1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Tags im Informationsfenster

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von dirk99, 21.09.09.

  1. dirk99

    dirk99 Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    04.12.08
    Beiträge:
    237
    Hallo,

    bevor ich frage, entschuldigt bitte aber ich bin ein mehr oder weniger neuer Switcher ;)

    Aaaaalso, bsw. in Vista kann man ja im Explorer MP3 Dateien Tags zuweisen. Kann man das im Finder auch, ohne es erst über iTunes machen zu müssen? In der Informationsleiste finde ich nichts dergleichen....
     
  2. VisioNOIR

    VisioNOIR Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    1.870
    Geht AFAIK nicht. Warum auch, wenn man das mit iTunes verdammt komfortabel machen kann?!

    btw.: Kennt irgendwer ein Tool, welches ähnlich dem Programm "MP3Tag" für Windows funktioniert? iTunes ist zwar schön und (wahrlich auch) gut, hat aber beim "Massen-Umtaggen" so seine schwächen. MP3Tag.exe ist mittlerweile das einzige Programm, welches mich dazu bewegt, via Virtuallisierung oder BootCamp ein M$-BS zu starten.
     
  3. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Bitte gewöhne Dich in Deinem eigenen Interesse daran, iTunes so zu nutzen, wie es vorgesehen ist. Zu diesem Thema gibt es hier ein ganzes Tutorial, das Du Dir vielleicht einmal zu Gemüte führen solltest. Du wirst erkennen, dass es sehr wohl entscheidende Vorteile bietet, von der bisherigen "Ordnung" Abstand zu nehmen und sich dem wesentlich flexibleren System von iTunes anzuvertrauen.
     
  4. VisioNOIR

    VisioNOIR Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    1.870
    *Antwort jetzt erst seh' und den Thread wieder ausgrab*

    Ja, wenn ich iTunes benutzen würde, ausser mein iPhone zu synchronisieren, würde ich das auch gut und gerne tun. Ich habe meine komplette Musiksammlung auf einem NAS ausgelagert, auf diese greift ein Squeezeserver zu um meine Squeezebox mit Geräuschen zu füttern.
    Als ich es einmal probiert habe, iTunes so zu nutzen, wie es vorgesehen ist, habe ich mehr als zwei Wochen gebraucht, um wieder Ordnung in meine Musiksammlung zu bringen; das letzte Backup von dieser war etwas mehr als 4 Monate alt *mea culpa*, in der Zwischenzeit ist einiges hinzu gekommen / hat sich einiges geändert. Nie wieder lasse ich iTunes meine Musik verwalten!

    iTunes' "Ordnung" in allen Ehren, ich finde es z.B. nicht gut, dass Kompilationen auseinander gerissen werden, einzelne Lieder daraus in den entsprechenden Unterordnen der Künstler umgelagert werden...

    Naja, MP3Tag.exe läuft mittlerweile (recht ordentlich) via WINE auf meinem MBP. Das ist ein guter Kompromiss um nicht ständig Bootcamp und eine Dose werkeln zu lassen.
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das würde ich auch nicht gut finden.
    Gut, dass das mit iTunes nicht passiert.
    Also wo ist das Problem damit?
     
  6. VisioNOIR

    VisioNOIR Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    1.870
    Weil iTunes (irgendwas 8.x, etwas mehr als ein Jahr ist es her) genau das bei mir gemacht hat!?!

    Wie schon geschrieben, ich habe meine komplette Musiksammlung auf einem NAS, manuell verwaltet, durchaus mit System. Eines Tages bin ich auf die (wie sich später herausstellte) sehr dumme Idee gekommen, iTunes auf diese los zu lassen, inklusive Verwaltung derer durch iTunes. Es mag sein, dass meine (durchaus durchdachte) Ordnung nicht konform mit der (wahrscheinlich auch von Apple durchaus durchdachten) Ordnung von iTunes ist, es mag auch sein, dass ,wenn man iTunes als einzige Abspielsoftware nutzt, diese "Ordnung" auch Vorteile bietet, aber leider nicht in meinem Fall.

    Aber, eines muss man iTunes lassen, man kann es (mehr oder weniger) auch nutzen, ohne dass die eigene Ordnung (nahezu) komplett über den Haufen geworfen wird; einfach die entsprechende Option deaktivieren (und hier und da ein wenig händisch nacharbeiten).
    Nichts desto trotz werde ich nie wieder die Verwaltung meiner Musiksammlung iTunes überlassen; dafür habe ich zu sehr bluten müssen...
     

Diese Seite empfehlen