• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Time Machine .. externe Festplatte ausser Time Capsule?

MultiPic.de

Empire
Mitglied seit
22.12.08
Beiträge
85
Moin,

bin noch ziemlich frisch auf dem Gebiet.

Hab jetzt seit April mein MacBook alu / unibody 2,4GhZ und bin richtig stolz drauf und zufrieden.

Trotzdem möchte ich mir mal so langsam Gedanken über die Backupmöglichkeiten machen.. es gibt ja dieses Time Machine. Funktioniert das nur mit Time-Capsule - Festplatten?

Ich habe ja nur zwei USB-Ports am MacBook. Deswegen möchte ich auf eine externe Festplatte, die möglich entweder via W-Lan, via Lan oder via USB-Anschluss (aber über die Fritz.Box) läuft.

Und sie sollte mit Time Machine funktionieren.

Habe schon von diesem Hack da gelesen.. aber dann ist ja alles verloren gegangen nach drei oder vier Monaten. Das will ich natürlich nicht!

Gerne möchte ich daher eine NAS-Festplatte benutzen die ich möglichst auch noch via HDMI an den LCD.. wäre top :)

Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Viele Grüße, Franky
 

ApplePope

Cripps Pink
Mitglied seit
21.01.07
Beiträge
148
Funktioniert das nur mit Time-Capsule - Festplatten?
Es funktioniert mit Time-Capsule von Apple, aber auch mit jeder anderen Platte ;) Einfach anschließen und los...

Könnt ihr mir da etwas empfehlen?
Ich z.B. habe eine MyBook WD Platte per USB an meinen Router angeschlossen und in der Systemeinstellung für Time Machine ausgewählt. Wenn ich nun "nach Hause" komme und das Macbook aufklappe erkennt er die Platte wieder von selbst und beginnt mit Backup's.

Empfehlung: MyBook Platte von WD ;)

Grüße
 

martin81

Maren Nissen
Mitglied seit
20.04.08
Beiträge
2.314
Prinzipiell funktioniert Time Machine auch problemlos mit anderen Festplatten. Es könnte nur sein, dass du sie vor Beginn mit dem Festplattendienstprogramm formatieren musst, aber das geht auch kinderleicht (hätte ich selber nicht gedacht). Es gibt spezielle Mac-Versionen, jedoch braucht man dies nicht extra, da einem das nur die Formatierung abnimmt.
Ich nutze die Festplatte von Seagate in meiner Signatur und bin mit der sehr zufrieden.

Wenn du eine Festplatte an den USB Anschluss deines Funkrouters anschließt, solltest du bedenken, dass die Übertragungsgeschwindigkeit eventuell geringer ist als gleich über USB. Das Thema wurde hier auch schon mal angesprochen.
Solltest die Platte nicht nach als weiteren externen Speicher nutzen, auf den Du öfters (oder auch andere aus eurem Netzwerk zu Hause) zugreifen willst, würde ich die Platte lieber über ein USB-Dock betreiben.
Zudem stellt sich die Frage der Stromversorgung der Platte bzw. ob sie am Router 24h durchläuft oder ob du sie nur nach Bedarf einschaltest.

Ich hab ein Belkin 7-Port USB-Dock mit externem Netzteil und die Platte darüber angeschlossen. Ich persönlich mache meist nur jede Woche eine Sicherung und nicht stündlich, wie es auch möglich wäre.
 

sug82

Erdapfel
Mitglied seit
01.07.09
Beiträge
5
Habe es ausprobiert, wenn's möglich formatier die Platte mit HFS oder HFS+, dann hast weniger Problem beim Erstellen von Backup.
Ansonsten musst du
defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1
mit root ausführen. Bis heute ist die Datei noch da und Backup/Rückspielen funktioniert immernoch.
 

MultiPic.de

Empire
Mitglied seit
22.12.08
Beiträge
85
huhu, danke euch!
ich möchte die festplatte auf jeden fall am router betreiben. entweder per ethernet oder über den usb2.0 anschluss meiner fritzbox.

meine frage nun: kann ich ohne probleme auch als festplatte ein "windows-netztwerklaufwerk" bzw. einen ftp-server wählen? oder geht das nicht? wie kann ich sonst auf die netzwerkfestplatte zugreifen?
 

sug82

Erdapfel
Mitglied seit
01.07.09
Beiträge
5
Das hängt doch davon ab welche Protokolle die Platte unterstützt, du brauchst ja denk ich mal keine stinknormale externe Platte sondern einen NAS. Am Besten wenn der NAS AFP kann, dann ist alles wieder gut.
 

deloco

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
14.11.07
Beiträge
3.501
Welches Netzwerkprotokoll du nutzt ist für TImeMachine egal. Sobald TM übers Netzwerk sichert, legt es ein Sparse-Image an und wirft seine Daten da rein. FTP könnte Probleme bereiten weil OSX so weit ich weiß nicht mit dem Finder auf FTP schreiben kann… Ausprobieren schadet nix…
Du könntest aber auf Probleme stoßen, wenn du dann einfach versuchst ein Backup auf eine NAS zu machen, such im Netz, es gibt genug Anleitungen dazu. Im Prinzip musst du das Image aber selber erstellen und richtig benennen…
 

Smooky

Pommerscher Krummstiel
Mitglied seit
14.06.06
Beiträge
3.046
Gerne möchte ich daher eine NAS-Festplatte benutzen die ich möglichst auch noch via HDMI an den LCD.. wäre top :)

Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Viele Grüße, Franky
Ich benutze diese hier als TM-Backup:

http://www.netgear.de/readynas/duo.html

Mit der neusten Firmware unterstützt sie sogar TM von Haus aus ohne Probleme. Ich habe sie an einen WLAN Router per LAN Kabel angeschlossen, ich habe dabei keinerlei Probleme.

Gruss
Smooky
 

SkyWombat

Uelzener Rambour
Mitglied seit
18.10.05
Beiträge
370
Die Timemachine funktioniert bei mir auf meiner Synology DS207+ eigentlich recht gut, allerdings habe ich Probleme Pages Dokumente wieder herzustellen. Ich vermute es liegt an der Ordnerstruktur der Pages Datei, denn PDFs lassen sich ohne Probleme wieder herstellen. Nur bei Pages meldet das OS etwas von "keinen Zugriff".
Merkwuerdigerweise ist es aber kein Problem direkt wenn das TM Laufwerk gemountet ist die Datei dort zu oeffnen und dann auf meiner lokalen Platte zu speichern.
Kopieren laesst sie sich allerdings auch nicht.

Weiss hier jemand Rat?

PS: In der Console mit cp -r geht's uebrigens ohne Probleme. Merkwuerdig.