1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Machine - manuelle Wiederherstellung

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von bl:nd, 06.09.09.

  1. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Folgende Sachlage: da mein iMac seit ein paar Tagen aus heiterem Himmel etwas herumzickt - er fährt ganz normal hoch, der Schreibtisch ist kurz zu sehen, danach wird der Bildschirm aus mir unerfindlichen Gründen schwarz, obwohl der Rechner wie gewohnt weiterläuft - und ich sowieso Snow Leopard installieren und meine Daten (Dokumente, Projektdaten, Fotos, Musik...) auf mein neues NAS-System übertragen wollte, habe ich nun darüber nachgedacht, den iMac bei dieser Gelegenheit komplett neu aufzusetzen.

    Nun meine Frage: kann ich das TimeMachine-Backup auf meiner externen Platte (TimeMachine arbeitet auf dem iMac, seit es Leopard gibt) dazu nutzen, alle Daten, die bisher auf dem iMac lagen, wieder herzustellen? Ich möchte also nicht per TimeMachine meinen alten Stand des iMacs komplett wieder herstellen, benötigte Programme etc. will ich alle neu installieren. Mir geht es nur darum, meine Daten quasi per Hand von der externen Platte nachher auf das NAS schaufeln zu können. Ist das problemlos möglich? Ich verstehe nämlich das System nicht so recht, nach dem TimeMachine die Daten auf der externen Platte ablegt. Dort finde ich über 50 Ordner, benannt nach Datum und Zeit, an denen die Backups angelegt wurden und die augenscheinlich jeweils den kompletten Inhalt meiner internen Platte enthalten. Es ist aber ausgeschlossen, dass der komplette Inhalt der internen iMac-Festplatte 50x auf der exteren Platte abgelegt wurde. Immerhin ist die - genau wie die interne Platte - ein Terabyte groß.

    Daher wollte ich nun lieber auf Nummer Sicher gehen und hier noch mal Rat einholen, bevor ich dann nachher meinen iMac platt mache und dann nicht mehr an meine Daten komme...

    Wäre super, wenn ihr mir hier mit meinen Fragen weiterhelfen könntet - vielen Dank schon mal vorab!
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Nein, das geht nicht. Die genauen Gründe weiss ich gerade nicht (Time Machine hat ein ganz spezielles Verfahren der Sicherung, welches der Finder sozusagen nicht beherrscht).
     
  3. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Habe ich denn dann eine Chance, per TimeMachine nach dem Neuaufsetzen nur bestimmte Daten wieder herzustellen? Also könnte ich meinen iMac platt machen, Snow Leopard installieren und dann sagen, stell mir nur meine Dokumente, Projekte, Fotos und Musik wieder her und schick Programme und Einstellungen ins Nirvana? Wie gesagt, es geht mir nur um diese Daten - ansonsten möchte ich ein "sauberes" System und nicht den ganzen alten Krempel wieder zurückkopieren.

    Alternativ werde ich zusehen, dass ich mir eine weitere externe Festplatte organisiere und die komplette interne Platte des iMacs aus dem sicheren Modus heraus (in diesem fährt er nämlich noch ganz normal hoch) dort drauf klone - damit sollte es ja dann keinerlei Probleme geben, nur ausgewählte Dateien zurückzukopieren.
     
  4. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Doch, das geht schon.

    Sofern du mittels Leopard auf dein Time-Machine-Volume zugreifst, kannst du nach Belieben Daten aus deinem Backup per Finder kopieren. Du musst dich halt durch die TM-Ordnerstruktur hangeln (Backups.backupdb … Rechnername … Volumename … letztes Datum …).

    TM sichert bei jedem Durchlauf nur die tatsächlichen Änderungen (abzüglich nicht lebensnotwendiger Dinge wie Caches, Logs, etc.). Trotzdem enthält jeder Datumsordner, wenn du mittels Leo-Finder darauf zugreifst jeweils den kompletten Inhalt zum angegebenen Zeitraum. Dies geschieht vereinfacht gesagt dadurch, dass Daten, die sich nicht verändert haben, im Dateisystem einfach auf die bestehenden verlinkt werden. Das geschieht aber „unter der Haube“ und du bekommst davon als Anwender nichts mit.
     
  5. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Vielen Dank für die Erklärung! Das macht es dann nat. schon deutlich nachvollziehbarer, wie Time Machine meinen kompletten Festplatteninhalt quasi 50x auf die externe Platte kriegen kann :)

    Demnach könnte ich dann also schon hergehen und einfach händisch die Daten per Finder aus dem aktuellsten Ordner zurück kopieren, ohne dabei Datenverlust zu erleiden, oder? Habe das auch vorhin einfach mal testhalber mit einigen Daten ausprobiert, hat sowohl mit JPGs wie auch MP3s und PSDs gut funktioniert.
    Wäre meiner Meinung nach auch sehr sinnvoll, denn was bringt mir denn ein Backup, wenn ich es z.B. nach einem Festplattencrash jeweils nur komplett und damit auch inkl. allem Schrott zurückspielen könnte... da wäre es ja durchaus sehr sinnvoll, dass man - wie ich eben jetzt auch in meiner Situation - auswählen kann, was man denn wieder haben möchte und was gelöscht werden soll. Nicht zuletzt, um evtl. schadhafte Daten und Programme - so selten die auf einem Mac auch sein mögen - nicht wieder mit auf das neue, "saubere" System zurück zu schleppen.
     

Diese Seite empfehlen