1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Text kopieren -> Buchstabensalat

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von rob-master, 16.02.10.

  1. rob-master

    rob-master Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    6
    Hallo miteinander,
    ich habe derzeit das Problem, dass ich PDFs (die unter Windows erstellt wurden) zwar in der "Vorschau" öffnen kann, aber wenn ich Textabschnitte bspw. aus diesem PDF in Word oder Textedit kopieren möchte, erhalte ich einen Buchstabensalat. Vorweg: Das PDF ist nicht geschützt vom Autoren und wenn ich zum Test mal ein PDF unterm Mac erstelle (z.B. aus Word heraus) und kopiere dann den Text wieder zurück in Word, funktioniert es. Hier ein Beispiel, aus:

    Minimierung von Risiken

    wird

    B')'@'$(+)&*01)*#'2'8$)*

    Ich benutze Mac OSX 10.6.2.

    Ich hab keine Idee woran das liegen könnte.

    Herzlichen Dank für Eure Ideen / Hilfen
     
  2. Alecco

    Alecco Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    306
    Vielleicht gibt es ein Problem mit der Kodierung des Textes? Falls du zufällig den Adobe Reader hast, probiere es doch mal aus (bei mir gibt es manchmal Probleme mit Vorschau unter 10.6.x).
     
  3. rob-master

    rob-master Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    6
    Danke für deine Antwort.
    Ja das hatte ich auch schon überlegt und habe es daraufhin mit dem Acrobat versucht. Hier ist der gleiche Effekt. Es liegt also direkt am PDF.
    Ich vermute, dass der Text im PDF in Word 2007 unter Windows erstellt und dann in ein PDF konvertiert wurde. Aber wer weiß, wie der letzte Schritt erfolgt ist?!? o_O
     
  4. Alecco

    Alecco Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    306
    Zwei Sachen, die man noch probieren könnte:

    a) Falls du den Adobe Reader Pro hast, dann kannst du unter "Datei -> Speichern unter" "als Word-Dokument" ausprobieren.

    b) Falls du OpenOffice verwendest, dann versuche doch mal mit Copy&Paste den Text einzufügen. Ich persönlich hatte auch schon Probleme mit Formatierungen aus M$ Office heraus. Deshalb verwende ich eigentlich nur noch OpenOffice!
     
  5. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Ich tippe mal, dass der Autor des PDFs nicht möchte, dass Du etwas aus seinem Werk kopierst und einen Zeichenversatz eingebaut hat.
    Schau Dir Deinen Satz mal genau an:
    B=M
    '=i
    )=n
    @=m
    usw...
     
  6. Alecco

    Alecco Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    306
    Er schrieb jedoch:

     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das ist ein Problem, das von einer mangelhaften Erstellersoftware herrührt.
    Bei der eingebetteten Schrift fehlt der obligatorische "Encoding Vector". Das ist eine Zuordnungstabelle, welche eine bestimmte visuelle Zeichenform (eine "Glyphe") einer bestimmten Bedeutung, also einem wiedererkennbaren Schriftzeichen (einem "Character") zuweist. Das PDF "weiss" zwar wie ein bestimmter Buchstabe im Text auszusehen hat, es weiss aber nicht welcher Buchstabe das tatsächlich mal war.
    Also wird eine Standardtabelle verwendet, die aber mit der nur teilweise (als "Subset") eingebetteten Schrift nicht mehr übereinstimmt --> Salat.
    Manchmal wird sowas auch ganz gezielt gemacht, um das kopieren von Text zu erschweren ("poor mans crypto").
     
  8. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Nicht mit den Standardmitteln!

    Edit: Seh grad: Rastafari, hats ja schon beschrieben :)
     
  9. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Ausdrucken -> einscannen, wahlweise photographieren -> OCR-Programm nutzen?

    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen