1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tabellenkalkulation mit MacBook

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Polymerase, 07.11.08.

  1. Polymerase

    Polymerase Boskoop

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    40
    Hallo,

    ich bin vom PC auf Mac umgestiegen und möchte nun ähnlich wie in Excel mit meinem Mac Tabellen erstellen. Wie geht das, welches Programm benötige ich?

    Lg
     
  2. parzival

    parzival Allington Pepping

    Dabei seit:
    08.09.06
    Beiträge:
    191
    entweder Microsoft Office
    oder iWorks von Apple, das Tabellenkalkulationsprogramm heißt "Numbers".

    Numbers ist etwas schicker, bislang konnte es alle Funktionen, die ich gebraucht habe. Es gibt aber User, die sagen, dass es für den professionellen Bereich nicht an Excel heranreicht.

    Gruß parzival
     
  3. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    OpenOffice 3 kann das ganz hervorragend, ist MS-kompatibel und kostenlos.

    Numbers ist natürlich eleganter und (wie ich finde) einfacher zu bedienen. Kann Excel exportieren und soll Excel-Dateien auch öffnen können.
     
  4. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    was aber sehr schlechte Kompatibilität aufweist...
     
  5. Polymerase

    Polymerase Boskoop

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    40
    Danke für die Antworten.
    Habe mal die Testversion von iWorks runter geladen. Wie kann ich eine Tabelle ausdrucken, ohne dass oben und am linken Rand die grauen Kästchen angezeigt werden? Also ein Druck nur mit dem Tabelleninhalt.
     
  6. wuseldusel

    wuseldusel Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    601
    iWork heisst das! iWorks gibts nicht ;)

    Das ist ja fast noch schlimmer als "iTouch" :)
     
  7. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Du meinst sicher die Titel- und Abschlussleiste? Die im Bild unten transparent blau hinterlegten Buttons abwählen.

    Dieses Menü bekommst Du
    1. durch Klicken auf das (i) in der Symbolleiste
    2. durch Klicken auf "Darstellung - Informationen einblenden" in der Menüleiste
    3. durch die Tastenkombination "alt cmd i".

    [​IMG]
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Wenn du intensiv mit Tabellenkalkulationen arbeitest, solltest du vielleicht auch mal das neue StarOffice testen (das gibt es jetzt auch wieder für den Mac), das kann angeblich als einziges Tabellenkalkulationsprogramm mit VBA-Programmierung umgehen.
     
    dobe gefällt das.
  9. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Es kann mit VBA Makros umgehen? Wäre wirklich toll, zumal MS diese Funktion ja nicht mal den nativen Office Versionen für OSX spendiert hat.

    Dass StarOffice das so genannte StarBasic beherrscht ist mir zwar bewusst gewesen, jedoch nicht, dass dieses auch VBA-Kompatibilität aufweist.

    Herzlichen Dank für den Hinweis!



    @ Topic
    iWork ist meiner Meinung nach nur für den einfachen "Hausgebrauch" wirklich empfehlenswert. Numbers fehlen viele essentielle Funktionen, die in Excel und Co. standardmäßig integriert sind. Während ich noch vor wenigen Wochen ständig mit Excel 2007 unter Windows XP (VmWare Fusions) gearbeitet habe, so empfinde ich das neue OpenOffice als effiziente Lösung, die auch im Zusammenspiel mit Windows-Anwendern wunderbar funktioniert.

    iWork mag zwar auf den ersten Blick ganz schick anzusehen sein, geht im direkten Funktionsvergleich zu anderen Spreadsheet-Applikationen allerdings sang- und klanglos unter. Vor allem der Austausch von Dateien in Office-dominierten Arbeitsumgebungen gestaltet sich als schwierig - ich persönlich durfte die Erfahrung machen, dass oft bereits simple Dateien verfälscht wiedergegeben werden (auch wenn es sich manchmal nur um geringfügige Fehler handelt, so kosten Korrekturen in Summe viel Zeit und Nerven).

    Sollte die Anwendung allerdings vor allem für private und unabhängige Projekte eingesetzt werden, die ohne hohe Automatisierung (z.B. mittels VBA) oder komplexe Funktionen auskommen, so ist Numbers womöglich dennoch eine gute und übersichtliche Alternative.

    Das beste P/L-Verhältnis garantiert (meiner Meinung nach) jedoch die Software "Spreadsheet" aus dem neuen Open Office 3-Paket. Ein mächtiges Werkzeug, das selbst den Vergleich mit dem "Referenzprodukt" Excel nicht scheuen muss.
     
    Zeisel gefällt das.
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Ich habe es jedenfalls irgendwo gelesen, vermutlich sogar hier im Forum. Ob es wirklich stimmt, müsste man ja bei Sun herausbekommen können.
     
  11. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.521
    OpenOffice.org 3 kann inzwischen auch VBA, meines Wissens nach.
     
  12. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    Ja, eingeschränkt. In dieser Hinsicht ist Ooo das beste, was man derzeit als natives Programm (ohne Emulation o.ä.) auf dem Mac bekommt.

    www.macnotes.de/2008/10/13/open-office-30-fur-den-mac-vba-inklusive

    r.
     
  13. Polymerase

    Polymerase Boskoop

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    40
    Wie kann ich ein Numbers-Dokument waagerecht drucken? Es zeigt mir keine Option dafür an^^
     
  14. Ezekiel

    Ezekiel Bismarckapfel

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    142
    Bei Informationen => 2. Karteireiter => Seitenlayout
    Bilder sagen mehr als Worte:

    [​IMG]
     
  15. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Wenn Du in Numbers ganz unten, neben der Prozent-Angabe, auf das Blatt-Symbol klickst, schaltest Du die Druckdarstellung ein und aus. Ist sie eingeschaltet, hast Du dort auch zwei Symbole für die Seitenausrichtung sowie den Schieberegler für die Inhaltsskalierung.
     
  16. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.734
    Wenn ich auf einem Blatt mehrere Tabellen habe, kann ich dann beim Drucken festlegen, dass nur bestimmte Tabellen gedruckt werden und manche nicht.

    Den Befehl "Druckbereich" aus Excel gibt's ja anscheinend nicht.
     

Diese Seite empfehlen