1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Tipps zur mobilen Videobearbeitung

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von boomer bt, 27.03.10.

  1. boomer bt

    boomer bt Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.10
    Beiträge:
    10
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und stehe kurz davor mir ein MacBook zu kaufen. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, welches und mit welcher Software. Dazu wollte ich hier mal Eure Meinungen und Erfahrungen hören :innocent:

    Was ich mir vorstelle ist ein 13'' MacBook, klein, leicht und robust. Einsetzen werde ich ihn auf Reisen mit dem Motorrad, er wird also viel Zeit in einer Alubox verbringen. Unterwegs möchte ich mit ihm dann Video und Foto sichten, speichern und bearbeiten. Es fallen unterwegs Aufnahmen in folgenden Videoformaten an: AVCHD und MPEG4 auf SDHC Karten.
    Das Videomaterial sollte auf dem MB gesichtet werden können und in komprimierter Form bearbeitet, geschnitten und vertont werden (aktuell arbeite ich auf Windows mir der EDIUS 5 Schnittsoftware). Es ist geplant die bearbeiteten Videos dann von unterwegs auf You-Tube zu laden.
    Die Fotos möchte ich unterwegs etwas aufbereiten können, also nichts so ganz großartiges wofür CS4 nötig wäre. Ansonsten werde ich jede Menge Bilder speichern und sichern müssen.

    Jetzt die Fragen:
    Welches MB ist dafür das Richtige?
    Mit welcher Software lässt sich das machen?
    Besteht die Möglichkeit das Videomaterial direkt von der SD Karte in einem komprimierten Format auf das MB zu importieren?

    Fragen über Frage, ich hoffe Ihr könnte mir hier helfen...

    Viele Grüße Jens
     
  2. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    Bin selbst Moppedfahrer. Deine Tendenz zum 13 Zoll MB(P) halte ich auf jeden Fall für richtig. Das 15 Zoll ist mir da oftmals zu sperrig. Ich habe beide Größen und daher auch den Vergleich.

    Videos bearbeite ich mit iMovie. Das funktioniert ok. Die AVCHD Daten werden ins Apple Intermediate automatisch beim Laden von der Cam umgewandelt. Das braucht allerdings recht viel Speicherplatz. Die original komprimierten Dateien lassen sich mit iMovie sichern. Wahrscheinlich ist Dir iMovie aber in seinen Möglichkeiten zu begrenzt?

    Bei Fotobearbeitung kann ich Dir hingegen uneingeschränkt Lightroom empfehlen. Ich bin selbst Hobbyfotograf und arbeite ständig damit. Gerade Fotos im RAW Format lassen sich damit zügig und komfortabel "entwickeln".
     
  3. Abendschnee

    Abendschnee Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    320
    das geht mit jedem MacBook, auch dem billigsten!
    Allerdings ist aufgrund der Schnittstellen wohl das MacBook Pro 13" das Beste dafür.
    Wichtig: eine möglichst große Festplatte wg der Videos!
    Foto Bearbeitung würde ich Aperture empfehlen, oder einfach iPhoto, reicht meist.
    Für den Videoschnitt entweder FinalCut Pro oder einfach iMovie.

    Also Du könntest so anfangen:
    MacBook Pro 13" kaufen, iMovie und iPhoto testen und eventuell später andere Programme dazu kaufen.
     
  4. boomer bt

    boomer bt Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.10
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    das klingt schon mal richtig gut - bestätigt weitestgehend meine bisherige Einschätzungen. War mir nur nicht sicher, ob die AVCHD Dateien beim Import tatsächlich umgewandelt werden - aber das scheint ja zu klappen :-D

    Kann mir noch jemand den Unterschied zwischen Aperture und Lightroom erklären?

    Jetzt habe ich gerade hier noch etwas im Forum gestöbert...
    Ich trau mich ja als Apfel-Neuling gar nicht... :eek:
    Aber macht es evtl. Sinn mit der Anschaffung noch ein paar Tage/Wochen zu warten?
    Soll wohl was Neues in der Pipline stecken.

    Viele Grüße
    Jens
     
  5. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    Ob Aperture oder Lightroom dürfte wohl Geschmacksfrage sein. Probiere es einfach aus, bevor Du kaufst. Lightroom kann man 30 Tage test, wenn ich mich recht erinnere.

    Übrigens, die möglichst große Festplatte musst Du nicht gleich bei Apple bestellen, sondern kannst Du auch selbst aufrüsten oder bei einem autorisierten Händler machen lassen. Das kommt meistens deutlich billiger.
     
  6. iChrigi

    iChrigi Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    628
    Ein kleiner Tipp: Vergleiche im nächsten Fachgeschäft die Bildschirme des MacBooks und des kleinsten MacBook Pro's. Ich weiss nicht, wie gut die neusten MacBook Displays sind, die der älteren Modelle halte ich für ungeeignet für die Bildbearbeitung.
     
  7. boomer bt

    boomer bt Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.03.10
    Beiträge:
    10
    Danke für die Tipps - einen unterschied in den Bildschirmqualitäten meine ich auch schon erkannt zu haben, dachte aber das würde ich mir einbilden, da sicherlich die selben Bildschirme verwendet werden.
    Bei der Software werde ich mich dann mal durchtesten...
     
  8. maxoss

    maxoss Granny Smith

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    16
    Das Display der aktuellen MacBooks ist im Vergleich zur älteren Version deutlich besser geworden. Es reicht jetzt fast an die Qualität der aktuellen MB Pros heran. Ich habe mich am Ende dann auch für ein MacBook entschieden, weil ich das Preis-Leistungsverhältnis am besten finde. Nur wegen einem Alugehäuse (was zweifelsfrei sehr schick ist) und der FW Schnittstelle 200,-€ mehr zu bezahlen kam für mich nicht in Frage.


    Gruß,


    maxoss
     
  9. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.039
    Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!
     

Diese Seite empfehlen