1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Timemachine verschlüsseln

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Katagia, 10.05.08.

  1. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Hallo

    Ich will, dass die Datensicherungen von Timemachine verschlüsselt gespeichert
    werden. Lieder funktioniert das ganze mit Truecrypt nicht. Timemachine erlaubt
    nicht die Verwendung von dmg-Containern.

    FileVault scheint auch keine Alternative zu sein. Hier wird dann entweder jedesmal
    der komplette Container gesichert oder die Daten werden unverschlüsselt gesichert.

    Wie kann ich mit Timemachine ein Backup erstellen, dass nicht von jedem gelesen
    werden kann?
     
  2. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Leider ist für «Time Machine» bislang keine Verschlüsselung vorgesehen. Es könnte allenfalls mit einem manuell erstellten und verschlüsselten Sparse Bundle funktionieren, aber ausprobiert habe ich es bislang nicht …

    Martin
     
  3. n00b32

    n00b32 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    13.07.07
    Beiträge:
    140
    Hi,

    was genau willst du sichern? Alles? Nur die Nutzerdaten?

    Nutzerdaten:

    FileVault aktivieren, in Time Machine unbedingt bei eingeloggtem FileVault - Nutzer den unsichtbaren "Home" Ordner des Benutzers vom Backup ausschließen.

    Keine Sorge, TM sichert nicht jedesmal das komplette Image, nur die veränderten "Bands" aus dem Sparsebundle (nicht Image ! ). Apple hat sich dabei schon etwas gedacht.

    Gruss

    n00b
     
  4. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Aber leider nicht allzu viel, denn mit FileVault steht die «Time Machine»-Funktionalität nur noch mit zahlreichen Einschränkungen zur Verfügung; unter anderem findet keine stündliche Datensicherung statt, es gibt keine Versionen der gesicherten Daten und die Wiederherstellung kann nicht über die «Time Machine»-Benutzeroberfläche erfolgen (wobei Letzteres kein ernsthafter Nachteil ist).

    Martin
     
  5. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Ich halte es für sinnvoller, Daten direkt zu verschlüsseln.

    Denn erstens mal haben die meisten Benutzer extrem wenig Daten, die verschlüsselt werden müssten, und zweitens ist Time Machine ja nicht das nonplusultra für Backups. Es empfiehlt sich sehr, neben dem Time Machine Backup noch eine andere Sicherung durchzuführen - auf einem anderen Medium.

    Eine Lösung wären mitwachsende und verschlüsselte Images, die mit Festplattendienstprogramm angelegt werden können. Der Vorteil mehrerer kleinerer Images (nach Inhalten unterschiedlich) ist, dass Änderungen sich nicht so stark auf das Backup auswirken.

    Mit Time Machine werden diese ganz normal mitgesichert, man muss gar nichts ausklammern. Betrifft ebenso Retrospect und andere Programme.

    Außerdem kann man sehr bequem damit arbeiten: Von Daten oder Ordnern innerhalb der Images, die man häufiger benutzt, kann man ein Alias auf dem Desktop oder sonst wohin ziehen. Bei Doppelklick auf die Aliase werden die Images automatisch gemountet.
     
    #5 Dinofelis, 22.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.08
  6. mvgcf

    mvgcf Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    6
    Alles Humbug

    Natürlich ist es möglich TimeMachine - Backups per MacOSX Hausmitteln zu verschlüsseln. Wie das genau funktioniert ist auf der folgenden Seite ausführlich erklärt.

    http://www.h-ein.de/howtos-und-anleitungen/verschluesselte-backups-mit-time-machine.html

    Die Konfiguration erfolgt manuell, ist aber dermaßen auführlich erklärt, dass das jeder schaffen kann. Danach schreibt TimeMachine in ein verschlüsseltes DiskImage, das automatisch aktiviert wird. Es bleibt also gewohnt komfortabel, bei erhöhter Sicherheit.
     
  7. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Man sollte bei dieser Anleitung beachten, dass sie für Mac OS X 10.5 und Time Machine geschrieben wurde. Wer Mac OS X 10.6 und/oder die Time Capsule verwendet, muss die Anleitung leicht modifizieren.

    Martin
     

Diese Seite empfehlen