1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

tabular bzw. tabularx mit fester Breite?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Zettt, 08.08.07.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo


    Ich raffs irgendwie nicht. Das Problem habe ich schon seit jeher. Ich versuche eine Tabelle zu erstellen, bei der eine Zelle einen relativ langen Text beinhalten soll, der Text soll natuerlich umgebrochen werden und nicht bis ans Ende aller Tage nach recht weiter gefuehrt werden.

    Im Prinzip sollte das ja nun egal sein ob ich das mit einer tabular oder einer tabularx Umgebung loese oder? Fakt ist doch, dass ich bei LaTeX eine feste Spaltenbreite zuweisen muss. Sonst geht das nicht. (??!!)

    Code:
    \begin{tabularx}{\textwidth}{ l | l | p{5cm}}
    	\large{Fragennummer} & \large{Note} & \large{Antwort} \\ \hline
    	r2c1 & r2c2 & Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.
    	\\ \hline
    \end{tabularx}
    Im Beispiel kann ich bei p{} eintragen, was ich moechte es aender nichts an meiner Tabelle. *grrr*
    Danke fuer eure tatkraeftige Unterstuetzung.
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Also ich seh kein X bei Dir. ;)

    Willst Du denn wirklich eine feste Tabellengesamtbreite vorgeben? Ich würde erst mal tabular nehmen. Ohne X-e ist tabularx IMHO überflüssig.
     
  3. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Ja gut dann ohne X und dafuer ein tabular...aendert aber nichts. :(

    Entschuldigung aber ich bin ein wenig aufgebracht, weil ich seit knapp 4 Stunden oder so da drueber sitze und google und suche und mich daemlich schreibe...nebenbei noch meine Studis versorgen. Da wird man fuchtig...
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Also bei einem nackten Dokument (article, nur a4paper eingestellt) kriege ich bei der tabular-Umgebung mit Deinem Inhalt problemlos verschiedene Breiten hin. Da muss ein anderes Paket dazwischenfunken.

    Code:
    \begin{tabular}{ l | l | p{5cm}}
    ...
    \end{tabular}
    [​IMG]
     
  5. Stefan_K

    Stefan_K Morgenduft

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    tabular

    Hallo Zettt,

    was genau geht nicht und wie ist es beabsichtigt?
    Dein Beispiel funktioniert bei mir. Und eben sehe ich beim Antworten, dass es auch bei Quarx geht.
    Vielleicht poste einmal den Quelltext soweit, dass er compilierbar ist, mit Präambel, und das Problem aufweist, doch möglichst um hierbei Nichtwichtiges reduziert ist.
    Mit tabularx kannst Du p{...} durch X ersetzen. Oder geht es Dir um die gleichzeitige Anpassung der anderen Spalten? Hierfür könntest Du eine elastische Länge zwischen den Spalten einsetzen, vllt. tabular* nehmen.

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  6. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Bei mir siehts leider immer so aus:
    http://myskitch.com/zettt/spalte_zu_breit-20070808-210000/

    Minimalbeispiel (alle anderen Pakete wenn ich kuerze kriege ich build-Fehler...also zumindest minitoc und fullpage):
    Code:
    \documentclass[landscape]{scrartcl}
    
    \usepackage{ngerman}
    \usepackage{geometry}
    \geometry{a4paper}
    \usepackage{pdfsync}
    \usepackage{tabularx}
    
    % Use utf-8 encoding for foreign characters
    \usepackage[utf8]{inputenc}
    
    % Setup for fullpage use
    \usepackage{fullpage}
    
    % If you want to generate a toc for each chapter (use with book)
    \usepackage{minitoc}
    
    \begin{document}
    \begin{tabular}{ l | l | p{5cm}}
    	\large{Fragennummer} & \large{Note} & \large{Antwort} \\ \hline
    	r2c1 & r2c2 & Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. \\ \hline
    \end{tabular}
    
    \end{document}
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das pdfsync-Paket haut anscheinend dazwischen. Wofür braucht man das? Wenn man die Zeile auskommentiert, sieht es aus wie gewünscht.

    P.S.: Papierformat kann man beim geometry-Paket als Option eingeben:
    Code:
    \usepackage[a4paper]{geometry}
    Hat aber mit dem Fehler nichts zu tun.
     
    Zettt gefällt das.
  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Du bist voll der LaTeX-Profi und weisst nicht wofuer man pdfsync braucht? Du vereierst mich gerade oder?

    Mit pdfsync kannst du einen LaTeX Viewer mit deinem Editor in der Weise koppeln, dass du im PDF auf eine Stelle klickst und dir dann der Editor an die Stelle springt an welcher du gerade geklickt hast...

    Aber du hast Recht! pdfsync macht da Probleme! Haette ich das mal frueher gewusst. Ich haette mir viel Arbeit erspart!


    Danke auch fuer den Tipp mich geometry...das wusste ich auch noch nicht.
    Tja da gibt's ja noch viel zu lernen ;)
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nein, das kannte ich noch gar nicht und hab das demzufolge noch nie benutzt. Hört sich interessant an, für meine Zwecke müsste es aber mit Emacs zusammenarbeiten. Mal schauen, ob das geht.
     
  10. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Da faellt mir noch was ein. Ich kann mich auch irren, aber war emacs nicht derjenige welche Editor der durch AuCTeX (oder wie man das schreibt) besticht. Ein Feature von dem ich dachte es wuerde unter dem Begriff "absolute Live-Preview" laufen...
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ja, aber Preview (via preview-latex) ist nur eines der Features von AUCTeX. Das wird allerdings nicht von jeder Emacs-Variante unterstützt. Ich benutze AUCTeX vor allem als Fundus von Tastenkombinationen aller gängigen LaTeX-Arbeitsschritte (setzen, bei Fehlern in die entsprechende Textzeile springen, Previewer starten, drucken, ...) und LaTeX-Befehle (Gliederungsbefehle, Textattribute, gängige Umgebungen mit ihren Optionen, ganze Dokument-Prototypen). Erleichtert und beschleunigt die Arbeit ungemein, wenn man die Tastatur gewöhnt ist. Und vor allem: es funktioniert plattformunabhängig, auch unter Linux und Windows. :)
     
  12. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das hoert sich gut an. Vor allem -- wie du schon sagst -- um irgendwelche Umgebungen zu testen klingt ein solches Feature natuerlich fantastisch.
    Ich werd mit emacs allerdings nicht so recht warm. Irgendwie komm ich mit der Steuerung nicht so recht klar und ich weiss auch nicht so wo ich das loslegen soll um ans Ziel zu kommen.

    Wo finde ich da am besten was adaequates? So richtig schoen basic und mit mach-Lust-auf-mehr
     
  13. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Auf dem Mac könnte man sich zum Beispiel mal Aquamacs anschauen. Denn da ist AUCTeX schon integriert und man kann gleich mit dem TeXen loslegen. Gesetzt den Fall, man hat schon eine LaTeX-Distribution wie z.B. MacTeX installiert.
    Was meinst Du genau mit Steuerung und Anleitung? Auf der Aquamacs-Seite gibt es ein paar Links zu Wikis und eine FAQ.

    Hier vielleicht mal so zum "Anfixen", wie man mit Aquamacs in Nullkommanix eine neue LaTeX-Datei erstellen kann:
    • Aquamacs öffnen und im Menü File->New Buffer->LaTeX auswählen, das öffnet ein neues Editorfenster im LaTeX-Modus (AUCTeX ist auch aktiviert):
      [​IMG]

    • Wir lassen jetzt AUCTeX für uns ein Grunddokument erzeugen. Dazu halten wir mal auf der Tastatur die Ctrl-Taste fest und drücken nacheinander C und E. Dann fragt Emacs unten in der Statuszeile nach dem Environment Type:
      [​IMG]

      Wir drücken einfach Return. Das nimmt den vorgeschlagenen Defaultwert (andere Umgebungen könnte man hier auch eintippen, nebst Tab-Completion). Jetzt fragt Emacs nach dem Dokumenttyp:
      [​IMG]

      Wir nehmen mal das vorgeschlagene article. Es kommt eine Abfrage weiterer Dokumentoptionen (die in eckigen Klammern wie a4paper, 12pt, landscape oder so):
      [​IMG]

      Wir drücken wieder Return, der Einfachheit halber. Jetzt wird automatisch die Dokumentstruktur erzeugt und der Cursor hinter die \begin{document}-Zeile platziert:
      [​IMG]

      Das ging ja wohl fix, oder? Nur fünf Tastendrücke, davon dreimal Return. :cool:

    • Jetzt schnell noch einen Dummy-Text eingetippt...
      [​IMG]

      ... und abspeichern, entweder übers Menü (File->Save Buffer As) oder mit Ctrl-XS über die Tastatur. In beiden Fällen muss man Emacs-like den Dateinamen in der Statuszeile eintippen (ok, es geht auch noch anders, würde hier aber zu weit führen).
      [​IMG]

    • Das Ganze wird geTeXt mit Druck auf Ctrl-CC plus Return (Emacs schlägt in der Statuszeile LaTeX vor). Danach nochmal Ctrl-CC plus Return bedeutet View. Emacs schlägt einen geeigneten open-Befehl vor, den wir mit Return bestätigen. Und tadaa:
      [​IMG]
     
    #13 quarx, 09.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.07
    Cyrics gefällt das.
  14. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Dir ist klar das du fuer diese Ausfuehrung bereits wieder Karma verdient haettest oder? :-D

    Hatte mir gestern gleich Aquamac gezogen. Die haben ja eine so tolle Feature-Vergleichsliste online. Da faellt es ja nicht schwer sich zu entscheiden ;)


    Die Bedienung ist wirklich etwas gewoehnungsbeduerftig. Aber wenn man sich bisschen damit auseinandersetzt gehts einigermassen. Ich hab im emacs-Wiki bisschen was entdeckt. Da hau ich noch kurz den Link hier rein:
    http://www.emacswiki.org/cgi-bin/wiki/

    Vielleicht schwenke ich ja doch um von TextMate auf emacs :p


    Aber mal so ganz nebenbei Thorsten. Hast du schonmal dran gedacht ein emacs Tutorial hier auf AT einzustellen? (Aus meiner Lehrtaetigkeit her kann ich dir sagen, dass ein konkret durchgegangenes Beispiel am besten "zieht". Also sowas wie du hier schon gepostet hast. Sehr huebsch.)

    DANKE
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ja, daran hab ich gestern beim Tippen auch schon gedacht. Diese Woche fehlt mir allerdings die Zeit dafür, vielleicht am WoE.
     
  16. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich hab mal angefragt ob der Thread aufgespalten werden kann.
    Es sind zwei sehr interessante Themen hier drin, und es wäre schade, wenn eines von beiden durch das andere untergeht.
     
  17. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Ich hab es jetzt erstmal wieder aufgegeben mit Emacs oder Aquamacs zu arbeiten. Unter Linux ist es wohl mit der beste Editor, aber obwohl es Version 1.1 ist, scheint es ein bisschen unmöglich Backslash \ und alle Klammertypen []{} außer die normalen () und 'at' @ hinzubekommen. Es scheint eher darauf hinauszulaufen, dass man die Config-Datei (.emacs) editieren müsste.
    Aber seit Version 0.93 scheint es versprochen, dass dieses Problem nicht mehr existent ist.
    Wahrscheinlich hab ich nur etwas übersehen... aber die Google-Suche sagte bisher nichts Gegenteiliges.
     
  18. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Aquamacs->Options->Option key for Meta

    ... oder meinst Du was anderes?
     
  19. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ach, wie ich gesagt habe, ich habs einfach nicht gefunden. Die Sprache kann man ja auch noch näher spezifizieren. Optionen -> Aquamacs Multilingual Environment
    Es ist auf jeden Fall mir eine willkommene Alternative zu TeXShop oder TextMate, gerade weil ich mit Emacs auch unter Linux arbeite.
     

Diese Seite empfehlen