich dann das 1. TM Backup erstellen lassen, automatisch natürlich. Innerhalb von 4 Tagen war die Backupplatte jedoch voll, weil TM immer selbsttätig Vollbackups gemacht hat. Wieso weiß ich nicht, in den 4 Tagen habe ich den Mac nur für Internetzugang verwendet, nichts runtergeladen, keine Konfigs geändert oder gespeichert. Trotzdem schrieb TM immer selbsttätig Vollbackups. Da mir demzufolge auch nichts verloren gehen konnte außer Zeit, (und ich wissen wollte, wie TM tickt, zumal ich ja die Backuppartition nicht schon wieder wegen Überfüllung wechseln wollte), habe ich dann versuchsweise im Finder die TM Backupplatte angewählt, die letzten (jüngsten) Backups (die ich nicht brauche) inklusive des Links "Latest" (denn nur da ist der sichtbar) gelöscht und nur die beiden Ältesten (in dem Fall Nummer 2 und 3, da 1 ja schon wieder überschrieben) dieser Serie behalten. Also keine Kopplung mit irgendwelchen alten Backups von Leopard o.ä. !! Um nun zu sehen, ob durch dieses Löschen TM außer Tritt kommt, habe ich das 2. Backup mit FDP installiert, (das 1. war ja leider schon wieder überschrieben) also eine komplette Systemwiederherstellung und mit dem nun "wiederhergestellten" System von TM ein neues Backup erstellen lassen. Das hat TM anstandslos gemacht und anhand der Inhalte auch aufbauend auf den beiden Älteren. Ich kann damit keine tieferen Eingriffe ins System erkennen.
    Ich hoffe ich habs jetzt verständlich beschrieben. ;)
     
  20. flooce

    flooce Querina

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    181
    Was Rastafari zu sagen versuchte, ist dass du genau damit die zuverlässige Funktion der TimeMachine zerstörst.

    Wenn er sagt: "Das erheblich modifizierte Dateisystem von TM-Volumes ist bis dato mit keinem einzigen anderen Programm als der TimeMachine kompatibel."

    Dann heißt das: AUCH wenn du im FINDER auf der TimeMachine Platte etwas löscht, dann machst dir dort die Dateien mit der Zeit kaputt. (Da selbst der Finder sich auf der TM-Platte nicht "wirklich" auskennt.)

    Das muss man auch nicht unbedingt merken am Anfang, dennoch kann man sich dann nicht mehr auf das Backup verlassen.

    Deshalb die einzelnen Backupschritte der TimeMachine immer hier löschen:
     

    Anhänge:

    #20 flooce, 09.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.09
    salome gefällt das.

Diese Seite empfehlen