1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMachine-Backup unter falschem Mountpoint abgelegt

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cineflow, 22.01.09.

  1. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Hallo Freunde,

    mein Problem ist folgendes:
    Mein Schwiegervater hat bei seinem MacBook neuester Generation versucht, mittels TimeMachine ein Backup zu erstellen. Vorher USB-HD angeschlossen und formatiert. Laut seiner Angabe tauchte die jedoch nie auf dem Schreibtisch auf, aber meldete "input/output Error".
    Dann startet er das Backup, keine Ahnung warum das überhaupt geht ohne externe Festplatte, und plötzlich behauptet die interne Platte sie wäre voll.
    Er möchte von mir nun per telefonischer Ferndiagnose die Lösung des Problems.
    Meine Vermutung ist, dass der Leopard den Mountpoint der USB-HD irgendwo auf die interne HD gelegt hat. Also wie können wir das feststellen und gegebenenfalls rückgängig machen?

    vielen Dank schon mal

    der Cine
     
  2. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Er sollte mal schauen was im Ordner Volumes angelegt wurde. Entweder mit dem Terminal:
    Code:
    cd /Volumes
    und dann mit einem:
    Code:
    ls -la 
    oder im Finder mit cmd + shift + g und dann der Eingabe von /Volumes.

    Das ganze natürlich ohne angeschlossene USB-Platte. Unter Volumes sollte ein recht großes Verzeichnis liegen welches den Mount-Namen von der USB-Platte hat.

    Gruß,

    GByte
     

Diese Seite empfehlen