1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMachine für BackUps?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Bierschinken, 12.11.08.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hi,

    ich möchte gerne auf einer externen HDD ein BackUp meines MacBook anlegen, dass ich im Falle eines Festplattencrashs als Ersatz verwenden kann.
    Ist dies mit TimeMachine möglich, oder muss ich da zu anderen Programmen greifen?

    Worauf muss ich bei dem Vorhaben achten?

    Grüße,
    Swen
     
  2. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ist möglich und sogar dafür gedacht. wenn deine platte den geist aufgibt einfach neue platte einbauen, von leopard dvd starten dann auf dienstprogramme / wiederherstellung aus time machine und das laufen lassen. danach hast du deinen mac als wäre nichts gewesen wieder da :D (schon 3 mal bei mir so gewesen und hat immer geklappt ;) )
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hi,

    das klingt ja klasse!

    Und es ist für TimeMachine kein Thema wenn die externe nur sporadisch am Book hängt?
    Soweit ich weiss will das Prog ja stündlich Updaten?!

    Wie erstelle ich denn dann auf der externen eine Partition auf die TimeMachine zurückgreifen soll?

    Grüße,
    Swen
     
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    die partition einfach mit dem festplattendienstprogramm erstellen. das die platte nur manchmal dranhängt ist kein problem. es kommt auch keine nervige meldung das das volume nicht angeschlossen ist sondern sobald die platte dranist wird ein backup gemacht und wenn sie nicht dran hängt eben nicht. da bekommt man bis auf das drehende symbol in der symbolleiste nichts mit davon :)
     
    Bierschinken gefällt das.
  5. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Vielen Dank!

    Ich probiers aus und meld mich, wenns nicht geklappt hat :-D

    Grüße,
    Swen
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Ich würd noch gern wissen, worin sich die angebotenen Formate für die Partitionen unterscheiden?

    Grüße,
    Swen
     
    #6 Bierschinken, 12.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.08
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    hast du auf der externen wichtige daten drauf? wenn nicht, lösche sie mit dem fdp auf os x journaled, partioniere sie in zwei teile und richte dann time machine ein.
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Jup, genauso hab ichs gemacht :)
    Waren eh nur Daten drauf die durchs BackUp wiederkommen.
    Die 2te Partition ist dann FAT formatiert, sozusagen als Mittler zwischen MB und PC.

    Wo liegt denn der Vorteil des Journaled?

    Grüße,
    Swen
     
  9. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    den weis ich jetzt technisch nicht aber das ist halt das "normale" formatierungsschema einer mac platte. zumindest sind alle meine externen auf diesem format aufgebaut.
     

Diese Seite empfehlen