1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

talk to me - im programmkino gesehen

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von groove-i.d, 11.04.08.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    amerika- washington d.c. in den 1960er jahren.
    ein schwarze inhaftierter mit großer klappe mausert sich im knast zum passionierten radiomoderator. als er durch zufall beim besuchstermin einem hohen tier der washingtoner radiostation über den weg läuft, riecht er freiheitsluft.

    in freiheit begegnet er dewey hughes erneut und wirbt auf unorthodoxe weise ... so lange, bis man ihn ran läßt. so kommt es, daß der exknacki petey greene zum wohl begehrtesten radiomoderator der black community, aber auch weißer amerikaner der 1960er-1970er jahre avanciert.

    die geschichte ist wahr und klasse erzählt. spritzig, amüsant, frech, aber stimmt auch nachdenklich, fällt greenes "amtszeit" auch in die ermordung m.l. kings. greene war es, der via radio seine brüder zur ruhe und besonnenheit bewogen hatte.

    ein klasse film mit außerordentlich detailverliebten requesiten, klasse musik und treffend ausgewählten darstellern. viel blaxploitation-stimmung!

    der soundtrack, wenn auch spärlich wirkend, weil viel alte motownmucke und j.brown am start, ist von t.blanchard geschrieben. wir kennen ihn als komponisten der musik zu den spike lee filmen.

    absolut empfehlenswert.

    http://www.talktome.centralfilm.de/
     
    #1 groove-i.d, 11.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.08
  2. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    muss ja ein super typ sein:p
     

Diese Seite empfehlen