1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Textdateienformatkompatibilität?

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von Der Picknicker, 29.12.07.

  1. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Hallo!

    Schlagt bitte nicht auf mich ein, wenn das hier schon mal in irgendeinem Thread unter 'Drucker' zur Sprache gekommen ist, aber ich bin hier (noch) kein regelmäßiger Leser! ;)

    Also, meine Frage wäre die; wenn ich auf einem MacBook einen Text schreibe, und diesen dann z.B. auf eine CD brenne, oder an meine Email schicke, damit ich diesen an einem anderen PC MIT Drucker drucken kann, und dieser PC MIT dem Drucker läuft unter Windows, kann ich dann diese Textdatei ausdrucken?
    Denn ich denke mal, dass eine Textdatei von einem Mac ein anderes Format hat, als eine von einem Windows-PC?

    Und wenn absolut gar nicht: welchen Drucker könntet ihr mir für seltenes bis fast regelmäßiges :)P) Drucken einfacher Textdateien (also nichts Schwieriges) für ein MB empfehlen?

    Danke im Vorraus,
    Der Picknicker :)
     
  2. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.469
    Nein, da gibt nur Kleinigkeiten, die sich unterscheiden können, wie zum Beispiel die Zeilenenden. Die heutigen Texteditoren können aber mit diesen Kleinigkeiten in der Regel umgehen. Beachten muss man nur, dass man auf beiden Systemen die gleiche Zeichenkodierung verwendet.

    MacApple
     
  3. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Ich bin nicht im geringsten technikversiert geschweige denn -affin! ;)

    Deswegen: Zeichenkodierung? Was ist das? Wo kann ich das einstellen? ...
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Man muß nicht täglich mitlesen, es gibt auch eine - nur ganz leicht versteckte - Suchfunktion (mal in der Leiste schauen, die mit "Kontrollzentrum" anfängt).

    Was die Textkonformität angeht, ist das ein weites Feld. Der Normalfall sollte mittlerweile sein, daß s keine Probleme gibt dankt UTF-Codierung. Leider sind viele Windowsnutzer noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen, was man bei eMails merken kann.
    Wo du gegebenenfalls die Textcodierung einstellen kannst, siehst du selbst am besten, wenn du das tust, was man bei jedem neuen Programm tun sollte: Augen auf und erst mal die Menüleiste durchforsten, was es da an Einträgen gibt, dann dort gezielt mal alles anschauen, was nach 'Preferences' oder 'Einstellungen' klingt. Wo man das ändern kann, hängt schließlich vom Programm ab.
    Falls es beim Ausdruck Probleme geben kann (bei 'richtigen' Textverarbeitungsprogrammen sollte das an sich heute nie mehr der Fall sein, allenfalls bei reinen Editoren), kommt es natürlich nicht nur darauf an, was du einstellest, sondern genauso darauf, was der Kollege am Windows-PC eingestellt hat (im Zweifel: gib nach und richte dich nach ihm, denn der Klügere gibt nach.
    Simpelste Lösung ist aber an sich, daß du eine PDF-Datei schickst - schlagt ich, wenn ich danebenliege (ich habe seit Jahren nichts mehr ausgedruckt und sowieso noch nie über einen an einen WinPC angeschlossenen Drucker), aber das sollte dann immer einheitlich sein.

    Ach so: Zeichenkodierung, was ist das... Jeder Buchstabe (und alles Ähnliche) wird einem bestimmten Bytecode zugeordnet, denn der PC ist ja doof (und der Mac passt sich da höflicherweise an) und kann nur Zahlen lesen. Das was die Menschheit so braucht an Zeichen, ist aber viel mehr als das was die Amis brauchen, die mal ursprünglich den sogenannten ASCII-Code (->Wikipedia) festlegten. Alle nichtamerikanischen Zeichen wurden dann von den verschiedenen Computerfirmen unterschiedlich kodiert, dazu dann noch die ganzen nicht-lateinischen Schriften... darum geht es dann. Mit vrschiedenen Kodierungen kann man eben die üblichen 254 (oder so) Zeichen des Rechners mit unterschiedlichen Zeichen belegen., muß dann halt entscheiden, ob man griechisch schreiben will oder was polnisches oder was schwedisches.UTF hat das dann abgelöst und erlaubt, mit einer Kodierung praktisch alle Schriften der Welt wiederzugeben, hat sich aber, obwohl an sich Norm, noch nicht überall durchgesetzt. Bis dahin wird eine im Computer angegebenen Zahl eben, je nach Codierung, vielleicht als Ä, vielleicht als ç, vielleicht als д wiedergegeben.
     
  5. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Yia ok, vielen Dank! Ich schau und probiers mal.
     

Diese Seite empfehlen