1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tiger Server auf Cube?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von thumax, 14.02.06.

  1. thumax

    thumax Gast

    Geht das, oder murrt da eine dämliche Softwarebeschränkung bei der Installation?

    Danke euch. ;)
     
  2. ph5

    ph5 Gast


    geht, kann ich aber aufgrund der mageren performance und erweiterbarkeit zum. in der ausgangskonfig. [aus erfahrung] nicht wirklich empfehlen.
     
  3. thumax

    thumax Gast

    Und wie sieht's mit einem 400MHz G3 generell aus? Sollte es G4 sein? Wie schnell?

    Es geht hier nur um ein kleines Firmennetz mit 10 Clients. :)
     
  4. jds

    jds Braeburn

    Dabei seit:
    29.09.05
    Beiträge:
    45
    Was ist ein kleines Firmennetz?

    Hallo,

    wichtig wären informationen über die benötigten Dienste und die Datenmenge.
    Generell würde ich dir vom G3 abraten, viel zu langsam.
    Bei einem reinen Filesharing für 10 Benutzer reicht ein Mac mini mit 1GB RAM.
    :oops:
     
  5. thumax

    thumax Gast

    Die primäre Funktion ist natürlich Filesharing per AFP. Netzwerkbenutzer wird es auch einige geben, damit man sie dynamisch zwischen den Arbeitsplätzen hin- & herschubsen kann. Außerdem soll das Ding NAT & VPN via L2TP nach außen machen.

    Für meine persönliche Experimentierlust hätte ich natürlich gern noch Web-, Mail- und Jabberserver drauf laufen, aber das ist kein Muss.
     
  6. krischan

    krischan Gast

    Das geht, ist auch flott, wir haben sogar noch unser CVS drauf (und es arbeitet sogar noch jemand mit dem Cube). Allerdings hat der Cube nur eine 100MBit-LAN-Anbindung, das ist manchmal ein Nadelöhr.

    Grüße,
    Christian
     
  7. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    Funktionieren: Ja (z.T. auch besser als vorherige Servervarianten)
    Sinnvoll: ? (Dauerbetrieb des Cubes als "Kühlerloser" nur in Originalversion - also 450 oder 500er Prozessor; RAM 1,5GB - ok, 100MBit Netzwerk - mangelhaft - die 1000er Karte wurde zwar entwickelt, aber niemals verkauft)

    Hmmmmm, bitte mich nicht fragen, ob ich nen Opel Blitz mit neuem Sitzleder als Lastwagen führ Kohlefuhren hernehmen würde.;)
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ein G4-400 ist für eine Arbeitsgruppe bis 10 User mit den o.g. Diensten gut geeignet. Ob G3 oder G4 dürfte dem Server relativ piepenhagen sein - ich wüßte auf Anhieb nix, wo die Altivec-Einheit des G4 (was ihn ja im wesentlichen vom G3 unterscheidet) beim Server ins Spiel käm.

    Gruß Stefan
     
  9. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Ich laß zur Zeit testweise den Tiger Server auf einem beigen G3 266 Tower (der nennt sich auch Server) laufen. Für Filesharing etc in kleinem Rahmen geht das auf der Maschine problemlos. Das Nadelöhr ist tatsächlich die Netzwerkanbindung, wobei ich als Netzwerkkarte eine D-Link DGE-528T verwende, für die es mittlerweile gottseidank auch tigertaugliche Treiber gibt. Die Karte gab's mal im Bundle mit einem 16-Port-Gigabitswitch sehr günstig, einzeln kostet die Karte 10-12 Euro. Sie kann zwar Gigabit, aber im alten G3 dürfte sie kaum die volle Bandbreite aufgrund des langsamen PCI-Busses erreichen. Aber immernoch besser als 10MBit ;)
     

Diese Seite empfehlen