1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Capsule hinter dem Router ... Fragen!?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von daniellll, 10.02.09.

  1. daniellll

    daniellll Carola

    Dabei seit:
    16.08.05
    Beiträge:
    110
    hallo zusammen,

    ich habe daheim ein kleines home-network mit folgenden geräten:

    dsl-modem
    draytek router
    time capsule (seit gestern)
    mbp
    imac 24" (freundin)
    netzwerkdrucker (brother)
    qnap server
    ps3
    xbox
    xbox360
    dreambox
    iphone 3g
    iphone 2g (freundin)
    psx
    psx (freundin)

    das ist die liste der geräte, die ich in unserem gemeinsamen netzwerk haben.

    bisher bestand das netzwerk aus einem 100mbit-netz, kabel, switches allsamt für 100mbit ausgelegt. seit gestern habe ich nun time capsule, welches für 1gbit-netzwerk vorgesehen ist. ich habe einige gb-netzwerkkabel gekauft und die geräte nun folgendermaßen angeschlossen:

    dsl-modem
    time capsule (als router und backuplösung)
    qnap server etc.

    mit der leistung des time capsule's im internet bin ich nicht wirklich zufrieden, das internet ist langsamer, zumindestens beginnt das laden der seiten erst nach einigen sekunden. das machte mein draytek router besser. dieser ist allerdings kein gbit-gerät.

    nun überlege ich, wie ich den router wieder anschließe, welcher über wlan und möglichst auch über netzwerkkabel (100mbit) die rechner und sonstige gerätschaften (ps3, etc.) mit dem internet verbindet, und die gbit-tauglichen geräte (qnap, time capsule, mbp, imac) unter einander verbunden werden. bisher habe ich keine idee, wie ich dies bewerkstelligen soll.

    könnte mir jemand bitte unter die arme greifen?

    vielen dank im voraus.

    daniel
     
  2. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >dieser ist allerdings kein gbit-gerät.

    Womit dein Vorhaben schon bis zur Radnabe im Sand steckt.
    Bei einem schnellen Netz sind alle Teilnehmer so schnell wie das langsamste Glied in der Kette.

    Du kannst zwei Netze aufbauen, einmal das 1 G, kabelgebunden mit der TC.
    Dort kommen nur Geräte dran die auch 1 G beherrschen.
    Mit dem WLAN der TC kannst du Clients bedienen die 802.11n-fähig sind.
    802.11b/g abschalten.

    Die TC mit deren WAN Port mit dem Router verbinden. Max 100 Mbit währen über diese Verbindung theoretisch möglich. In der Praxis meist weniger als die Hälfte.

    An den 100Mbit Ports des Routers kannst du Geräte anschliessen die 100MBit beherrschen.
    Mit dem WLAN des Router kann man langsamere 802.11b/b-Clients bedienen.

    Die TC ist kein Rennwagen, sondern ein Plug & Play Designer-Schmuckstück.
    Es würde auch nicht schneller werden wenn du das Teil als Internet-Router verwendest da du doch immer wieder auf langsamere Teilbereiche zugreifen wirst.

    Die Sandgrube ist.. sobald auch nur ein einziges Paket in den "langsameren" Bereich geroutet wird schaltet der Krempel auf die Geschwindigkeit herunter die dort verstanden wird. Stark vereinfacht ausgedrückt. Ergo: Die 1000Mbit nutzen dir kaum etwas.
     
  3. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber soweit ich weiß, kann man durchaus Gigabit und Fast Ethernet zusammen verwenden, wenn man ein Switch verwendet. Die Gigabit-Geräte untereinander kommunizieren dann auch per Gigabit. Da die TimeCapsule sich wie ein Switch verhält, ist es kein Problem.

    Zu deinem Internet-Geschwindigkeits-Problem: Baut das Modem selbst eine Verbindung auf, oder hast du die Zugangsdaten in die TimeCapsule eingetragen? Bei letzterem kann es schon sein, dass es langsamer ist. Also teste doch mal, die Daten direkt im Modem einzutragen, wenn das möglich ist, oder den Router zwischen Modem und TC zu hängen, damit der Router die Verbindung aufbaut. Jedoch würde ich dann DHCP im Router deaktivieren und das in der TimeCapsule zu aktivieren. Dann hast du ein Netz, dessen Kern die TimeCapsule beinhaltet, diese bekommt ihr Internet aber über den WAN-Port von deinem Router und muss nicht selbst eine Internetverbindung aufbauen. Von dort aus wird dann auch das WLAN gesendet (Vorteil: du hast IEEE802.11n, was zumindest das MacBook Pro freuen wird). Deine kabelgebundenen Geräte hängst du alle an die TimeCapsule. Wenn die Anschlüsse nicht reichen (habe jetzt nicht nachgerechnet), hängst du dahinter noch ein Gigabit-Switch, die sind inzwischen ja auch recht günstig geworden.

    Ach ja - Gigabit-Kabel? Dir ist schon klar, dass ein normales Cat5e-Kabel für Gigabit genügt? Lediglich für festen Einbau beim Hausbau würde ich auf Cat7 zurückgreifen.
     
  4. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Modem an Draytek und Draytek über den WAN-Anschluss mit der TC verbinden, alle anderen Geräte an der TC anschliessen. Die TC dann als Bridge betreiben (Airport-Dienstprogramm/Internet/Verbindung gemeinsam benutzen: Aus (Bridge)).

    HTH,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen