TexPad vs Latexian

Protease

Golden Delicious
Mitglied seit
22.01.14
Beiträge
6
Hallo
Da ich mich an meine ersteb gehvedsuche im Latex Bereich heranwagen möchte, bin ich mich nach dem richtigen Tex Programm am umsehen und bin da auf zwei Programme gestossen.

Texpad und latexian

Welcheshat seine vor und nachteile?


Wichtig sind halt nur texte und einige Diagrame sowie ab und z ein Bild hinzufügen


Lieben dank im voraus
 

Macnum

Martini
Mitglied seit
28.07.10
Beiträge
659
Hallo Protease,

das Wichtigste zuerst: Die Funktionalität, die du ansprichst (Bilder einfügen, etc. ) ist unabhängig vom verwendeten Editor. Jedes LaTeX-Dokument kann auch mit einem Editor wie TextEdit o. ä. erstellt und anschließend im Terminal kompiliert werden.

Wichtig ist daher nicht, WAS in deinem Dokument erzeugt wird, sondern WIE es geschieht.
Der Editor sollte daher deinen persönlichen Präferenzen beim Codieren entsprechen (denn nichts anderes tut man beim LaTeXen).
Wichtige Kriterien sind daher, dass der Editor die wichtigsten Kompilierungsmethoden unterstützt. Das tun beide (pdftex, bibtex, makeindex).
Latexian unterstützt von Haus aus noch makeglossaries, welches ich persönlich lieber nutze als makeindex.
Beide bieten zudem einen Vollbildmodus und unterstützen die Versions- sowie die Resume-Funktion von OSX 10.8 aufwärts sowie .

Nun zu den Unterschieden (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

Texpad:
+\- minimalistisch (kann bei Einstieg helfen)
+ frei konfigurierbare Kompilierung möglich

- keine Symboltabellen (Symbole mit entsprechendem LaTeX-Befehl)
- nur vordefinierte Farbgestaltung des Quelltextes möglich
- manuelles Kompilieren des Quelltextes nötig
- keine Tab-Darstellung bei mehreren Dokumenten
- kein Code Folding

Latexian
+ kein manuelles Kompilieren nötig (ähnelt WYSIWYG-Umgebung, sehr hilfreich)
+ Erstellung von Codeschnipseln (z.B. figure-Umgebungen) in der App möglich
+ freie Gestaltung des Quelltextes hinsichtlich Farbe, Schriftart, etc. möglich
+ Arbeiten in Tabs möglich (sehr hilfreich, wenn man Dokument in Kapitel aufteilt)
+ Code-Folding möglich (erleichtert Übersicht)

- keine frei konfigurierbare Kompilierungsmethode (für Anfänger nicht zwingend erforderlich)

Grundsätzlich bietet Latexian etwas mehr Funktionalität vor allem im Hinblick auf die Arbeit am Code selbst.
Diese ist Geschmackssache und muss nicht zwingend erforderlich sein.
Da eine Testversion für beide Programme erhältlich ist, würde ich empfehlen, sich beide Programme einmal anzusehen und zu schauen, mit welchem das Arbeiten angenehmer und intuitiver von der Hand geht.

Mgdfs
Macnum
 

PGP

Pferdeapfel
Mitglied seit
18.03.14
Beiträge
78
Ich nutze auch Texpad und finde das Programm deutlich besser als TeXShop; kommt aber natürlich immer auch darauf an, wie weit man schon in die LaTeX-Materie eingestiegen ist und ob man alle Funktionen braucht.

Hinweis für Texpad: Es gibt eine Mac-App-Store-Version des Programms und eine Version auf der Internetseite – nur die auf der Internetseite wird weiterhin aktualisiert. Wer also immer die neuesten Funktionen (Auto-Setzen etc.) nutzen will, sollte das Programm auf der Seite des Herstellers downloaden.
 

MacMac512

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
14.04.10
Beiträge
903
[…]Hinweis für Texpad: Es gibt eine Mac-App-Store-Version des Programms und eine Version auf der Internetseite – nur die auf der Internetseite wird weiterhin aktualisiert. Wer also immer die neuesten Funktionen (Auto-Setzen etc.) nutzen will, sollte das Programm auf der Seite des Herstellers downloaden.
Gibt es eine Möglichkeit diese Version zu downloaden, wenn man schon die MAS gekauft hat?

Ich persönlich finde TexPad das schönste und gleichzeitig effektivste Program auch im Vergleich zu Latexian. :)