1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Capsule sichert in Sparsebundle

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von fabr, 03.09.09.

  1. fabr

    fabr Gloster

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    60
    Hallo zusammen,

    bisher habe ich meine Backups auf einer externen Festplatte über USB angelegt.

    Seit kurzem habe ich jedoch eine Time Capsule. Was mich dabei stört (abgesehen davon, dass das Ding nun schon seit 20 Std röhrt und noch lange nicht alles drüben ist) ist, dass das Backup anscheinend in ein Sparsebundle geschrieben wird und ich die einzelnen Dateien garnicht einsehen kann. Das war bei der USB-Festplatte anders, da konnte ich jedes einzelne JPG und jede Datei einzeln im entsprechenden Ordner auf der Backup-Festplatte finden.

    Versteht ihr was ich meine?

    Irgendwie erscheint mir dieses Sparsebundle unsicherer, weil alles in einer Datei zusammengepresst ist. Was ist, wenn ich diese Datei mal nicht mehr öffnen kann?
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ja, es ist verständlich, was du sagst.
    Nur eine Frage kann ich nicht herauslesen.
    Gehäufte Beschwerden, dass das Sparsebundle (bei TC ist das eben so) nicht zu öffnen wäre, habe ich nirgends gelesen.
    salome
     
  3. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung reden. Mein Fazit ist, lass die Finger davon. Bei mir hat sich das SparseBundle und somit meine ganzen Backups nach einer Weile verabschiedet. Seit dem sicher ich nur noch auf externen HDDs. Es soll zwar Tools geben, die SparseBundles wieder korrigieren können. Aber wenn Dir Deine Backups wichtig sind, würde ich das zusätzliche Risiko nicht eingehen, auch wenn die Idee der Sicherung ins Netz ganz toll ist.

    Tobi
     
  4. MACerkopp

    MACerkopp Starking

    Dabei seit:
    20.08.09
    Beiträge:
    216
    Dann ist dein Backup "in den Wicken" wie man so schön sagt. Es sollte ja klar sein, dass eine einfache Sicherung über TC bei wichtigen Daten keineswegs ausreicht, oder? Egal, was die Firma mit dem Kernobst-Logo so erzählt.

    Grüße von jemandem der immer doppelt sichert,
    MACerkopp

    EDIT: Ich seheh gerade, Tobixxxx war schneller. Eine Alternative gibt es aber noch: Sicher´ normal über TC und nutze den restlichen Platz auf der HDD als externes Laufwerk zum sichern Deiner Dateien. (Vorher natürlich die HDD der TC entsprechend partitionieren)
     
  5. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Wäre eine sehr gute Idee, aber was machste wenn die Platte sich ins Nirvana verabschiedet? Dann sind alle Daten für die Katz. Sicherungen auf zwei getrennte Platten wäre da doch besser ;)
     
  6. MACerkopp

    MACerkopp Starking

    Dabei seit:
    20.08.09
    Beiträge:
    216
    Selbstverständlich! ;) Ich wollte ja nur eine günstige, eventuelle Alternative aufzeigen. Im Zuge der Sicherheit sind natürlich 2 getrennte Laufwerke vorzuziehen.
     
  7. fabr

    fabr Gloster

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    60
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten. Um meinen Post in eine Frage umzuformulieren: Gibt es eine Möglichkeit, das umzustellen? Also das Dateien "einzeln" gesichert werden? Euren Antworten nach vermutlich eher nicht..

    Meine Backup-Planung sah vor, primär über die TC zu sichern und alle paar Monate mal meine USB-Festplatte ans Macbook zu hängen - und diese dann an einem anderen Ort aufzubewahren.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Nein. (Das im Netz verwendete AFP-Protokoll beherrscht die nötigen Dateisystemerweiterungen sonst nicht. No way.)
     
  9. zimmermann

    zimmermann Fuji

    Dabei seit:
    31.08.09
    Beiträge:
    37
    Das sind ja tolle News!

    Habe noch bis vor kurzem mit dem Gedanken gespielt mir eine 2TB Time Capsule zu ordern, aber wenn ich das lese, dann spare ich mir die Kohlen für ein Non-Wireless-Produkt!!!
     
  10. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Ob das für dich eine Lösung ist, weiß ich nicht, aber ich mach das so:
    Tägliches TimeMachine Backup auf der TimeCapsule (1. Backup aber mit LAN-Kabel, sonst dauert es ewig!),
    wöchentliches Backup der kompletten Platte bootfähig mit SuperDuper auf eine externe Firewire-Platte,
    alle Dateien, die aktuell in Arbeit sind auf nem USB-Stick.
    Läuft prima, macht keine Umstände und gibt ein gutes Gefühl ;)
     
  11. fabr

    fabr Gloster

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    60
    Hallo,

    mir stellt sich da gerade noch eine 2. Frage: Wenn das Sparsebundle stetig mitwächst und alle Dateien gesichert werden, die mal auf dem System waren (z.B. Filme die man nach dem Anschauen wieder löscht) - ist dann nicht irgendwann mein Sparsebundle größer als meine Festplatte?? Wie soll ich denn dann mein Macbook wiederherstellen, wenn ich ein 380 GB Sparsebundle auf der TC hab und ein Macbook mit 240 GB Festplatte?
     
  12. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Wäre es nicht Unsinn, wenn alle Versionen über Monate hinweg einer Datei beim Einspielen eines Backups auf dein Macbook gespielt würden? Wäre es nicht sinnvoll, wenn der letzte gesicherte Stand deines Systems wiederhergestellt wird?
    Da der letzte gesichterte Zustand nicht größer sein kann als deine interne Festplatte, gibt es dieses Problem nicht.
     
  13. fabr

    fabr Gloster

    Dabei seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    60
    Hallo harden,

    natürlich. Aber das Wiederherstellen des Computers in den Zustand vor dem Crash ist ja nur eine Aufgabe der Time Machine - die andere ist doch, die Zeitreise durch meinen Rechner machen zu können und Dateien wiederzufinden, die ich irgendwann mal aus Versehen gelöscht habe. Und das geht offenbar mit der TC nicht. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Ding nicht gekauft.
     
  14. ruderfreund

    ruderfreund Roter Delicious

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    92
    Ich bin nun auch stolzer Besitzer einer TC. Habe ein Alu MB mit 250GB Platte.
    Nun fange ich seit letzter Nacht zum 4. mal von neu an. Nun habe ich endlich alles richtig eingestellt, von wegen Rechten etc.

    Im Finder-Geräte wird das Backup doch eingeblendet (so eine blaue Platte) und wenn du da draufklickst kannst du dich durch die Ordner wühlen, aber erst wenn ein Backup endlich fertig ist)

    Nun mein Problem:
    Letzte Nacht das erste Backup gemacht mit 158GB, fertig um 7 Uhr
    Als ich um 10 Uhr geschaut habe, hat er angezeigt "52,7GB von 52,7GB" dann "52,9GB von 52,9GB"
    So hat er immer weiter gemacht, bis ich das Backup gestoppt und TM neugestartet habe.
    Jetzt ist er gerade dabei nochmal 52,3 GB zuübertragen, 15GB hat er schon. Was macht der da? Ich habe seit gestern Abends nicht am Rechner gearbeitet, quasi keine Veränderungen gebracht.
    Verstehe ich TM nicht oder ist da was faul?

    Wenn der jetzt jeden Tag 50GB oder besser noch jede Stunde übertragen will, dann benutze ich TM nicht mehr. Ich dachte der überträgt pro Stunde höchstens mal 100MB, eben nur die Änderungen.

    Grüße
     
  15. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Warum soll das nicht gehen? Klappt bei mir wunderbar.

    Hier die Quelltexte meiner Bachelorarbeit von vor ein paar Wochen.
    Den Anhang 51783 betrachten
    Die könnte ich wiederherstellen. Was echt dumm wäre, da die zum Teil leer sind und inzwischen mit Text gefüllt wurden. Ich kann also verschiedene Versionen einer Datei auf der TC wieder finden.

    @ruderfreund
    Du benutzt nicht zufällig eine Virtualisierung von Windows wie Parellels? Den Speicherort des dazugehörigen Images sollte man aus der TM Sicherung ausschliessen.
     
  16. ruderfreund

    ruderfreund Roter Delicious

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    92
    Ich nutze VMWare und habe die Bootcamp Partition nicht ausgeschlossen. Sollte ich das lieber?
    Habe VM aber schon lange nciht mehr genutzt. Ich dachte Bootcamp könnte ich mit sichern :/

    Edit: Habe Bootcamp ausgeschlossen und schon hat er gestoppt und räumt gerade auf! Waren genau die 56GB.
    Aber was soll das? Kann er Bootcamp HD nicht sichern?
     
  17. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Er sichert das schon... aber als ganzes soweit ich weis. Ich benutze kein Windows auf dem Mac und kann dir da nicht helfen, aber vielleicht gibt es da eine Lösung im Forum, die es dir erlaubt Windowsinhalte mit TM zu sichern.
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Nein. Nur Daten auf den Mac Volumes können mit TM gesichert werden.
     
  19. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Warum sollte das nicht gehen? Abgesehen von dem Risiko, dass sich ein Defekt des SparseBundles in Datenverlust der Backups (nicht der Originaldaten) auswirken könnten (was bei Defekt der Partition einer Backup-Platte, auf die direkt gesichert wird, ebenso ergäbe), gibt es doch keinen praktischen Unterschied zwischen dem Speichern der Dateien auf einer HFS+-Partition direkt oder auf einer „virtuellen“ HFS+-Partition in Form eines Sparse Bundles auf einem NAS.
    Natürlich kann einerseits der TimeMachine-Browser auf die Backups zugreifen, und wenn Du das Sparse Bundle mountest, kannst Du auch per Finder wie gehabt durch die Dateien blättern. Wo also ist das Problem?
     

Diese Seite empfehlen