1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Time Machine Backup-Volume voll...was nun

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Saschman, 15.02.08.

  1. Saschman

    Saschman Gast

    Hy Leute,
    ich sichere mittels Time-Machine auf eine Netzwerkfestplatte mit 200GB Volumen. Diese sind nun erschöpft..und Time-Machine meckert nun rum, dass das Volume nur noch 5GB frei hat..das Backup aber 9GB benötigt...ich werde aber nicht gefragt ob nun von hinten angefangen die alten Backups gelöscht werden sollen...was nun??

    DANKE
    LG
    Sascha
     
  2. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ja löschen oder größere hd kaufen :)
     
  3. Saschman

    Saschman Gast

    aber sollte es das nicht von selber tun?? Wie lösche ich den einzelne Tage bzw. Wochen in Time-Machine.
     
  4. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Sie, die Zeit Machine, sollte es in der Tat selber tun.
     
  5. Saschman

    Saschman Gast

    Super :-D und nun o_O
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    TimeMachine kümmert sich schon selbst darum.
    Gruß Pepi
     
  7. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Leider scheint es in diesem Fall nicht so zu sein.
    Übrigens hatte ich das gleiche Phänomen.
    Time Machine wollte plötzlich 31 GB an Daten sichern und gab eine Fehlermeldung aus, das nur 27 GB frei sind: "Backup fehlgeschlagen".
    Ja, … wirklich fehlgeschlagen, denn auf dem TM-Volumen war nur noch die letzte Sicherung vorhanden, alle älteren verschwunden.
    Ausserdem behauptet TM, dass das Sicherungs-Volumen auf der selben HD liegt, wie die Originaldaten. Dabei ist das TM-Volumen auf einer externen HD.

    Habe TM-Volumen gelöscht und ein frisches TM-Backup erstellt … jetzt geht es erst mal wieder
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    space,
    hast Du schon auf 10.5.2 aktualisiert? Apple hat dort nämlich wieder mal einen ganz tollen neuen Bug in TM erfunden der die TM Backups teilweise vernichtet, heldenhaft Suizid begehen läßt und allerhand andere Scherze.
    Ja, bitte verwendet TimeMaschine auch weiterhin, aber bitte vertraut heikle Daten niemals nur einer Backup Software an! Immer ein zweites Backup mit SuperDuper!, CarbonCopyCloner, mlbackup, rsync, iBackup oder einer beliebigen anderen Backup Software erstellen!
    Gruß Pepi
     
  9. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Wenn Du Ordner mit großem Datendurchsatz hast - bei mir wären das Download, iTunes_Music/Podcasts und der Filme-Ordner - dann starte die TimeMachine und lösche diese aus dem Backup heraus. Beim nächsten TimeMachine Backup hast Du dann nur noch die aktuellen Daten. Bis zum nächsten Backup hast Du allerdings auch keine Sicherheitskopie - es sei denn Du sicherst noch alternativ. Das ist eine Schwachstelle, die noch Nachbesserung braucht.

    Apple empfiehlt ein neues Backupmedium, wenn das alte voll ist. Das finde ich allerdings übertrieben - alte Daten brauche ich nicht bis in alle Ewigkeit (oder bis das Medium nicht mehr lesbar ist) aufheben.
     
  10. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    @ pepi:

    Ja, das ist erst nach 10.5.2 aufgetreten.
    "Teilweise vernichtet" und "heldenhafter Suizid" sind sehr schöne Umschreibungen für diesen Bug.

    Danke für den Rat, ein zweites BackUp mit einer zuverlässigen Methode zu erstellen.
    Mache ich eh schon, aber solche Ratschläge kann man gar nicht oft genug wiederholen!

    Grüsse
    Space
     
  11. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    pepi, nun war ich beizeiten einmal Deiner Seite und lade mir mlbackup herunter. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht vorher noch eine neue HD und ein Gehäuse kaufe, um das Backup wirklich sicher zu machen.

    Ich habe auch den Time Machine-Fehler, lösche also das TM-Backup und lasse es neu anlegen. So wohl fühle ich mich aber auch nicht mehr, meine Daten nur Time Machine anzuvertrauen.
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Man sollte immer mehrere Backups haben. Denn wenn mal das eine (ach so zuverlässige) Backup (weils ja bis jetzt immer funktioniert hat) mal ausnahmsweise nicht mehr funktioniert…

    Ich danke für das Vertrauen in mlbackup und wünsche gutes Gelingen beim Einrichten. Ich freue mich selbstverständlich über Feedback.
    Gruß Pepi
     
  13. trillianer

    trillianer Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.08.07
    Beiträge:
    94
    Hi

    könnte ich denn, wenn meine jetztige TM HD voll ist, den TM-Ordner einfach auf eine grössere HD verschieben und der TM dann den neue Speicherort/HD zuweisen? Findet TM dann die bereits vorhandenen Daten?

    Gruss trillianer
     
  14. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Da bin ich nicht sicher - das musst Du einfach mal probieren. Ich habe mal probeweise eine andere Platte für TM verwendet, und als ich die alte wieder anschloss wollte TM von diesen Daten nichts mehr wissen und ein neues Backup anlegen. Habe aber auch nicht weiter herum probiert und das alte Backup einfach gelöscht. TM hat aber zwischenzeitlich ein Update bekommen - vielleicht klappt das ja jetzt. Ich verweise Dich im Zweifel auf meine Signatur - probiere es aus. Und - poste hier Deine Erfahrung, die würde mich wirklich seht interessieren.

    Das TM das alte Backup nicht mehr wollte ist im übrigen unabhängig von der Systemwiederherstellung mit der Installations-DVD, die klappt immer!
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Nur wenn du das Volume fachgerecht per Terminal klonst.
    Bei einer simplen Finderkopie wird dagegen der Datenbestand explodieren wie eine Wasserstoffbombe... (aus 200GB untereinander verlinkter Phantomdateien -"Hardlinks"- werden im Finder schnell mal 20TB oder mehr an echten, vollständigen Dateikopien.)

    Erstellst du einen Volume-Klon mit der "Wiederherstellen"-Funktion des FP-DP, dann sollte es eigentlich auch gehen - möchte ich aber nicht garantieren, habs noch nie getestet. Mir ist nicht genau bekannt, wie sich die Leopard-Version bei Hardlinks verhält.
     
  16. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    man kann die TM datei rumschieben !!!


    aber das wird nix bringen, da diese Datei ein Image ist und zwar ein mitwachsendes bundle image. Heisst: das image reserviert sich zwar den gesamten festplattenplatz, wächst aber mit dem partitionierten Bereich mit den daten mit. TM sagt die platte ist voll, wenn der partitionierte bereich die grösse des reservierten erreicht hat.

    das ist zwar schön, weil du nicht immer mit der kompletten grösse des images hantieren musst, hat aber den nachteil, dass das image auf ner grösseren platte nicht mehr platz hat, da ja in den image-informationen als reserviert die grösse der alte platte drinsteckt.

    ABER:

    das Festplatten - dienstprogramm ist dein Freund:
    FPDP öffnen, auf die image- datei des backups clicken, und grösse ändern wählen. Dann auf erweitert und dann auf "Grösse des Images" clicken. dann könnt ihr so viel wie ihr nur wollt dazugeben.


    und zu der hardlink-theorie ist noch folgendes hinzuzufügen:
    die erklärung stimmt zwar, ist aber bei TM irrelevant, da das Backup keine ordner ist, die aus verknüpfungen der echten daten besteht, sondern ein geschlossenes image, das vollständige kopien, der echten daten macht und sich wie ein laufwerk verhält... ein inkrementales backup also, das sich, wenn gemounted, verhält und anfühlt wie die originalplatte....heisst, die originaldaten (also die daten von der internen HD) werden nicht benötigt um das Backupimage zum laufen zu bringen
     
  17. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wollte ich auch schon einwenden. Die vom TM verwendeten .sparsebundle Dateien beinhalten vor allem ein großes Imagefile innerhalb von dem heftigst hardlinked wird. (Was ja auch gut so ist.) Ich würde es trotzdem aus Zeitgründen per Clon lösen, Blocktransfer geht einfach schneller als Filecopy.
    Gruß Pepi
     
  18. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Meine TM-Daten liegen in einem Ordner auf der externen Festplatte, neben diesem Ordner sind darauf noch teilweise meine EyeTV-Filme ausgelagert, da ich diese nicht extra sichere. Der Name des Ordners ist "Backups.backupdb", die Info im Finder sagt, das sei ein normaler Ordner, und ich kann auch genauso darauf zugreifen... übersehe ich da etwas?
     
  19. Habe grad ein Problem mit TimeMachine.

    Mein MacMini hat eine 150 GB interne Festplatte.
    Die externe Festplatte für das BackUp hat auch eine Kapazität von 150 GB.
    Der Mini ist mit 148 GB ziemlich voll.

    Nun meckerte TimeMachine das es nicht genügend Platz hat für das BackUp.
    Daraufhin habe ich das BackUp komplett gelöscht um wieder von vorne anzufangen. (TimeMachine hat das nicht selber gemacht, bzw. Daten gelöscht)

    Wollte dann wieder ein BackUp machen und TimeMachine sagt mir das er ein BackUp von 178 GB machen möchte und keinen Platz hat. MEIN MINI HAT ABER NUR EINE 150er FESTPLATTE VERBAUT !

    Was stimmt denn da nicht?
     

Diese Seite empfehlen