1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Machine: was sichern?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von timi1413, 19.11.09.

  1. timi1413

    timi1413 Alkmene

    Dabei seit:
    16.07.09
    Beiträge:
    34
    Hallo Leutz,

    ich habe mir mal überlegt, ob ich mit ein Time Capsule zulegen sollte. Jetzt versuche ich ein paar Informationen herauszufinden. Für viele meine Fragen konnte ich schon eine Antwort im Internet finden, aber für einige finde ich einfach keine eindeutige Beschreibung. Viele Beiträge waren doch irgendwie sehr abstrakt... Vielleicht könnt ihr mir helfen, liebe Experten. ;)

    Fakten: 2 MacBooks (á Snow Leo) + ein Windows Vista Rechner + eine externe Festplatte mit relativ selten aber dennoch wichtigen Daten (NTFS). Jetzt sollen alle irgendwie ihre Daten auf Time Capsule sichern.

    1) Was kann man bei Time Machine vom Backup ausschließen? Wa sollte man keineswegs vom Backup ausschließen? Was ist der Unterschied zwischen "Systemordner" und "Alle Systemdateien", wenn man diese versucht auszuschließen? Lassen sich diese Daten bei Festplatten-Crash über die Installations-DVD wiederherstellen? Zu Bemerken: Mir geht es darum, die Emails, Kalendar-, Notiz-, Einstellungsdaten, etc. zu sichern, nicht die jeweiligen Programme an sich.

    2)Lassen sich die Daten von dem Windows Vista-Rechner auf der Time Capsule sichern, entweder durch ein Backup wie Time Machine oder ein anderes Programm, das einfach die Daten von einer bestimmten Partition auf die Time Capsule kopiert (wie z.B. SyncBack)?

    3) Wie lässt sich die externe Festplatte mit relativ selten verwendeten aber dennoch wichtigen Daten auch auf die Time Capsule mitsichern? Ab besten noch im NTFS-Format, aber ich wäre auch für eine alternative bereit. Wenn sie automatisch mitgesichert wird, wie läuft dann das Backup, wenn sie mal am Mac nicht hängt, sondern nur in der Schublade liegt?

    Wäre dankbar für alle Antworten, die mich weiterbringen würden.

    Viele Grüße

    Timi
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Zuerst zum Letzten: Du wirst dir sicher schon gedacht haben, daß eine externe Platte, die nicht angeschlossen ist, nicht gesichert wird. Wenn sie später wieder dranhängt beim Sichern wird normal weitergesichert - natürlich nur den dann aktuelle Stand.
    Auf NTFS-Platten kann TimeMachine nicht sichern, aber das Format der Ausgangsplatte ist für die Sicherung egal, es werden ja Dateien gesichert.
    Was du sichern willst und was nicht, musst du selbst entscheiden. Das hängt auch vom vorhandenen Platz ab. Ich selbst sichere nur die Dateien des Benutzerordners, da diese persönlich und wichtig sind und nur mühsam zu rekonstruieren, während man System und Programme relativ schnell wieder herstellen kann. Wobei diese Teile, da sie ja selten geändert werden, kaum mehr Platz benötigen als auf der Originalplatte, während die veränderlichen Dateien halt durch die verschiedenen Versionen mehrfach vorliegen.
    Ich vermute mal, daß "Alle Systemdateien" auch die Libraries im Benutzerordner umfasst oder Teile davon.
    Da in ~/Library aber auch wichtige Benutzerdaten liegen wie die Mails et cetera sichere ich diese auf jeden fall mit über TM - der Rest dort ist sowieso meistens nicht sehr umfangreich.
    Dateien vom Windowsrechner wirst du nicht sichern können, auch auf eine eventuelle Win-Partition auf dem Mac greift TM nicht zu, das musst du unter Windows erledigen. Ich bezweifle, daß diese so ohne weiteres auf die TC schreiben können, zumindestens müsstest du diese dann partitionieren, da TM natürlich HFS+ voraussetzt, auf das Windows nicht schreiben kann.
    Solltest du Virtuelle Machinen auf dem Mac haben, solltest du diese ebenfalls von TM ausschließen und von innerhalb der Maschine aus sichern, da die VM für TM eine einzige Datei darstellt, die dann bei jeder winzigen Änderung komplett gigabyte-groß zusätzlich gesichert wird.
     
  3. timi1413

    timi1413 Alkmene

    Dabei seit:
    16.07.09
    Beiträge:
    34
    Zum 1) Ergänzung: Das "Ich vermute ..." ist etwas wage für mich. Ich entscheide mich für "Systemordner" und dann werden doch auch die Mails nicht gesichert.Das Ziel ist - wie gesagt - den user-Ordner vollständig (mit Emails, Library, Documents, Downloads, Movies, Music, Pictures, Desktop + alle Unterordner) zu sichern. Was kann ich in der Optionen von Time Machine konkret ausschließen? (VM ist natürlich ausgeschlossen)

    zum 2) Ergänzung: Ich habe gelesen, dass unter Windows kann Time Capsule als Netzwerkplatte aggieren. Da dachte ich, ich könne die Daten von Windows-PC in regelmäßigen Abständen kopieren. Daher SyncBack, ist ein Programm das Backups von Dateien erstellt. Die Frage ist, ob auf der CD mitgelieferte Software ausreicht, um die Time Capsule Festplatte zu beschreiben? Oder kommt da die billige Lösung von "Nur Lesen"?

    zum 3) Ergänzung: Es scheint mir logisch zu sein, dass wenn die NTFS-Festplatte nicht an meinem Mac hängt, dass sie dann nicht gesichert wird. Vielleicht war ich an dieser Stelle etwas ungenau, aber ich wollte wissen, ob nun, wenn die Festplatte am Mac hängt, wo sie beim letzten Backup nicht angeschlossen war, die Daten der Festplatte komplett neu kopiert wird oder werden nur die Veränderungen aus der NTFS herausgelesen und nur die verändert. Bzw. ein anderer Fall: Wenn ich NTFS-Festplatte beim letzten Backup angeschlossen war, und sie wurde auch gesichert, aber da sie beim nächsten mal nicht angeschlossen ist, wird alles auf der Time Capsule über diese Festplatte gelöscht? Ein anderer Fall: Wenn ich versuche, eine Wiederherstellung zu erreichen, dann welche Rolle spielt, ob zu dem ausgewählten Zeitpunkt die Festplatte angeschlossen und dem entsprechend auch gesichert oder nicht angeschlossen und demnach nicht gesichert wurde? (PS: NTFS-Festplatten können ja nicht unter Mac beschrieben werden, und NTFS for Mac verliert permanent die Dateien beim Kopieren)
     

Diese Seite empfehlen