1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tamron oder Sigma?

Dieses Thema im Forum "Photocafé" wurde erstellt von WalkingDisaster, 09.04.09.

  1. WalkingDisaster

    WalkingDisaster Adams Apfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    518
    Servus allerseits,
    Ich habe nun fast genug Geld zusammen mir endlich eine ordentliche D-SLR zu leisten. Ich möchte mir gerne die Nikon D90 zulegen, hierbei bin ich mir schon ziemlich sicher.
    Da ich aber nun gehört habe, die Kit-Objetive seien nicht wirklich gut, wollte ich zu einem Dritthersteller greifen.
    Ich habe 2 Objektive in die engere Auswahl genommen und hätte hierzu gerne einmal ein paar Meinungen:

    Alternative 1:
    Sigma AF 18-50mm f/3.5-5.6 DC

    Alternative 2:
    Tamron AF 17-50mm f/2.8 SP XR Di II LD Aspherical [IF]


    Laut den Testergebnissen scheint mir die Tamron Scherbe besser zu sein, aber ich habe gehört, hier soll die Verarbeitung nicht so gut sein.

    Vielen Dank schonmal.:)

    WalkingDisaster
     
  2. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Nenn das 17-50 2,8 ja nicht Scherbe!!!
    Die Optik ist, wenn man ein gutes Exemplar erwischt (mehr unten) rattenscharf.

    Das Sigma 18-50mm 3,5-5,6 und das Tamron 17-50 2,8 kannst du gar nicht vergleichen. Ersteres ist billiger (60€ gebraucht), lichtschwacher Schrott, letzteres ist eine geniale Ersatzlinse für Kitobjektive, sehr lichtstark, günstig (rund 260€ gebraucht) und scharf.
    Die Verarbeitung des 17-50 ist überhaupt nicht schlecht, nein, und ich bin L-verwöhnt.

    Was ich sonst noch für nen Tipp hab, falls du ne FF-Cam willst: Sigma 15-30 3,5-4,5, günstig und scharf.
     
  3. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Ich würde in jedem Fall auch das Tamron empfehlen - damit hast Du ein gutes Allround-Glas mit ausreichender Lichtstärke im ganzen Bereich.

    Noch ein Tip am Rande: Wenn möglich, probier das Glas vor dem Kauf aus bzw. vergleich mehrere Exemplare und nimm das beste davon.
     
  4. WalkingDisaster

    WalkingDisaster Adams Apfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    518
    Vielen dank erstmal für eure Einschätzungen.
    Das Problem ist, das ich im Bekanntenkreis gehört habe das Tamron ein erhebliches Qualitätsproblem hat. Demnach gab es einen Fall wo die Linse ganze 3 Mal eingeschickt wurde und jedes Mal einen anderen Fehler aufwies. Darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust. o_O

    Was meinst du mit "mehr unten"?

    Ja, das werde ich auf jeden fall nochmal versuchen. Vielen Dank trotzdem für den Tipp. :)
     
  5. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Sorry, vergessen:
    Über die Qualitätsprobleme bei Sigma&Tamron kann ich sagen, dass ich nichts davon merke.

    17-50mm 2,8, übers WE geliehen: Knackscharf ohne Justage
    10-24 an Nikon: Knackscharf ab Werk
    eigenes 17-50 2,8: Ebenfalls sehr scharf und ohne Fehlfokus
    Tamron 180mm Macro: Rattenscharf
    Sigma 15-30: ebenfalls schon bei Offenblende sehr scharf.

    Also: 5 Fremdherstellerobjektive, alle PERFEKT.

    Mit Canon selbst hatte ich weniger Glück - mein 70-300 IS "USM" (immerhin 500€!) hatte einen solch derben Fehlfokus …
     
  6. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Bergpredigt:

    Brüder und Schwestern, kauft euer Objektiv bei einem Fachhändler, bei dem ihr es auch ausprobieren könnt und unterlasst das Lamentieren über Objektive, die ihr als Grauimporte von Internethändern erstanden habt. Denn fürwahr, ihr könnt bei einem Händler das Objektiv selbst testen, sofern ihr ein bisschen Ahnung habt und es werden euch Mängel und Schwächen schnell auffallen was euch den versicherten Rückversand erspart. Denn wer seinem Händler zürnt, der kann seinem gerechten Zorn jederzeit donnernd am Ladenaltar abladen, wo ihn die anderen Jünger hören. Wer aber seinem Internethändler zürnt, ist ein Narr und des höllischen Feuers schuldig.

    Des weiteren:

    Das Sigma und das Tamron sind beides vernünftige Objektive, was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht. Das Tamron müsste man im Weitwinkel abblenden, ich würde mal sagen wenigstens auf f/3.5 wenn man auf ein gutes Bildergebnis Wert legt. Das Sigma würde mir gegen Ende etwas zu dunkel werden, bei 50mm wären wir da ja schon bei f/5.6. Das Fokussieren ist dem Antrieb (kein Ultraschall) bei beiden Objektiven entsprechend mühsam. Ich würde mich eher für das Tamron entscheiden, da sich die Frontlinse beim Fokussieren nicht mitdreht, da aber die wenigsten Leute für die Dinger Polfilter aufschrauben oder gar Farbverlaufsfilter ist das eigentlich Jacke wie Hose und würde keinen Aufpreis zahlen wenn mir das egal wäre. Tageslichttauglich sind beide, leichte Vorteile beim Tamron das abgeblendet richtig gut ist.

    Beim Ausprobieren auf folgende Dinge achten: Wackeln im Fokusring (Spiel beim Drehen)? Zieht sich das Objektiv schnell von alleine aus wenn man es leicht auf und ab bewegt (Linse nach unten)? Wackelt dabei irgendwas (bei Bildstabilisation wackelt immer was, das ist bei den beiden aber nicht relevant)? Ist wenigstens der Bajonettanschluss aus Metall? Beim Fokussieren Nah- und Fernfokus ausprobieren und auf alles achten. Dann erst kaufen. Merke: Man ärgert sich nur über Mängel von denen man auch Ahnung hat.
     
  7. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Also in dem Fall würde ich das Tamron definitiv vorziehen! Mehr Lichtstärke und 1mm mehr Brennweite im Weitwinkel (ja das merkt man!).

    Aber ist das Standard-Kitobjektiv der D90 nicht das 18-105? Das soll ziemlich gut sein für den Preis. Wenn du allerdings bereit bist, etwas mehr auszugeben, kann ich das Nikon 16-85 VR uneingeschränkt empfehlen. Es ist bereits bei Offenblende sehr scharf, der Brennweitenbereich ist mMn. perfekt für ein Allround-Objektiv (16mm sind schon ein Hammer :-D) und mit dem Bildstabilisator kann man oft noch ein scharfes Bild kriegen, wo man sonst nur ein verwackeltes bekommen hätte. Es kostet halt auch um die 500€, aber ich geb meins nicht mehr her ;)

    Und falls dir 500€ zu viel sind: Spar lieber an der DSLR als an den Objektiven, da hast du am Ende mehr von!

    Alternativ empfehle ich noch das Nikon 18-70. Gibts gebraucht um 150€ und ist auch recht scharf. War das Kit-Objektiv der D80, was aber nichts schlechtes heißt...

    Gruß ElFloerno
     
  8. WalkingDisaster

    WalkingDisaster Adams Apfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    518
    Vielen Dank erstmal für eure Tipps und Ratschläge.
    Ich habe aber nun ein kleines "Geldproblem". Ich wollte nicht weit über 900€ gehen. (Body + Objektiv)
    Da der Body schon knapp 750€ kostet, habe ich da bei den Objektiven nichtmehr die große Auswahl.
    Was würdet ihr mir empfehlen? Gebraucht kaufen?
    Ich habe auch hier noch ein Angebot mit einer 18-55er Linse von Nikkor gefunden. Ist diese zu empfehlen?

    Danke im Voraus!

    WalkingDisaster :)
     
  9. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... musses denn unbedingt die D90 sein? o_O Dank der D90, bekommt man die D80 ja recht günstig :)
     
  10. WalkingDisaster

    WalkingDisaster Adams Apfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    518
    Wenn ich so viel Geld ausgebe, will ich auch gerne auf dem "neusten Stand" sein. Klingt doof, aber die D90 hat schon ein paar mehr Details, die mich reizen. (Größeres Display, Chip von der D300, usw.)
    Die D80 ist auch eine gute Cam aber ich würde die D90 vorziehen.
     
  11. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... na da die Frage Tamron oder Sigma lautet, würde ich zum Tamron raten, schon alleine wegen der 5Jahre Garantie :) Ich hatte meine D80 mit nem Tamron 18-200 gekauft und war von der Verarbeitung recht angetan :)
     
    Lavazza und WalkingDisaster gefällt das.
  12. ElFloerno

    ElFloerno Carola

    Dabei seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    112
    Den D300-Chip in der D90 wirst du nicht bemerken, wenn du eine Gurke, wie das 18-55 davor schnallst...
     
  13. a.strauch

    a.strauch Auralia

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    200
    Also ich habe seit Oktober die D90 mit Kitobjektiv (und ner obligatorischen 50mm Festbrennweite) und könnte nicht sagen dass das Kit-Objektiv schlecht ist.
    Für einen Preis von etwa 200€ kann man nicht meckern, die Schärfe ist gut und die Verzerrungen sind auch nicht sehr auffällig.
    Natürlich ist ein Blende von 5,6 bei 105mm alles andere als lichtstark, aber das kann man ja von einer Kit-Linse auch nicht erwarten.
     
  14. saftnase

    saftnase Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.03.09
    Beiträge:
    10
    Ich kann "Murcielago" nur zu stimmen, ich hatte das Tamron an einer S5pro im Einsatz. Schon das erste Exemplar war bei Offenblende Top. Habe vor 2 Monaten auf Canon gewechst(50D) und mir wieder das Tamron geholt. Top;)
     
  15. simon quint

    simon quint Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    271
    sigma & tamron sind beides scherben..

    mfg
     
  16. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Nimm das Tamron-Objektiv: Blende 2,8 über den ganzen Zoom-Bereich ist Super.
    Das Sigma ist dagegen ein Schönwetter-Objektiv.
    Frei nach dem Motto: Wenn die Sonne lacht, nimm Blende 8.
     
    Scotch gefällt das.
  17. saftnase

    saftnase Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.03.09
    Beiträge:
    10
    beide ausprobiert?
     
  18. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Mein Mauszeiger kreist bedrohlich über dem Blackkarma-Button ……………
    Solche Aussagen sind total unnötig und FALSCH.

    Das Sigma 18-50 3,5-5,6, ja, das ist eben wie das 18-55mm 3,5-5,6 von Canon.
    Das Tamron 17-50mm 2,8 hingegen ist ein lichtstarkes, scharfes Standardzoom für Cropkameras, das auch meinen hohen Ansprüchen genügt.
     
  19. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Mit Offenblende? Das überrascht mich jetzt, aber man lernt ja nicht aus. Ich hatte mal ein Probe-Exemplar und musste es abblenden, vignettierte ziemlich. Oft fällt's ja nicht auf und für den Preis...
     
  20. EmmetBrown

    EmmetBrown Braeburn

    Dabei seit:
    02.04.09
    Beiträge:
    42
    Ich hab noch den Vorgänger vom Tamron, also das 28-75mm 2.8. Ich muss sagen ich bin super Zufrieden mit dem Objektiv. Das ist meine Standardlinse und wirklich knacken scharf.
    Allerdings erst nachdem ich es bei Tamron eingeschickt habe und sie es nochmals justiert haben. Vorher war es bei offener Blende nicht so der Bringer.
    Jetzt seh ich aber keinen Grund das gegen etwas anderes zu tauschen. Die Qualität ist gut.
    Einziges Manko: Für mein Gefühl ist der AF etwas langsam. Da wünsch ich mir doch manchmal nen bisschen mehr Tempo.

    Das Sigma kenne ich nicht und will es auch nach meinen oben beschriebenen Erfahrungen auch gar nicht kennen lernen. Aber es ist mit Sicherheit nicht mit einer Lichtstarken 2,8er Linse vergleichbar.
     

Diese Seite empfehlen