1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Timemachine in iPhoto - wo liegt der Fehler?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von astavakra, 18.01.10.

  1. astavakra

    astavakra Cox Orange

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    101
    Würde gerne wissen, wo das Problem liegt, dass bei mir TM und iPhoto nicht so recht warm werden miteinander
    TM lässt sich zwar in iphoto starten, das aktuelle Fenster wird auch sogleich mit Bildern gefüllt, möchte ich jedoch zurück reisen, zeigt das entsprechende Fenster nur an, dass Fotos geladen werden, was allerdings nicht geschieht.
    Ich fände es schade, wenn ich hierbei keine Lösung fände, da es mir grade bei den Bildern sehr am Herzen läge, sie über TM bedienen zu können.
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Erkläre mal genauer, was du tun möchtest. TM ist ein Backup Programm, dass alle Ordner, die du nicht ausnimmst, auf eine externe Festplatte speichert. Wenn dir ein File / Ordner verloren geht (oder du eine vorhergehende Version benötigst), dann kannst das Gewünschte zurückholen. Du öffnest TM über das Icon im Menü oder über das Finderfenster. Was hat das mit iPhoto zu tun?
    Verwendest du TM als Archivprogramm? Davon ist abzuraten.
    salome
     
  3. astavakra

    astavakra Cox Orange

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    101
    wir beide schon wieder! ,) nett!

    ist aber nicht wirklich schwer zu verstehen, was ich meine, oder doch?

    ich habe tausende und aber tausende an bildern und es werden wohl sehr bald sehr viel mehr ... da reicht am rechner einfach der platz nicht aus, also lösche ich die meisten wieder, nachdem ich sie in timemachine (die mit 1,5 tb übrigens für die nächsten jahre reichen sollte) gelegt habe ...

    nun, jetzt wäre es toll, nachdem sich tm in iphoto öffnen lässt, wenn man die den entsprechenden zeitpunkten zugeordneten ereignisse, bilder, angezeigt bekäme bzw wieder herstellen könnte ...

    sollte das nicht möglich sein, frage ich mich, wieso sich tm in iphoto dann öffnen lässt - ichwürds einfach gerne verstehen bzw das beste daraus machen
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Eben das ist ein Irrtum! TimeMachine löscht ja nach einer WEile die ersten Backups und wenn die Bilder nicht mehr auf der internen Festplatte sind, dann sind sie einfach futsch. Du musst deine Bilder ohne TimeMachine auf deiner riesigen Platte verstauen, entweder mit einem Terminalbefehl oder einem CloneProgramm oder einfach durch Hinüberziehen.
    Wieso sich TM in iPhoto öffnen lässt, weiß ich nicht. Ich finde dieses Feature nirgends.
    Ich öffne TimeMachine über das Menü Icon (TmeMachine starten) dann gehe ich in der TimeLine zurück bis zum gewünschten Datum und dann erscheint im Kontextmenü der Befehl zum "wiederherstellen", oder so ähnlich. du kannst einzelne Dateien oder ganze Ordner wieder herstellen.
    Ein Archiv ist aber TM nicht.
    salome
     
  5. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Wie Salome schon sagte:

    TM ist ein Backup-Programm und ähnlich wie der Papierkorb keine erweiterte Dateiablage. Es soll im Notfall helfen, versehentlich gelöschte Daten schnell und unkompliziert wieder herzustellen. Mit deiner Methode hast du a) kein Backup, da die Daten nur einmal vorliegen und b) gehen deine Bilder früher od. später verloren.

    Ich habe neben meinem Schreibstisch einen Mistkübel stehen. Werfe ich etwas versehentlich weg, dann kann ich es wieder hervorholen (vgl. Papierkorb). Ab und an trage ich den Müll allerdings vor die Türe, dann kann ich das Weggeworfene nur noch zurückholen bis die Müllabfuhr ihrem Job nachgeht. (vgl. TM-Backup und Löschung des Backups nach einiger Zeit) Es ist offensichtlich keine gute Idee, alles im Mülleimer abzulegen (auch wenn der ganze Schreibtisch voll ist) und es dann bei Bedarf wieder aus dem Mistkübel zu holen. Leider hast du genau das praktiziert.

    Ich rate dir, deine Mediathek auf eine externe Festplatte auszulagern und TM als Backuplösung für den Fall der Fälle zu verwenden. (wobei natürlich auch die Mediathek gesichert werden sollte)
     
    #5 awk, 18.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.10
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Hast du jetzt was anderes gesagt als ich? Oder habe ich unter Wasser geblubbert?
     
  7. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Nee, hatte nur einen Drang zu schreiben (meine neue Tastatur auszuprobieren). Doppelt hält sicher besser. ;)
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    ich bin so leicht gekränkt, wenn die Männer die Ente übersehen. Aber neue Tastatur! Das ist ein Grund! Gratuliere!
    salome
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Danke, danke. Werd's mir merken und habe mein Post angepasst. Mann will die Ente ja nicht verärgern. ;)
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Danke. Das macht mich wieder froh!
    Edit: :)

    Ärgern muss ich mich mehr über dieses Mini-Antwortfenster, wenn man nicht genau auf Erweitern klickt (was unnötige Erschwernis ist) flutscht es gleich davon. Wozu das gut sein soll?
     
  11. astavakra

    astavakra Cox Orange

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    101
    Das heißt, sichere nichts in Time machine, das du nicht schon woanders gesichert hast da es demnächst wieder gelöscht wird ... ??!

    In iPhoto öffnen meine ich, öffne iPhoto und dann aktiviere via Icon tm - was dann folgt ist die Ausgangslage, das Thema, dieses threads ...
     
  12. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Nein, das heisst es nicht. Abhängig von der Plattengröße und der zu sichernden Dateigröße werden deine Daten schon einige Zeit aufbewahrt, man sollte TM nur nicht als ständige Zwischenablage betrachten. Der typische Anwendungsfalls ist: "Ich habe letzte Woche wichtige_datei.xlm gelöscht und bräuchte sie nun dennoch." Oder: "Aufeinmal ist ein Bug in meinem Word/Pages/Whatever Dokument, ich möchte eine frühere Version wiederherstellen". Meistens erkennt man ja relativ schnell, wenn man eine Datei versehentlich gelöscht hat… .
    TM löscht übrigens nicht ohne Vorwarnung (ausser man hat es so eingestellt).

    PS: Es ist eigentlich ganz einfach: lösche eine Datei nur dann, wenn du sie nicht mehr benötigst. (vgl. Papierkorb-Beispiel) Gegen unabsichtliches Löschen hilft TM. Wenn dir der Platz deiner internen Festplatte nicht ausreicht, dann musst du die Daten auf einer externen ablegen, aber nicht mittels TM, die ist dafür nicht gedacht.
     

Diese Seite empfehlen