[10.14 Mojave] TimeMachine kann keine Backups finden und erstellen

TiffSequenz

Elstar
Registriert
17.10.08
Beiträge
72
Hallo,

ich kann seit kurzen nicht mehr auf meinen Time Machine Backups zugreifen.

Mein System:
  • MacBook (10.14.6)
  • TimeCapsule (die flache, 7.8.1) im Netzwerk
  • USB Platte (HFS) an MacBook
Fehlermeldung:
Time Machine konnte deine Backups auf „Time Capsule.local“ nicht überprüfen, da die Überprüfung unterbrochen wurden.
Unterbrechungen werden für gewöhnlich durch Netzwerkprobleme verursacht. Versuche es erneut, nachdem die Netzwerkprobleme gelöst wurden.

Netzwerkprobleme sind mir nicht bekannt:
  • TimeMachine findet das Laufwerk der TimeCapsule im Netzwerk.
  • Im Finder kann ich auch auf den Ordner mit den Sparsebundles (1-3) zugreifen.
Hier bin ich ratlos.


folgendes habe ich versucht:

  • Sparsebundles von Time Capsule auf eine leer USB Platte (HFS) ins Hauptverzeichnis kopiert
  • USB Platte als TimeMachine Laufwerk in TM angemeldet
  • Backup gestartet und Fehlermeldung erhalten:
    Time Machine konnte das Backup auf „USB_Platte“ nicht abschließen. Auf das Image des Backup-Volumes „/Volumes/USB_PLatte/MacBook Pro 2.sparsebundle“ konnte nicht zugegriffen werden (Fehler 45).
  • Option Backups überprüfen ist ausgegraut

Hat jemand eine Idee?
 

wolfgang

Uelzener Rambour
Registriert
04.01.04
Beiträge
365
wenn irgendein clouddienst wie zB dropbox im spiel ist,
kommt das vor - also abdrehen
 

TiffSequenz

Elstar
Registriert
17.10.08
Beiträge
72
ich habe Dropbox beendet und trotzdem exakt o.g. Symptome beibehalten.
 

Marcel Bresink

Borowinka
Registriert
28.05.04
Beiträge
7.705
Bei einer Sicherung übers Netzwerk hinweg führt Time Machine in regelmäßigen Zeitabständen eine Prüfung durch, ob das Dateisystem im Disk Image der Sicherung in Ordnung ist. Das ist im Prinzip ein ganz normaler "Platten-Check" (fsck). Ist die Sicherung, bzw. der dort gespeicherte Zeitraum sehr groß, kann diese Prüfung aber durchaus schon mal 8 Stunden dauern. Klappt man das MacBook vorher zu oder verlässt das Netzwerk, wird die Prüfung unterbrochen.

Time Machine arbeitet erst dann weiter, wenn ein kompletter fsck-Durchlauf geschafft ist und bestanden wurde. In der Regel reicht also einfaches Warten, am besten mit permanenter Stromversorgung (Netzteil) und schneller Netzwerkverbindung (Ethernet). Cloud-Dienste spielen dabei überhaupt keine Rolle.