1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

[Testbericht] Elgato EyeTV DTT Stick

Dieses Thema im Forum "Apple TV" wurde erstellt von Snoopy181, 18.07.09.

  1. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Hallo Apfeltalk,

    ich habe es getan: Ich habe mir einen DVB-T-Tuner gegönnt, damit ich immer und überall (vorausgesetzt, ich stehe im Empfangsbereich einer Antenne ;)) Fernsehen kann. Außerdem kann ich dann meinen alten Fernseher entsorgen und muss das klobige Ding nicht mehr mit mir rumschleppen.

    Auf meinem alten Windows-XP-Laptop habe ich einen DVB-T-Tuner von Pinnacle gehabt, der richtig schlecht war. Ich bin bis zuletzt den eindruck nicht losgeworden, dass mein Laptop einfach zu schlecht war oder die Software einfach nicht zu einer anderen Software gepasst hat. Über die für nichts und wieder nichts ausgegebenen 50,- € ärgere ich mich noch immer ein bisschen.

    Nachdem twinastir mir von seinen positiven Erfahrungen mit den Elgato-EyeTV-Sticks erzählt hat, habe ich mich entschlossen, mir auch einen solchen Stick gekauft, es ist folgendes Modell:

    EyeTV DTT (Produktseite bei Gravis)

    Um anderen Interessenten vielleicht die Entscheidung zu erleichtern, habe ich eine kleine Kritik zu diesem Stick geschrieben, die allerdings rein subjektiv ist.

    Warum dieser Stick: Nunja, abgesehen davon, dass es der preiswerteste ist (58,99€ bei Gravis) brauche ich für mich persönlich keine zweite Antenne, Radio höre ich per Livestream via iTunes und auch die Fernbedienung ist bei mir nicht vonnöten, da man zum Steuern auch die Apple Remote benutzen kann.

    1. Unboxing
    Im Umfang befinden sich neben Kurzanleitung und Software der Stick, ein USB-Verlängerungskabel und eine Antenne mit einem geschätze 70 cm langen Kabel — ich war echt positiv überrascht, normalerweise hatte ich immer nur 25cm-Kabel gesehen. Deswegen auch 5 Sterne, auch, weil die Box sehr aufgeräumt wirkt und man alles schnell findet um so schnell wie möglich fernzusehen.
    ★★★★★

    2. Installation der Software
    Die Installation geht gewohnt schnell von der Hand, das Image öffnet sich und man muss nur kurz warten, bis die ca. 150MB kopiert sind. Danach Produktkey eingeben und die Sendersuche starten und innerhalb von 5 Minuten kann man Fernsehen. Meiner Meinung nach top.
    ★★★★★

    3. Allgemeine Steuerung der Software
    Wie bereits erwähnt lässt sich die Software nicht nur per Elgato-Fernbedienung steuern sondern auch per Apple Remote, was sehr einfach von der Hand geht. Wenn man die Menu-Taste lange gedrückt hält, öffnet sich ein Menü mit dem EPG, was alle Sendungen der installierten Sender anzeigt. Wenn man einen Film auswählt, kann man direkt sagen, dass dieser Film aufgenommen werden soll.
    Auch hier wegen besonders einfacher, idiotensicherer Steuerung: 5 Sterne.
    ★★★★★

    4. Aufnehmen mit dem Stick
    Zu Beginn hatte ich noch gedacht, ich würde hier in jeder Kategorie fünf Sterne vergeben, aber in dieser Kategorie habe ich dann doch den einen oder anderen Kritikpunkt. Vorneweg: Das Aufnehmen an sich ist sehr einfach und die Qualität des Materials ist ebenfalls über alle (naja, zumindest meine) Zweifel erhaben. Ich habe dann versucht, aus einer Sendung die Werbung herauszuschneiden, was ein wenig fummelig war. ich habe natürlich eine entsprechende Schaltfläche gesucht, die gesuchte versteckt sich allerdings unter der Bezeichnung "Komprimieren". Danach wollte ich noch das Format ändern, also *.avi ausgewählt — funktioniert ohne Plug-In nicht. *.mpg — funktioniert, kann ich aber ohne Quicktime-Plug-In (nicht kostenlos) nicht auf meinem Book abspielen. Schade, deswegen "nur" drei Sterne.
    ★★★✩✩

    Fazit
    Wer einen guten DVB-T-Stick mit gutem Softwareumfang sucht, kann hier getrost zuschlagen. Wem das noch zu wenig ist, wer zu schlechten Empfang hat oder auch noch UKW-Radio etc. hören will, kann zu den Premium-Produkten von Elgato greifen. Muss jeder für sich selber wissen.

    Gesamturteil:
    ★★★★

    Ich hoffe, der Bericht hilft Euch bei Eurer Entscheidung und freue mich über Feedback!:)
     
    -chrizz- und ace777 gefällt das.
  2. wantamac

    wantamac Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    593
    Was ich noch bemerkt habe : Neben meinem EyeTV Elgato DTT-Stick passt trotzdem noch ein anderes USB-Gerät in den anderen Anschluss meines MacBook Alus. Auf der Elgato-Seite wird ja damit geworben, dass nur neben dem DTT Deluxe eine anderes Gerät reinpasst.
    Trotzdem guter Bericht, danke. Auch wenn ich vielleicht 4 1/2 geben würde von der Logik her. ;)
     
    #2 wantamac, 20.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.09
  3. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Psst, kleiner Tip: Der DTT-Deluxe und der DTT ist der gleiche Stick, im Deluxe-Pack ist lediglich noch eine Fernbedienung drin, die ich aber wegen meiner Apple Remote nicht brauche ;)

    Danke für das positive Feedback, was die Sterne betrifft: ich hatte keinen halben Stern ;)
     
  4. wantamac

    wantamac Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    593
    Nein ;)


    EDIT:

    DTT :68 × 18 ×14 mm
    DTT Deluxe :57×17 x 9 mm
     
  5. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Laut elgato-Website schon:
    Es gibt noch einen kleinen weiteren Unterschied, die Teleskopantenne.
     
    #5 Snoopy181, 20.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.09
  6. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Analoge Filme digitalisieren

    Für die User, die ihre analogen Filme von Videokassette digitalisieren wollen, ist das hier vielleicht interessant: Elgato VideoCapture.
     

Diese Seite empfehlen