1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Terminalbefehle beim Start automatisch starten

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cellardoor, 29.10.05.

  1. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hallo!

    Wollte das Xampp starten und müste dazu über Terminal das Programm starten. Diesen Prozess möchte ich gerne automatisieren, d.h. Xampp soll immer bei Programmstart gestartet werden. Das Problem ist, ich kann Xampp nicht als Startobjekt festelgen, da ich es nur über das Terminal starten kann. Gibt es eine Lösung um die Terminalbefehl automatisch bei jedem Start automatisch auszuführen?
     
  2. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Hi,
    im Ordner */Library/Preferences/ findest Du die Datei com.apple.Terminal.plist. Suche nach dem Eintrag ExecutionString und gib ihm den Wert, der xammp startet.
    - mathilda
     
  3. Demo

    Demo Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    02.04.04
    Beiträge:
    411
    Dazu muesstest Du dich mit dem Thema StartupItem beschaeftigen.

    Mehr dazu unter anderem in dieser pdf
     
  4. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Danke, genau das habe ich gesucht!
     
  5. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
  6. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Ich sehe schon, du kennst dich in dieser Materie gut aus ;). Ich habe das Problem aber nach wie vor. Es will einfach nicht klappen. Ich habe deinen Rat befolgt und diese Datei erstellt und folgendes zu der Kopfzeile ergänzt :

    sudo su
    spaceman
    /Applications/xampp/xamppfiles/mampp start

    Dies ist die genaue Abfolge, die ich im Terminal eingeben muss, damit es funktioniert. Wichtig ist zu erwähnen, dass ich mich explizit als Root anmelden muss.
     
  7. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Danke für die vielen Antworte :D. Leider klappt es immer noch nicht. Ist nicht weiter tragisch, da es auch MAMP gibt. Ich wollte ein PHP Projekt starten und ich muss Xampp unbedingt zum laufen kriegen, damit ich mein Projekt offline testen kann.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das ist Quark.
    Was soll das 'sudo su' ???
    Das bedeutet in Klartext: "Mach dich zu root und werde dann zu root".
    Nicht besonders logisch, oder?

    Ein einfaches:
    sudo /Applications/xampp/xamppfiles/mampp start
    hätte es auch getan. Das bedeutet nämlich (ohne weitere Parameter anzugeben): "Mache das hier als root".
    Das hätte den Vorteil, dass du das Login von root dazu gar nicht zu aktivieren brauchst (sudo IST schon root - quasi).

    Wenn dir dabei die ständige Eingabe des Admin (!) Kennworts zu blöd ist, kannst du die Datei '/etc/sudoers' um einen Eintrag erweitern, der das überflüssig macht.
    Dazu soll man zwar das vi-Skript visudo benutzen, aber bei "sicheren" Einzelbenutzersystemen ist das nicht zwingend. Du musst nur aufpassen, dass da auf gar keinen Fall ein Syntaxfehler vorkommen darf, sonst ist es Essig mit dem weiteren Aufruf von sudo und du musst den Fehler im Single-User Modus korrigieren...

    Ein passender Eintrag dort kann auch mit anderen Editoren als vi gemacht werden, sie müssen nur root-Rechte besitzen. Vortrefflich eignet sich hier für Mac-User zB der kostenlose "TextWrangler" von BareBones (die Light-Version von BBEdit).
    Der wickelt das mit den root-Rechten ganz Mac-konform über die Aqua-Authentifizierung ab. Auf Wusch installiert er ein Kommandozeilentool, welches den Aufruf des Editors auch im Terminal problemlos möglich macht. Dazu genügt ein simples 'edit DATEI' (hier also zB: edit /etc/sudoers )

    Ein Eintrag in /etc/sudoers müsste zB so aussehen (ganz unten):

    willi 127.0.0.1=(root) NOPASSWD: /Applications/xampp/xamppfiles/mampp

    Das bedeutet, dass der User mit der Kennung 'willi' das Kommando sudo benutzen darf, um vom Rechner mit der IP 127.0.0.1 aus (das heisst: nur lokal, nicht übers Netz) unter den Rechten von root ohne Angabe eines Kennworts exakt dieses Kommando auszuführen - sonst aber nichts, alles andere wird so gehandhabt wie sonst auch.

    Und dazu muss er noch nicht mal ein Admin sein... (!!!)

    Den Namen von Benutzergruppen stellt man einfach ein % voran.

    Und wenn du dir diese Datei mal genau ansiehst, weisst du auch warum Mac-Admins das Kommando sudo benutzen können.
    Dort findet sich nämlich bereits vorbereitet die Zeile:

    %admin ALL=(ALL) ALL

    Das heisst nichts anderes als:
    Mitglieder der Nutzergruppe 'admin' (aha!) dürfen von jedem Rechner aus angemeldet, als beliebiger Nutzer jedes beliebige Kommando starten - MIT Kennwort, so wie das als Voreinstellung festgelegt ist.

    Ich rate dir hier aber SEHR DRINGEND, hier nur das allernotwendigste freizugeben!
    Einträge in /etc/sudoers haben unüberschaubare Seiteneffekte, die jegliche Systemsicherheit im Keim zu ersticken vermögen - Hacker freuen sich....

    Das ist FALSCH.
    Das ist NIEMALS notwendig.
     
  9. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    da fragt man sich wie die Programmierer von xxamp auf so eine Idee kamen. Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen.... das ist doch eine riesige Sicherheitslücke, und wie rastafari schon schrieb. Jeder Hacker freut sich, endlich mal weniger Arbeit ;)

    Ich glaub MAMP ist da die sichere Alternative gegen, die ja auch komplett ohne root-PW auskommt ;)
    Überhaupt... ich hab noch nie ein Programm erlebt (und ich hab schon viele erlebt *g*) welches je ein root-PW gefordert hat. Hätte dies ein Programm getan, hätte ich es von der Platte gefegt...
     
  10. Demo

    Demo Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    02.04.04
    Beiträge:
    411
    Btw, Apche ist beis OSX dabei, php auch - welches nur in /etc/httpd/httpd.conf freigeschaltet werden muss:

    einfach diese Zeilen suchen und den Kommentar (#) entfernen:
    Code:
    LoadModule php4_module        
    AddModule mod_php4.c
    
    fertig. Wer php5 moechte, findet bei entropy.ch die packete.
     
  11. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Ich weiß ja auch nicht was sich die Leute von Xampp dabei gedacht haben, aber leider ist dies das einzige Programm, dass PHPEclipse akzeptiert. Man muss sich wirklich als Root anmelden um das Program starten zu können.

    So sieht die Beschreibung zum Starten des Programms aus. Auf deren Seite könnt ihr mehr erfahren. http://www.apachefriends.org/de/xampp-macosx.html
     
  12. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Also funktionieren tuts. Ich habe aber einen Weg gefunden MAMP doch noch mit PHPEclipse zu benutzen. XAMPP kommt nicht nochmal auf meinem MAC ;)
     
  13. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Hach, das ist ja interessant.
    Ich habe gestern von einem Dosenfreund von xampp gehört und es gerade von besagter Seite für OSX heruntergeladen ... da komme ich auf die Idee, erstmal hier nach dem Programm suchen zu lassen und lese, dass ihr davon abratet o_O .
    Frage nun, was du, cellardoor, denn gefunden hast, um xampp nicht benutzen zu müssen ?? Danke schonmal.
     
  14. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Öh, hat sich erstmal erledigt. o_O
     

Diese Seite empfehlen