1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Machine nur bedingt sinnvoll?!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Timo, 29.10.07.

  1. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Ich nutze Time Machine -von dem ich gerade zu Beginn sehr begeistert war.
    Nur habe ich irgendwie das Gefühl, dass man nicht wikrliche Einstellungen tätigen kann und die Backup-Partition wirklich sehr sehr schnell voll wird, da ja stündlich ein Backup vorgenommen wird...

    wie löst ihr dieses Problem?

    Bislang muss ichs so handhaben, dass ich jeden zweiten Tag anfange, den Time Machine-Ordner zu löschen...
     
  2. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    1. Time Machine löscht automatisch das älteste Backup, wenn die Platte voll wird

    2. Wird bei den stündlichen Backups ja nur das gesichert, was sich geändert hat

    wenn Du für deine 160 GB einer 320er für TM kaufst, wirst Du sehr viel sichern können

    ich werde z.B. den eyeTV Ordner von der Sicherung ausnehmen
     
  3. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543

    zu 1. : Also mein Time Machine tut dies irgendwie nicht. Es erscheint die Meldung: Backup-Volume ist voll. Bitte wechseln sie auf eine andere Partition oder löschen sie (von Hand) ältere Backups...

    habe eigentlich nur meinen OSX-Ordner zum Sichern...
     
  4. twinastir

    twinastir Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    305
    Da ich ein MacBokk habe und deshalb die Backups auf eine externe Festplatte sichern muss, starte ich Timemachine, wenn ICH es für nötig halte, da ich die Festplatte nicht immer angeschlossen habe. Also, normalerweise ein mal abends, oder wenn ich es für nötig halte. Einfach mit der rechten Maustaste auf das Timemachine Symbol im Dock klicken und "Backup jetzt erstellen" anklicken.
     
  5. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    hast Du denn mal in das Verzeichnis der HDD geschaut, wie TM die Backups anlegt ?

    Das Backup werde ich nicht stündlich anlegen lassen - höchstens 1x täglich alle 3 externen Festplatte hochfahren, damit 1 Backup angelegt wird (vermutlich eher 1x am Wochenende)
     
  6. Confu

    Confu Gast

    Sind den mit TM bootbare Backups möglich? Ich meine so wie SuberDuber! sie anlegt?

    lg
     
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
  8. Confu

    Confu Gast

    dann kommt das "Backup Tool" für mich nicht in Frage. Und das ich den Backupintervalle nicht einstellen/deaktivieren kann um manuelle Backups zu starten ist auch realitätsfern. Glaubt Apple wirklich ich kaufe mir einen leisen Mac um dann das laute externe Festplattenlaufwerk permanent mitlaufen zu lassen?
     
  9. hiker

    hiker Gast

    Ich denke nicht.


    Zur eigentlichen Frage, ich habe meine interne 500GB Festplatte nun aufgeteilt in eine 120GB Partition für OS X und mein Home. Der Rest der Platte ist (neben Bootcamp Windows) eine zweite Partition die ich für größere Dateien wie Filme verwende. Von Time Machine lasse ich nur die 120GB Partition sichern, auf eine externe 160GB Platte.
    Der "Overhead" der seit Freitag auf der Backup Platte entstanden ist beträgt zur Zeit rund 7 GB (56GB belegt zu 63GB belegt).
     
  10. hiker

    hiker Gast

    Du musst die Festplatte nicht permanent laufen lassen und kannst das backup auch manuell starten (Rechtsklick auf TimeMachine.app => Backup Now)
     
  11. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Nein TM macht keine Bootbares Backup, sprich nur so halb. mann muss mit der Leo installdisk Booten und dann kann man wählen mit welchem stand man booten will in TM.
     
  12. Confu

    Confu Gast

    Ok, das habe ich jetzt verstanden. Aber ich mache das so, wenn ich Abends mit der Arbeit fertig bin, wird mit SD gebackuped welches dann den Mac automatisch herunterfährt. Dann schalte ich morgens nur noch die externe HD aus und gut ist. Mit TM würde der Mac die ganze Nacht durchlaufen. Das ist meines Erachtens auch nicht so toll gelöst worden.
    Mich würde noch eins interessieren. Im Fall eines HDD Defektes müßte man das Laufwerk austauschen, die Leo DVD einlegen und vom externen Laufwerk ein gewünschten Backupdatenstand zurückspielen. Wäre das so richtig? Oder muss man erst Leo neu installieren und dann mit der Rücksicherung beginnen?

    Sry für meine Fragen, aber hier geht es um Datensicherung. Da frage ich lieber vorher dumm, als das ich hinterher dumm darstehe...

    lg
     
  13. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    wie ich das verstanden habe, kann man mit der Leo DVD booten und dann ein frei wählbares TM Backup wiederherstellen
     
  14. Cohen76

    Cohen76 Morgenduft

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    170
    Mal was anderes, passt aber zur Themenüberschrift:

    Wenn ich meine recht umfangreiche Fotodatenbank von iPhoto mal aufräume, d.h. einige ältere Fotos lösche, so könnte ich diese Fotos mit TimeMachine ja, falls ich aus Versehen doch ein "wichtiges" Foto gelöscht habe, wiederherstellen.

    Nur kann ich mit TM, jedenfalls habe ich keine Einstellmöglichkeit gefunden, keine "Differenzsuche" durchführen, d.h. ich kann mir nicht anzeigen lassen, welche Fotos ich z.B. in der Vergangenheit hatte und welche gelöscht wurden. Anders ausgedrückt: ich würde gern in der Vergangenheit gucken, welche Fotos da noch existierten, die ich mittlerweile gelöscht hatte und ggf. einige davon wiederherstellen. Man könnte die Fotos nur über den Dateinamen wiederherstellen, was bei 25.000+ Bildern kaum sinnvoll ist.

    Abgesehen von den wenigen Einstellmöglichkeiten ist TM dennoch ein sehr sinnvolles Programm - hoffentlich. ;) Seine wahre Stärke wird sich erst zeigen, wenn TM seinen ersten Feuertest zu bestehen hat.
     
  15. Confu

    Confu Gast

    Hoffentlich verbrennt man sich dann nicht die Finger... ;)
     
  16. MaXxX-gt

    MaXxX-gt Antonowka

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    353
    hab eine 80 gb festplatte und will die für time machine nutzen. davon sind ca. 20 belegt. allerdings will timemachine das ich alles von der festplatte lösche wenn ich es einrichte... das möchte ich aber nicht! geht das?
     
  17. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Daten runter kopieren
    Festplatte partionieren (20 + 60 GB)
    Daten auf die 20er Partition kopieren
    die 60er für TM nutzen
     
  18. wortsalat

    wortsalat Klarapfel

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    274
    Ich finde TM absolut gut und sinnvoll. Vor allem, weils so einfach ist werden auch Leute animiert ein Backup ihrer Daten zu machen, die das sonst weniger tun. Eins regt mich aber schon wieder total auf. Vorhin habe ich mit einem Kollegen telefoniert, der bei MS im Außendienst tätig ist. Luft anhalten. MS kopiert TM. Im neuen Windows mit Namen Home Server wird das Teil Platz finden. Soll so funktionieren: Nach Installation des Windows sucht es alle angeschlossenen PCs und macht Backups. Mein Kollege meint, der zuständige Pressesprecher sei ziemlich arrogant rübergekommen und mit den Worten zitiert "wir sind an der Sache dran".

    Ich habe heute etwas gelesen, dass wenn man auf die erste Partiton der ext. Platte die Leo DVD kopiert von der Platte booten können sollte ..
     
  19. Confu

    Confu Gast

    Wenn die Microsoftsche TM genauso zuverlässig funktioniert, wie der Rest des Vistadroms, dann wünsche ich den Usern viel Spaß...;)
     
  20. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    klar geht das: du machst mit dem festplattendienstprogramm aus einer partition die leopard-installations-dvd (von der man booten kann) und auf eine zweite partition die time machine backups.
    wenn du nun mit der leopard-installations-partition bootest, kannst du ein system wiederherstellen, dass in der vergangenheit mal vorhanden war und mit time machine gesichert wurde...
     

Diese Seite empfehlen