1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

timemachine für Mac + windowspartition?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von winz84, 12.08.09.

  1. winz84

    winz84 Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    94
    guten morgen liebe gemeinde,

    ich versuche mein problem so kurz wie möglich zu fassen: ich möchte timemachine mit der My Passport Studio 500 GB nutzen.

    meine fragen sind:
    1) kann ich auf irgendeine weise TM "nur" 300GB zuweisen und 200GB für andere dinge nutzen z.B. daten mit windowspcs austauschen?
    2) kann auf diese (im beispiel oben 200GB) partition auch noch mein Mac ohne probleme zugreifen?

    leider bin ich noch recht neu in der Mac-welt und hoffe ihr könnt mir helfen.
    ich habe die SuFu genutzt und einiges gelesen - leider hat nix meine frage beantwortet - deshalb dieser thread.
     
  2. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Kein Problem:

    deine Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm in zwei Partitionen partitionieren
    1. Partition: Mac OS Extended journaled (für TimeMachine)
    2. Partition: MS-DOS Dateisystem (für den Windowsaustausch)

    Zu beachten: die FAT-Partition kann nur Dateien bis 4GB größe verwalten und die Dateinamen können nicht so lang sein wie bei NTFS oder eine Mac OS-Partition. Außerdem ist meines Wissens die gesamtgröße der FAT-Partition auf 320GB begrenzt, bin ich mir aber nicht ganz sicher...
     
  3. winz84

    winz84 Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    94
    vielen dank! das hilft mir schonmal weiter !
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Nur mit guten Festplatten. Gehäuse mit billigem Chipsatz neigen hierbei zu Fehlern (das sind diese Dinger, die man fast nachgeworfen kriegt).
    Wirklich empfehlenswert wäre theoretisch nur eine Partition in HFS+ und als Partitionstabelle die GPT. Aber mit deiner WD-Festplatte geht es auch so, wie du es vorgeschlagen hast.
    Auch Sonderzeichen dürfen nicht in den Namen enthalten sein. Zugriffsrechte kennt das Dateisystem auch nicht.

    Mac OS X erlaubt Fat32-Partitionen über 32 GB (bis 1 TB), Windows schränkt sie auf 32 ein (nicht 320 GB).
     
  5. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Fat is ja ein Dreck.

    Ich würde mir NTFS for Mac *KLICK* kaufen.
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    In der Tat ist die File Allocation Table veraltet. Aber die Paragon NTFS-Lösung würde ich jetzt nicht auf Festplatten mit wichtigen Daten loslassen (auch wenn die Software in 99.5% der Fälle funktioniert). NTFS ist nämlich Closed Source und nur Microsoft kennt die wahren Spezifikationen; Paragon musste sich einen Workaround basteln, um die NTFS-Platten beschreibbar zu machen.
     

Diese Seite empfehlen