Time Machine Probleme

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von carochen, 31.12.15.

  1. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    Hallo Ihr,

    ich habe mich gerade schon zu Tode gegoogelt und finde einfach keine Lösung.
    Eigentlich bin ich mit Time Machine immer sehr gut klar gekommen bis irgendwann meine Festplatte voll war und die älteren Backups (aus welchem Grund auch immer) nicht mehr automatisch gelöscht wurden.

    Also bin ich in meinen Finder gegangen und habe manuell jedes einzelne Backup in den Papierkorb gezogen.
    Eigentlich sollte nun Speicherplatz zur Verfügung stehen, allerdings denkt die Festplatte nach wie vor, dass sie voll ist. Obwohl keine Ordner mehr da sind.
    Was kann ich nun tun um
    1. die Fehlermeldung dass das Medium voll ist nicht mehr zu erhalten
    2. einfach nur meinen Computer backupen, mehr will ich gar nicht :innocent:

    meine Idee ist, die Festplatte einfach zurückzusetzen und neu zu formatieren, aber auch das kriege ich leider ohne eure Hilfe nicht hin.

    Ich bin dankbar für jede Hilfe.
    Viele Grüße
    Caro

    PS: Bitte schreibt die Ideen verständlich, sodass auch ich das verstehen kann, ohne viel Hintergrundwissen. ;);)
     
  2. doc_holleday

    doc_holleday Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.519
    Für die Zukunft: einzelne Zeitpunkte in Time Machine Backups niemals mit dem Finder löschen! Das zerstört dir mit hoher Wahrscheinlichkeit deine Backups.

    Ich würde vorschlagen die Time Machine Festplatte komplett zu löschen und neu anzufangen.

    Dazu:
    - TM-Platte an den Mac anschließen
    - Das Festplattendienstprogramm (FPDP) starten
    - In der Seitenleiste des FPDP solltest du zwei Einträge für die TM-Platte sehen. Der obere der beiden trägt in der Regel irgendwie den Namen des Herstellers in der Bezeichnung und die untere etwas eingerückte Bezeichnung ist der Name, den der Finder anzeigt, wenn du die Platte anschließt.
    - diesen unteren/eingerückten Eintrag der TM-Platte in der Seitenleiste anwählen, *nicht* Macintosh HD!
    - dann rechterhand über die Funktion "Löschen" die TM-Platte formatieren. Zu wählendes Format: OS X extended journaled.
    - nochmal kontrollieren, dass in der Seitenleiste der richtige Eintrag gewählt ist und dann den Vorgang starten.
    - ist der Vorgang durch, frisches Backup mit Time Machine erstellen. Ggf. Musst du hierfür diese Festplatte noch mal neu in Systemeinstellungen > Time Machine hinterlegen.

    Wenn's Fragen zum FPDP gibt, am besten noch mal hier melden und einen Screenshot mit dazu packen.
     
    Lassak und machmahinda gefällt das.
  3. machmahinda

    machmahinda Grünapfel

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.087
    Backups bauen aufeinander auf. Das erste Backup dauert deshalb immer recht lange, weil ALLES gesichert wird.
    Alle darauf folgende Backups sichern nur noch, was seit dem Letzten neu hinzu gekommen ist. Deswegen sind sie ruckizucki fertig.
    Trotzdem Time Machine so arbeitet, ist jedes Backup an sich absolut vollständig.
    Wenn Du nun einige Backups "in die Hand nimmst", um sie manuell zu entsorgen, hast Du der gesamten Chronologie das Herz rausgerissen und es funktioniert nicht mehr richtig.
    Stöpsel die Festplatte einfach an den Mac und öffne das Festplattendienstprogramm.
    Links werden alle Festplatten aufgeführt, die derzeit am Mac angeschlossen sind und Du klickst bitte auf das Time Machine-Medium.
    Nun werden rechts alle möglichen Anwendungsmöglichkeiten für eben diese Festplatte aufgezeigt und einer der Buttons heißt "Löschen".
    Das war's.
     
  4. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    hat geklappt, Backup ist erstellt.
    Vielen Dank. :kiss:
    Jetzt werde ich auf El Capitan updaten und ein Clean up Programm installieren um meinen Rechner wieder fit zu bekommen (benutze immer noch Mavericks). ;)
     
  5. Papa_Baer

    Papa_Baer Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    3.555
    Genau und wenn du das getan hast (Einen Cleaner zu installieren) kannst du auch gleich einen neuen Thread aufmachen weil dir bewusst wird das dein Mac nicht vernünftig läuft.
     
  6. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
  7. Papa_Baer

    Papa_Baer Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    3.555
    Weil Cleaner im schlimmsten Fall mehr schaden als nützen bringen wenn man nicht ganz genau weiß was man tut.
     
  8. machmahinda

    machmahinda Grünapfel

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.087
    Finger weg von Cleaning-Programmen. Bloß nicht. Dein Mac putzt sich selbst, wie eine Katze.
    El Capitan laden - Installieren - Lächeln...:p
     
  9. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    ok und was empfiehlst du um mal den ganzen, über die Jahre angesammelten Müll vom Mac zu bekommen (ohne viele Kenntnisse).
    Mein Mac hat 128GB und ich habe noch 13GB frei, dabei habe ich keine größeren Spiele oder so installiert, es sind die sonstigen Dateien. Also irgendwas auf meinem Mac.
     
  10. apfelfrischling

    apfelfrischling Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.359
    Hallo,
    Zu Cleaning-und Security-Tools, die mitunter mehr schaden als nutzen, gibt es ja eh schon deine postings und Antworten im Sammelthread, zum oben zitierten würde ich noch empfehlen, sich vor einem OS X Upgrade-Sprung zu vergewissern, ob vorhandene wesentliche Software mit dem neuen OS X auch kompatibel ist
     
  11. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Die traurige Wahrheit ist einfach:

    Einen Mac vermukst man nicht so leicht ohne eigenes Zutun.
    Ist er denn einmal vermurkst hilft ausschließlich manuelles Reinigen oder plattmachen.

    Es gibt kein Tool das in dieser Situation hilft, eher machen diese Dinger es noch viel schlimmer bis hin zur totalen Funktionsunfähigkeit.
    Zudem gibt man nicht einfach so irgendwelchen obskuren Tools Admin-Rechte über seinen Rechner und damit letztendlich auch über seine Daten.
     
  12. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    Das sollte kein Problem sein ich benutze den PC überwiegend für mein Studium und normale Internet Recherchen.

    Nichts desto trotz ist die Verwirrung nun komplett.
    Denn ich weiß nicht, wo die 72GB sonstiger Dateien herkommen die sich auf meinem Mac befinden, und da ich auch nicht das wissen habe, welche Dateien für andere Programme benötigt werden oder nicht kann ich den Mac nicht manuell reinigen.
     
  13. Jenso

    Jenso Wiltshire

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.295
    Schaue erstmal auf den Mac im jetzigen Zustand und prüfe, ob Du vieler Musik-, Foto- oder Videodateien angesammelt hast - das sind große Datenfresser und die kann man nur händisch (also nach persönlicher Präferenz) löschen oder aufräumen.

    Wenn obige Daten keinen großen Raum einnehmen: sicherst Du zunächst alles Persönliche und machst den Mac danach einfach platt, vor/während der Neuinstallation vom Kapitän.
     
  14. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Lieber ein verwirrtes @carochen als eines das vor einem verwüsteten System sitzt. :)

    Ich denke die dicksten Brocken werden wir hier schon ausfindig machen können und mit vereinter Anstrengung wieder loswerden.
     
    carochen gefällt das.
  15. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    genau das ist ja das Problem. Es sind die sonstigen Dateien, die den Speicher fressen.
     

    Anhänge:

  16. raven

    raven Golden Noble

    Dabei seit:
    12.05.12
    Beiträge:
    19.047
    @carochen Dies Anzeige kannst du so gut wie vergessen. Die stimmt nie. Geh im Finder nachsehen.
     
  17. carochen

    carochen Jamba

    Dabei seit:
    30.10.10
    Beiträge:
    55
    Wie sehe ich denn da eine einzelne Übersicht, ich kann mir da immer nur den gesamten Speicher ansehen.
     
  18. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.679
    Fang mit der suche nach großen Dateien an. Findersuche mit cmd-F öffnen, dann dort einstellen, daß nach der Größe gesucht wird und zum Beispiel mal nach allen Dateien über 100 MB schauen. Wichtig dabei: über das Pluszeichen auch versteckte und Systemdateien anzeigen lassen (von den Systemdateien sollte man an sich die Finger lassen, aber es ist nicht immer ganz klar, was OS X als Systemdatei betrachtet).
    Alternativ: mit einem Tool die versteckten Dateien einblenden lassen im Finder, das Startvolume öffnen (üblicherweise MacintoshHD), dann auf Listendarstellung gehen und das Häkchen machen, daß alle Größen berechnet werden sollen.
    Das dauert einige Zeit. Aber du hast dann eine Übersicht über alle Ordner der obersten Ebene mit Größenangaben und kannst verdächtig große Ordner öffnen und dann dort sehen, wie groß die Unterordner sind. Oft sind die Speicherfresser ja nicht einzelne Riesendateien (Videos oder Datei-Images) sondern Ordner mit vielen kleinen oder mittelgroßen Dateien.
    Dann kann man überlegne, was gelöscht werden kann, und was man auf ein externes Volume auslagern kann.
    120 GB sind bei den heutigen platzfressenden Programmen wirklich nicht sehr viel, wenn man Musik und Videos auf der Platte hat.