1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TiBook Start-&Sreensaverprobleme

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ipu, 01.11.05.

  1. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Hallo, zusammen !

    Habe in der Forumsuche noch keine Lösung gefunden. Deshalb hier "mein" Problem:
    eine Kollegin benutzt ein Titanium Powerbook (M8407) mit 667Mhz. Seit einigen Tagen läuft es nicht mehr rund.
    Zum einen möchte es beim Hochfahren nicht mehr das Startvolumen erkennen (die Diskette mit dem Fragezeichen erscheint). Beim drücken der Befehlstaste beim Start (Auswahl des Startvolumens) fährt das TiBook problemlos hoch (ohne jedoch anzuzeigen, dass es ja auch mit OS9 hochfahren könnte).
    Zum anderen will es aus dem Bildschirmschoner nicht mehr aufwachen. Sie benutzt den Apple eigenen Bildschirmschoner Forest. Der Bildschirmschoner läuft weiter, als ob er beim Schlafen auch seine Fühler zur Tastatur und Maus abgestellt hat. Das System ist OSX.3.9. Abhilfe schafft da nur ein erzwungener Neustart.

    Ich weiss nicht, ob es mit der PMU zu tun hat. Hört sich eigentlich nicht danach an.
    Vermutet einer von euch, wo ich als nächstes suchen könnte?
    Danke schonmal im Voraus.
     
  2. supermario

    supermario Gast

    das eine problem löst du, wenn du unter systemeinstellung...startvolumen das richtige auswählst und das andere eventuell mit dem leeren des benutzercache und einmal den parameter-ram(apfel+alt+p+r) löschen...
     
  3. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Danke erstmal für das schnelle Antworten, nur
    - zum ersten Problem: das war natürlich bereits eingestellt (egal, hab ich nochmal gemacht)
    - zum anderen Vorschlag: nach dem leeren des Benutzercaches und dem Zurücksetzen des ParameterRam startet es nicht mehr vollständig.
    Das Startvolumen ist zwar gefunden (hellgrauer Hintergrund, der Apfel und der rotierende Kreis), allerdings dauert das schon ewig (15min).
    Nun, etwas länger werde ich ihn noch machen lassen, wenn jedoch die halbe Stunde rum ist, muss wohl der erzwungende Neustart ran.
     
  4. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Es ist die "alt"- und nicht die Befehlstaste.
    Unter http://www.xshorts.de/ findest du alles rings um die Tastenkürzel.
     
    ipu gefällt das.
  5. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Danke, den link habe ich mir diesmal notiert. Mein "Wissen" stammt noch aus einer Macwelt-Tabelle, die ich mir damals kopiert habe und neben meinen Arbeitsplatz gelegt hatte. Da steht die Befehlstaste drauf. Naja, soviel dazu.
    Die Alt-Taste habe ich auch direkt ausprobiert ... und sie tut wie auf http://www.xshorts.de/ beschrieben.
    Seltsamerweise fährt der Rechner bei gedrückter Befehlstaste hoch, obwohl ich auch dort keine Funktion der Taste beim Neustart finden konnte.

    Inzwischen habe ich das PMU zurückgesetzt. War so eine "Mist-das muss-doch-gehen"-Handlung. Nachdem ich in Mail eine Einstellung vorgenommen hatte, wollte der Rechner wieder nicht mehr.
    Naja, jetzt fährt er gerade wieder hoch. Mal schauen wie es weitergeht.
    Den Bildschirmschoner habe ich auf jeden Fall schonmal deaktiviert.
     
  6. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Und die Probleme sind immer noch nicht weg.
    Nach längerer Pause am Powerbook (ich habe zur Abwechslung an meinem weitergearbeitet) will es nicht weitermachen. Kaum wird die Maus bewegt, wandelt sich der Zeiger in den SAT-Ball und nichts geht mehr.
    Das muss was mit dem Ruhezustand (kein Bildschirmschoner) zu tun haben. Das Netzteil ist angeschlossen, der Bildschirm dimmt leicht ab.
    Die PMU (PMU-Info bei Apple) habe ich zurückgesetzt. Das sollte ja eigentlich Energieeinstellungen wieder ins Reine bringen.

    Jetzt bin ich so schlau wie zuvor.
    Hat noch jemand eine Idee? Danke.
     
  7. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    So, kleines update zum Stand der Dinge.

    Ich habe für Classic und OSX den Schreibtisch neu anlegen lassen. Habe zuerst bei Classic die Systemerweiterung "Quickkeys" deaktiviert, später dann Classic nicht mehr hochfahren lassen.

    Jetzt ist er im Finder ("keine" anderen Programme laufen) durch den Befehl "Gehe zu" wieder überlastet. Netzwerkkabel ist drin (und funktioniert).

    Wäre schön, wenn sich jemand von euch die Mühe macht und bis hierhin mitliest :-[
    und vielleicht eine Idee hat (kann ja sein, dass es mehrere Missstände bei diesem Rechner gibt. Tja, wenn's nicht der eigene ist).
     
  8. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    probier' mal das OSX mit der Installations-CD oder DVD zu booten und dann das OSX neu zu installieren(und bitte - behalte die Daten), oder starte das Book im Target Mode, sichere die Daten und zieh' ein ganz neues system drauf....

    ...dauert halt ein bisschen!
     
  9. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Jau, wir klemmen gleich erstmal eine externe Bootplatte dran und reparieren dann von da und ziehen die Daten runter.
    Das System neu draufzuspielen scheint mir auch das beste zu sein.
    Ja, ein bisschen. Allerdings wohl nicht so lange, als wenn ich weiterhin den Fehler suchen würde. Ich hoffe nur, dass ich das nie an meinem Powerbook machen muss. Naja, und wenn, gibt ja auch schlimmeres, nicht wahr? :cool:

    Danke.
     
  10. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Re: TiBook Startprobleme

    Jetzt habe ich das TiBook von einer externen Firewire-Platte mit X.4.2 gestartet - ohne irgendwelche Knöpfe zu drücken - und siehe da: es hängt schon wieder. Der Apfel kommt, das Rad dreht sich, nur weiter will es nicht gehen.
    Also, was kontrolliert der Rechner beim Systemstart ? Woran könnte er sich stören?
    Scheint also doch ein Hardwarefehler zu sein und es scheint nicht ausschliesslich die interne Festplatte zu sein.
    Ich halte euch mal weiter auf dem Laufenden.
    Vielleicht mag ja einer mitdenken. So long.
     
  11. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Re: TiBook Startprobleme

    Habe nun im Verbose Modus gestartet (Befehl-V):
    die letzten 5 Zeilen besagen nun folgendes und da scheint es zu haken:

    BSD root: disk0s9, major 14, minor 9
    Load of /sbin/launchd, errno 2, trying /sbin/mach_init
    Load of /sbin/launchd failed, errno 2
    in6_ifattach_linklocal: failed to configure a link-local address on lo0 (errno=55)
    in6_ifattach: lo0 failed to attach a linklocal address.

    Nur ... ich bin daraus noch nicht schlau geworden :eek:
    Ach, da guck ich mal nach, was all dieses failed wohl bedeuten mag....
     
  12. supermario

    supermario Gast

    ..hast du die festplatte schon mal von einem anderen system aus repariert? oder versuche mal applejack.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Re: TiBook Startprobleme

    Ich nehme mal an, du hattest das OS auf dieser externen Disk schon mal an diesem Gerät in Benutzung? Oder hast es durch klonen erstellt?
    Dann ist der Fehler möglicherweise mitgewandert...

    Wäre natürlich möglich.
    Fürs erste könntest du mal folgendes probieren:

    Schliess deine FW-Disk an einem funktionierenden System an und achte dabei darauf, dass das ignorieren der Rechte nicht aktiv ist. (Was aber die Standardeinstellung ist. Nach dem ändern bitte neu mounten...)

    Dann die üblichen Checks: Dateisystem und Rechte reparieren. Das ist ein Muss in diesem Fall.

    Anschliessend bringst du das System darauf mit dem Terminal in gewisser Hinsicht auf den "Werkszustand" zurück:
    (bitte die Abfolge einhalten und vorher alle Finderfenster schliessen.)

    killall Finder
    killall Dock
    cd /Volumes/DISKNAME ; # bitte anpassen
    sudo rm -f private/var/db/BootCache.playlist
    sudo touch System/Library/Extensions.* ; sleep 2 ;
    sudo touch System/Library/Extensions
    sudo rm -rf Library/Caches/*
    cd /
    sudo mdutil -E /Volumes/DISKNAME ; # bitte anpassen
    diskutil eject /Volumes/DISKNAME ; # bitte anpassen

    Danach bootest du mit gedrückter Optionstaste ('alt' !) und wählst das FW-Volume.
    Der Start wird beim ersten mal etwas länger dauern als normal, sollte aber sauber durchlaufen.
     
  14. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Re: TiBook Startprobleme

    Jetzt geht es ans Eingemachte... o_O
    Nun, es geht mir ja nicht um die externe Platte, sondern um die interne Platte, beziehungsweise die Stabilität des Systems x.3.9 auf dem PB.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, so erklärst du mir (den Teil habe ich oben nicht kopiert), wie ich Rechte reparieren, Cache löschen etc. der externen Platte über das Terminal machen kann (...oder? Ich kann mich auch irren, weil ich da sehr unbefleckt bin :innocent: sozusagen).
    Die externe Festplatte läuft an einem anderen Rechner (dritten) problemlos, deshalb will ich da auch nicht dran.

    Auf der internen Festplatte habe ich (von CD gebootet) die Rechte und die Platte reparieren lassen: es wurden keine Fehler angezeigt.

    Frage: was meinst du mit "ignorieren der Rechte nicht aktiv" ? Werden die Rechte der user nicht immer beachtet? Wo kann ich das denn deaktivieren (was ich ja nicht sollte, oder? ) ?
     
  15. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Ja, das habe ich schon.
    Ja, das probiere ich auch mal (wenn ich wieder sauber vom internen Volume booten kann ;) ). AppleJack ist ja Donationware (14Tage frei), habe aber keinen Beitrag gefunden, der dem Schreiber angemessen erscheint .. o_O
     
  16. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    OK, ich glaube mal ich schliesse diesen Fred von meiner Seite aus.
    Allerletzter Stand:
    Ich habe in einer hellen Stunde des PB (konnte hochfahren, oh Wunder) AppleJack installiert und beim Neustart mittels SingleUserMode AppleJack auto incl Restart durchführen lassen (und bin erstmal Essen gegangen).
    Als ich wiederkam (15min) laß ich nur noch "IOATAController device blocking bus."
    Nach Lektüre von diversen AppleSeiten konnt man nur zum Schluss, dass da eigentlich nur noch eine neue Festplatte wirklich hilft (wie gut, dass ich vorher ein komplettes Backup machen konnte). Montag gibt's ne neue Platte und gut ist.
    Danke für eure Tipps.
     

Diese Seite empfehlen