1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testserver einrichten

Dieses Thema im Forum "PHP & Co." wurde erstellt von los-drahmas, 27.09.09.

  1. los-drahmas

    los-drahmas Idared

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    24
    Hallo,
    ist es möglich unter OS X einen virtuellen Server einzurichten?
    Hintergrund ist, ich möchte eine CMS basierende Webseite einrichten, hab augenblicklich jedoch keinen PHP Server mit Datenbank zur Verfügung. Kann man das umgehen in dem man eine Server quasi lokal einrichtet und diesen im Optimalfall mit der identischen Verzeichnisstruktur konfigurieren kann, wie später den Webserver?

    Zugriff muss lediglich lokal erfolgen wie gesagt, da nur zu Testzwecken auf meinem Rechner.

    Beste Grüße
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    OS X hat Apache zur Verfügung. Welches System benutzt du?
    Ab leopard hast du in deinem User-Ordner (Haus) einen Ordner Sites, Erstelle in diesem eine Datei index.html oder index.php, wenn du sie öffnest, zeigt dir Apache eine Seite. Wen du 127.0.0.1 als Adresse in den Browser eingibst sollte die Meldung "Es klappt! Der Apache-Webserver ist auf dieser Website installiert!" erscheinen.
    Ich hab den Testserver für Dreamweaver eingerichtet, welches Progamm zum Erzeugen einer Site und der Unterseiten verwenest du?
    Lege deinen Ordner mit den Webseiten, Bildern und was du sonst noch erzeugst, einfach in den Ordner Sites in deinem Haus und Apache wird den Rest machen.
    die Salome
     
  3. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    am einfachsten ist es wohl xampp oder mamp zu installieren. dort hast du alles in einem packet inklusive mysql und phpmyadmin.
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Bitte wozu was installieren, wenn schon alles drauf ist? Die Antwort kommt immer wieder und ich kann sie nicht verstehen.
    Apache funktioniert bei mir im lokalen Netz (also intern) mit PHpMySQL – installiert habe ich Null komma NIx, weil ich mich überhaupt nicht auskenne.
    Das ist doch der große Vorteil von Mac OS, dass der Apache Server bereits drauf ist.
    die Salome
     
  5. luke-r2d2

    luke-r2d2 Antonowka

    Dabei seit:
    26.12.08
    Beiträge:
    357
    Ist phpmyadmin auch schon drauf?

    OT: Der schöne alte Spruch: Linux / OS X is like an Indian tent: No windows, no gates, and an Apache inside.
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    In die Innereien von Apache bin ich noch nicht eingedrungen, ich nutze ihn als Testserver, so wie er da ist, einer mit php erstellten Site und auch für die hmtl-Seiten.
    Du musst nur in Systemeinstellungen/Sharing/Websharing einstellen.
    Dort findest du dann auch deine IP mit der kannst jede Seite im Browser ansehen.
    IP der Rechners, z. B. 10.0.1.2/~Userdu/Ordnername/index.html
    etwa.
    Ob ich phpmyadmin habe /bin, weiß ich nicht, aber ich bin Admin auf dem Rechner. :)
    die Salome
     
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    du weißt was phpmyadmin ist?
    das ist ein frontent für die mysql datenbank. und das ist afaik _nicht_ standardmäßig installiert. daher ist das einfacher und mit einem klick installiert wenn man mamp nutzt.
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Wie du erkannt hast: Nein. :(
    Offensichtlich brauch ich den auch nicht.
    Aber ich hab ohnehin nichts gegen mamp. ;)
    die Salome
     
  9. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Naja PHP muss wohl noch akiviert werden, und mysql zusätzlich installiert werden.
    Währen der xampp-Ordner nur irgendwo hinkopiert werden muss.

    Insofern finde ich es schon sinnvoll, auf xampp und co zu verweisen, weil dort alles schön in einem Ordner und nicht sonstewo verstreut ist.
    Ich mag es nämlich gar nicht, wenn irgendein Installer einen Mysql-Server sonstewohin installiert, und dann kein Deinstaller mitliefert (ist mir sogar schon bei Apple-Programmen passiert, und dann musste ich mir alles per Hand aus der Installer-Dateienliste raussuchen und löschen...)
    Obendrein kann ich mir dort relativ sicher sein, dass ich schnell wichtige Einstellungsdateien ala php.ini finde, wo ich beim OSX-Apache erstmal suchen oder googlen müsste...

    Weiterhin sollte man so einem xampp-Ordner evt. auch aufm USB-Stick mit dir rumschleppen können (da bin ich mir aber grad nicht sicher).

    Aber klar, wenn man den Server ständig läuft und benutzt wird, kann eine ordentliche Installation schon sinnvoller sein, als ein Ordner.
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Leopard hatte tatsächlich php nicht aktiviert. Aber vielleicht ist das bei Snow schon gemacht.
    Sonst habe ich nichts gemacht und der Testserver funktioniert.
    die Salome
     
  11. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    da er aber ein cms verwenden wird ist eine datenbank unabdingbar und mysql händisch über terminal und co zu installieren und einzurichten ist dann doch nicht soo anfängerfreundlich ;)
     
  12. _linx_

    _linx_ Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    1.125
    Seit wann muss man MySQL über das Terminal installieren? Da gibt es ein Paket, das alles von alleine erledigt - aber bitte aufwendig, wenn es auch einfach geht!

    Insofern ist meine Meinung dazu: Wieso sollte man etwa ein halbes GB an Speicher verschwenden für ein Programm/System, das bereits installiert ist?
     
  13. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    vl ein ein halber gb _garnichts_ mehr ist in der heutigen zeit? und ein all in one package für einen anfänger sicher toller ist als php in irgendeiner config zu aktivieren. und mysql händisch zu installieren. und ausserdem

    [​IMG]
     
  14. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Du sprichst von dir, aber du hast 0 Ahnung welche konfiguration der TE hat, weil er uns das gar nicht mitgeteilt hat. Du weißt nicht, wei groß seine Festplatte ist, welches System er betreibt und so wieter.
    Außerdem hat er den Thread längst verlassen. Und was die Katze mit der Melone soll, versteh ich überhaupt nicht. War aber auch nicht für mich gedacht.
    die Salome
     
  15. page6

    page6 Jonathan

    Dabei seit:
    28.09.09
    Beiträge:
    82
    Man, man, man, beruhigt euch mal wieder! ;)
    Is doch eigentlich latte. Der eine mags so, der andere so. Ist doch Toll, wenn hier einige verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden, so kann der Fragen-Steller allein für sich entscheiden, was für Ihn das sinnvollste ist. Ich kann auf jeden Fall beide Ansätze nachvollziehen.
     

Diese Seite empfehlen