1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Temparaturen von 90°+!

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von K1P57A, 07.01.09.

  1. K1P57A

    K1P57A Jonagold

    Dabei seit:
    22.12.08
    Beiträge:
    20
    Hi Leute,

    ich hätte da eine simple Frage.

    Bin seit ein paar Monaten nun stolzer Besitzer eines der neuen MBP (2.8 GHz Intel Core 2 Duo, 4GB 1067 MHz DDR3 RAM, NVIDIA GeForce 9400M/9600M GT). Ich arbeite des öfteren noch mit Programmen wie zB Adobe After Effects. Nun stellt sich bei mir aber folgendes Problem ein, mein MBP läuft brutal heiss!!

    Ich habe mal irgendwo gelesen dass der CPU Temparaturen von bis zu 90° aushalten solle? Wenn dem so wäre so habe ich da ein Problem, denn meine Temparaturen laufen noch öfters mal hoch bis zu 95-105°C, und das bei einer kühler-rpm von 4000!! (Um dies auszumessen benutze ich iStat Menus)

    Sicher ist es auch noch erwähnenswert dass ich das MBP auf "Höhere Leistung" eingestellt habe, denn sonst dauert rendern einfach zu lange ;)

    Somit wäre meine Situation geschildert, meine jetzige Frage ist, wie im Titel schon angedeutet, bis zu welchen Temparaturen kann man mit dem MBP problemlos arbeiten, und ab welchen Temparaturen wird es schädlich für das MBP?? (Auch habe ich gehört dass man den Akku rausnehmen und direkt über Netzwerkstrom arbeiten könne, mit dem Effekt dass dies das MBK einiges abkühlen sollte?)

    Wäre froh um Aufklärung,

    Liebe Grüsse Phil
     
  2. King_X

    King_X Ribston Pepping

    Dabei seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    302
    Mein MBP von Ende 2007 geht auch ab und zu auf knapp unter 100°. Glaube nicht dass das irgendwie schlimm ist, denn nach mittlerweile über einem Jahr gab es noch keine Probleme in der Hinsicht.
     
  3. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Auf jedem Fall ist es dann langsamer.
     
  4. iRaszibilitus

    iRaszibilitus Boskop

    Dabei seit:
    06.12.08
    Beiträge:
    210
  5. fabischm

    fabischm Zabergäurenette

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    605
    Naja, man könnte die MBP als Heizung benutzen, diese würde aber nicht sehr lange leben.
    Mich wundert es schon, dass dein (KING_X) MBP noch lebt.
    Du kannst mal versuchen die Temperaturen mit Hilfe von smcFanControl zu regulieren.
    Mein iMac hat fast die gleichen Temperaturen, nur in Fahrenheit :p
     
  6. K1P57A

    K1P57A Jonagold

    Dabei seit:
    22.12.08
    Beiträge:
    20
    Hmmmm... Ok so weit ich mich nun schlau gelesen habe, so besteht definitiv ein Überhitzungsproblem, welches Apple anscheinend auch nicht so bald in den Griff bekommen wird. Anscheinend scheint 4000 rpm auch nicht das Maximum für meine Fans zu sein, denn gestern liefen sie auf 6000 rpm... Ist das normal dass meine Fans bei einer Temparatur von 100°C nur auf 4000rpm laufen??

    Nun aber mal eine konkrete Frage, wie schädlich ist diese Überhitzung wirklich? Bzw. welche Teile werden durch diese Überhitzung beschädigt? Ich würde mich gerne schlau machen, damit ich bei eventuellen Problemen nicht wie ein Volldepp im Applestore steh und mir von der Technik irgendwelche Fachbegriffe anhören muss, und nur Bahnhof versteh ;)

    Freue mich auf ein wenig Aufklärung,

    Gruss Phil
     
  7. apfelwurmwurm

    apfelwurmwurm Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    480
    Bin mir nicht sicher, aber eigentlich müsste sich das Macbook selbst ausschalten, wenns ihm zu warm wird (War zumindest bei meinem iMac so ?!)
     
  8. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Nun je nachdem wie sich die Hitze verbreitet leiden Plastikisolierungen, Lötstellen, usw.
    Es kann wirklich nur mehr unter dem Sprichwort "Zu hohe Temperaturen sind schädlich" gesagt werden.
    Zu damaliger Zeit wurde sogar gesagt, dass die zu hohe Temperatur gar die Silizium-Struktur des Prozessorkernes nachhaltig schädigt/beeinflusst. Was da dran ist weiss ich nicht.

    Ich sollte in einigen Tagen auch mein Gerät erhalten. Mal sehen was das so spricht.
     
  9. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Beachte aber auch, dass iStats teilweise ganz komische Werte ausliest. Bei meinem MB 1.1 zeigt er gerne mal bei der "Heatsink B" (die es m.E. gar nicht gibt) 126 Grad an. *schulterzuck*
    Und der Lüfter läuft bei den üblichen 1400 U/min.

    Ergo: Glaube nicht alles, was du liest. :)

    Bedenklicher fand ich da das Nichtanspringen der Lüfter vor dem Lüfterupdate im Herbst 2006.
     
  10. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Ich denke, dass Temperaturen um 100 Grad für Laptops unter Vollast mehr oder weniger normal sind.
    Zumindest ist das auch bei meinem Dell so.

    Dass langfristig Schäden entstehen halte ich nicht für völlig ausgeschlossen, allerdings würde ich mich niemals in der Nutzung davon einschränken lassen, v.a. wenn du später Garantieerweiterungen in Anspruch nimmst. Ansonsten könntest du es ja gleich wieder zurückgeben... das macht ja überhaupt keinen Sinn.

    Auch die alten MBP wurden doch sehr heiß und ich kenne einige die da mehr oder weniger Vollzeit darauf gearbeitet haben (AE etc.) oder auch ich in meinem Fall ca. ein Jahr lang auf meinem Dell (der etwas großzügigere Ausmaße hat aber trotzdem auch immer sehr heiß wurde).

    Zumal auch viele Leute darauf Spiele spielen was für noch höhere Temperaturen sorgen sollte, wenn CPU UND Grafikkarte glüht... ;)
     
  11. King_X

    King_X Ribston Pepping

    Dabei seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    302
    Ob normal oder nicht, 60° im idle is bei mir noch kühl :) (also bei normaler Zimmerzemperatur) Und wenn das sogar bei anderen Notebooks der Fall ist würde ich mir da keine Sorgen machen... Wie gesagt, mein MBP ist nun 15 Monate oder so alt... Läuft noch wunderbar (bis aufs Superdrive :D).
     
  12. K1P57A

    K1P57A Jonagold

    Dabei seit:
    22.12.08
    Beiträge:
    20
    Also nach einigem rumexperimentieren und der Kombination von istats und smcfancontrol bin ich zu dem Ergebnis gekommen dass es sich bei dem Ablesen der Temparatur nicht um eine Felinformation handelt, sondern dass das Laptop tatsächlich so heiss wird.

    Allerdings kann ich es so weit eingrenzen indem ich meine lüfter manuell auf 6000rpm pushe mit smcfancontrol. Damit kann man der erhöhten Temparatur vorwirken bevors überhaupts so weit kommt :)

    Danke für die Tipps und Infos!

    Freundliche Grüsse Philippe
     
  13. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Im Übrigen noch etwas:

    Bei den Prozessoren ist eine Art Selbsterhaltungstrieb eingebaut. Wenn es denen zu heiß wird, takten sie runter oder schalten sich ab. Natürlich bevor sie anfangen zu brennen/schmelzen/explodieren/sonstwas. ;)

    Ich finde es immer fragwürdig, wenn man versucht optimierte Systeme weiter zu optimieren, bis sie totoptimiert sind und optimal sterben.
     

Diese Seite empfehlen