1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

T-Mobile Web'n'Walk Stick Fusion und Snow Leopard - die einstweilige Lösung

Dieses Thema im Forum "Mobiles Internet / UMTS" wurde erstellt von schnuffelschaf, 11.10.09.

  1. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Wie zahlreiche andere UMTS-Sticks, ist auch der T-Mobile UMTS Stick Fusion (ZTE MF 626) momentan nicht kompatibel zu Snow Leopard.

    Zahlreiche Nutzer berichten, dass nach Installation der Software (Treiber + T-Mobile Internet Manager) der Rechner nicht mehr anständig hochfährt.

    Grund des Übels: Der T-Mobile Internet Mobile Manager überschreibt bei der Installation die lib4curl.4.dylib unter /usr/lib mit einer eigenen Version, die nicht 64-bittig ist. Diese Library wird von sehr vielen Programmen benutzt, so auch von LoginWindow, was die Fehler beim Hochfahren des Macs erklärt.

    Derzeit hat T-Mobile noch nicht mit einem Update der Software reagiert.

    Es haben sich nun zwei gangbare Lösungsansätze herauskristallisiert:


    1. Installation nur des Treiberpakets:


    Während sich die ZeroDisk des Sticks beim ersten Einstecken meldet, klickt man nicht doppelt auf das enthalte T-Mobile Internet Manager Installationspaket, sondern klickt rechts und lässt sich den Inhalt des Paket anzeigen. Darin befindet sich ein Paket namens DRV, welches man dann ausführen muss. Hierbei werden nur die Treiber für das UMTS-Modem installiert.

    Unbedingt beachten: Vor dem weiteren Konfigurieren muss die PIN-Code-Abfrage der SIM-Karte deaktiviert werden! Das geht mit jedem Handy.

    Sind die Treiber installiert, werden beim nächsten Einstecken des Sticks drei neue Netzwerkkompenten erkannt.

    Der Rest muss händisch konfiguriert werden: Dazu geht man in die Systemeinstellungen -> Netzwerk und in die Optionen des ZTEUSBModems. Hier ist folgendes einzutragen:

    Konfiguration: Beliebig
    Telefonnummer: *99#
    Benutzername: tm
    Passwort: tm
    unter weitere optionen:
    Modem:
    Hersteller: Allgemein
    Modell: GPRS
    APN: internet.t-mobile
    CID: 1
    DNS:
    DNS-Server: 193.254.160.1
    sonst alles lassen.

    Dann auf Anwenden gehen und am besten das Verbindungssymbol in die Menüleiste einblenden lassen. Dort kann man dann bequem die Verbindung starten.

    Nachteil: Man hat keine Anzeige der Signalstärke (die Art der Verbindung kann an der LED-Farbe festgestellt werden: Blau = UMTS, Grün = EDGE) und der verursachte Netztraffic wird nicht protokolliert (was sich aber mit geeigneten Zusatztools bewerkstelligen lässt).


    2. Installation des gesamten Pakets und Austausch der Library

    Zunächst muss vor der Installation eine Kopie der nachher überschriebenen Library gemacht werden. Dazu am besten das Terminal verwenden (da der Finder diese Systemdateien außen vor lässt und Spotlight sie auch nicht anzeigt):

    mit cd /usr/lib ins passende Verzeichnis wechseln
    mit cp lib4curl.4.dylib /Users/(Benutzername) eine Kopie ins eigene Homeverzeichnis legen.

    Das Terminalfenster noch offen lassen - es wird noch gebraucht.

    Den Stick einstecken und beim Start des ZeroDrive vom Stick aus das Installationspaket starten und die Installation durchlaufen lassen bis der T-Mobile Internet Manager seine Einstellungen eingetragen hat. Dann das Programm schließen und den Stick rausnehmen.

    Unter keinen Umständen nun einen Neustart machen!

    Wieder ins Terminalfenster gehen und
    mit cd /Users/(Benutzername) ins eigene Homeverzeichnis wechseln, dann
    mit cp lib4curl.4.dylib /usr/lib die Library zurück kopieren.

    Das Terminalfenster schließen.

    Beim nächsten Neustart wird der Mac ordnungsgemäß hochfahren.
    Beim Einstecken wird automatisch der T-Mobile Internet Manager 03 gestartet, außerdem kann man die SMS-, Telefonbuch- und Trafficprotokollfunktionen nutzen.


    3. Wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist ...


    Wenn man glücklicherweise über zwei Macs verfügt, kann man den betroffenen Mac im FW-Target-Modus starten und von dem anderen Mac aus die betroffene Library wie oben beschrieben ersetzen.

    Ist kein zweiter Mac zur Hand, wird man ohne Expertenwissen um eine Neuinstallation kaum herumkommen.
    Wer sich das zutraut, kann versuchen, von einer externen Quelle zu booten, das betroffene System zu mounten und den Tausch der Library zu bewerkstelligen.


    Beide Lösungen wurden von mir auf einem MBP 15" (Mid 2009) mit Snow Leopard 10.6.1 ausprobiert.

    Quellen: Wer es ganz genau wissen will, schaue bspw. hier, hier und hier.
     
    #1 schnuffelschaf, 11.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.09
  2. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Sorry, ich kann das alles so nicht bestätigen.

    Ich habe unter verschiedenen Bedingungen den Stick installiert und in Betrieb genommen - auch den T-Mobile Manager 3 - ohne Probleme.

    Selbst, wenn ich den Stick vom USB ziehe - während ich gerade eine Verbindung am Laufen habe - kein Crash, etc.

    Es mag sein, dass es hier und da Probleme gibt, dass will ich nicht abstreiten. Aber dass bedeutet noch lange nicht, dass es grundsätzlich nicht geht.

    Das ist wie mit den Menschen, die z.B. mit Ihrer Might Mouse Probleme haben, ist deswegen die Mouse nicht kompatibel? - eben.
     
  3. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Mein lieber Freund,
    diese Diskussion hatte wir schon in einem anderen Thread.

    So langsam krieg ich meine Zweifel, ob Du Dir die zitierten Quellen überhaupt mal angeschaut hast.

    Ich habe sie extra angegeben, um zu belegen, dass es keine vereinzelten Probleme sind, sondern dass die Sticks momentan immer noch mit einer Software ausgeliefert werden, die definitiv nicht kompatibel zu Snow Leopard ist.

    Das ist kein Vergleich, denn zur Mighty Mouse gehört keine Software, die eine nicht kompatible Library ins System einschleust. Das ist der kleine aber entscheidende Unterschied.

    Fakt ist: Den Stick gibt es schon seit ca. 6 Monaten und T-Mobile hätte vor Einführung von Snow Leopard ausreichend Zeit gehabt, die Software zu testen und gff. für eine ausreichende Kompatibilität zu sorgen. Das ist hier - wie auch im Fall der übrigen Web'n'Walk-Sticks - schlicht und ergreifend unterblieben.

    Mir wurde mittlerweile unabhängig in einem der T-Punkte in Freiburg sowie von der T-Mobile-Hotline bestätigt, dass dieses Problem noch besteht und man derzeit an einer Lösung (Softwareupdate) arbeite, die Ende Oktober/Anfang November komme. Im Einzelfall sei darüber hinaus ein gewisse Kulanzregelung möglich ...
     
  4. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Update:

    Wie im bereits oben zitierten Thread nun berichtet wird, verschickt die T-Mobile Support-Hotline seit kurzem auf Anfrage einen sog. Patch für das Problem.

    Dieser Patch kopiert aber im Zweifelsfall auch nur die zuvor eingeschleuste inkompatible Library wieder in der Original-Version ins System. Das entspricht genau dem Vorgehen in meiner Anleitung.

    Ergo: Es gibt immer noch keine fehlerfreie bzw. mit MacOSX 10.6.x kompatible Version des Connection Managers.

    Eine echte Lösung des Problems wäre die Aktualisierung der Software-Installation auf dem Zero-Drive des Sticks mit einer Version, die 10.6.x-kompatibel wäre. Ein solches Aktualisierungspaket existiert bis dato nicht.
     
  5. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Update vom 09.11.2009:

    Während T-Mobile immer noch an einem endgültigen Fix des Problems bastelt, hat ein findiger User aus dem MacUser-Forum namens rasmusonline einen brandingfreien Connection Manager für ZTE-Devices gebastelt, der anstelle des T-Mobile Connectin Managers benutzt werden kann.

    Ich habe mir erlaubt, dafür einen Mirror einzurichten - den Links gibts auf Anfrage über PN.
     
    saw gefällt das.
  6. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Update 28.11.2009:

    T-Mobile UK hat offensichtlich schon mal reagiert und zumindest einen kleinen Warnhinweis auf die beschriebenen Probleme mit Snow Leopard geschaltet.

    Von einer zufriedenstellenden Lösung der Softwareprobleme kann derzeit aber immer noch nicht gesprochen werden.
     
  7. Hannes96

    Hannes96 Idared

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    28
    ich habe gerade das Problem, das MBP nicht bootet aber sonst alles ok ist (kann von meinem 2. Mac auf MBP via Netz zugreifen). Bitte um Zusendung des Links für Ersatz des t-Mobile Connection Managers.
     
  8. Ricdelafleur

    Ricdelafleur Jonagold

    Dabei seit:
    19.11.09
    Beiträge:
    23
    Hallo Leute ich war heute bei Teledoof und siehe da mir wurde geholfen. Es gibt eine Software diese downloaden, installieren, Stick rein wie immer mit pin verbinden dann noch auf connect und los gehts !

    Hier der LINK: http://files.me.com/b.wallesch/2jtv7e
     
  9. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Was auch immer das ist ... es ist jedenfalls nicht für den WnW-Fusion Stick.
    In den Dokus steht definitiv OPTION und der Stick, um den es hier geht, ist von ZTE.
    Also Leute, spart Euch den Download.
     
  10. Fuellemann

    Fuellemann Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    177
  11. richie76

    richie76 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    04.08.08
    Beiträge:
    102
  12. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Das ist doch mal eine konstruktive Lösung ;)

    Das ist der weiter oben bereits genannte Patch, der nur die entsprechende Library austauscht, defintiv aber keine neue Software-Version.
     
  13. oldmacdonald

    oldmacdonald Idared

    Dabei seit:
    02.08.09
    Beiträge:
    25
    Hallo Schnuffelschaf, kann ich alles bestätigen, habe bei meinem MBPro den Fusion Stick installiert, dann einmal ausgeschaltet und das wars dann mit der Herrlichkeit, hat nicht mehr gebootet. Also alles neu aufgesetzt und Backup eingespielt, ist ne Sauerei das T-mobile nicht davor warnt, hatte extra noch mal nachgefragt ob der Stick unter Snow Leo funktioniert. Werde jetzt mal Deinen vorgeschlagenen Weg probieren, werde natürlich vorher ein Backup machen.

    Gruß
    oldmacdonald
     
  14. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Viel Glück ;)

    Wenn Du vor der Installation ein Backup der genannten Library machst und das nachher wieder zurückspielst, kann eigentlich nichts mehr passieren.
     
  15. oldmacdonald

    oldmacdonald Idared

    Dabei seit:
    02.08.09
    Beiträge:
    25
    Hallo schnuffelschaf, habe Dir eine Pn geschrieben, vielleicht habe ich bei der Terminal Eingabe einen Fehler gemacht , wäre schön wenn Du dich kurz bei mir melden würdest
    gruß
    oldmacdonald
     
  16. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Update 22.12.2009:

    In der neuesten ct-Ausgabe findet sich ein umfangreicher Test diverser aktueller UMTS-Sticks.
    Es wird dabei auch der WnW Fusion-Stick besprochen und eindringich auf die Problematik mit MacOSX 10.6.x hingewiesen. U. a. wird auch die bereits weiter oben beschriebene Schwierigkeit des Library-Wildwuchses mit dem Connection Manager explizit erwähnt.

    Ich hege noch eine stille Hoffnung, dass vielleicht so eine negative Presse in Deutschlands einziger ernstzunehmender Computerzeitschrift mal dazu führt, dass T-Mobile den Hintern hoch bekommt und das Problem löst. Es kann ja nicht sein, dass man für den ordnungsgemäßen Betrieb des Sticks eine 50 Euro teure Zusatzsoftware kaufen muss.
     
  17. Fuellemann

    Fuellemann Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    177
    Hallo,

    wer einen Fusion Stick hat, und die launch2net braucht, schickt mir bitte eine private Mail.

    LG

    Jan
     
  18. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Noch ein Update:

    Nach dem ganzen Hickhack habe ich mir nun launch2net (siehe voriger Beitrag) angesehen und war sehr positiv überrascht, wie sauber und einfach nur praktisch diese kleine Software ist.

    Im Hinblick auf das immer noch nicht gelöste Softwareproblem mit dem T-Mobile Connection Manager erscheint mir dies derzeit die - zwar nicht ganz kostenlose - aber dennoch eleganteste Lösung.
     
  19. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Update 28.12.2009:

    Mike Hughes beschreibt hier (leider nur auf Englisch), wie man den Library-Tausch durch Booten im Single-User-Mode bewerkstelligen kann, wenn das System schon zerschossen wurde.

    Ich selbst habe über die Weihnachtstage genügend Gelegenheit gehabt, den Fusion-Stick mit launch2net zu testen - auch unter erschwerten Bedingungen (ländliche Gegend, schwacher Empfang, kein UMTS, nur EDGE). Bis auf die Tatsache, dass die Software der Meinung war, es sei keine SIM-Karte vorhanden, wenn der Stick über das USB-Verlängerungskabel angeschlossen war, waren keine Unregelmäßigkeiten zu verzeichnen.
     
  20. ALBAtross

    ALBAtross Erdapfel

    Dabei seit:
    29.12.09
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich habe in den letzten Tagen den UMTS Stick Fusion mit der Software launch2net genutzt und bin begeistert. Es geht wunderbar einfach und der Empfang war sehr gut. Und ich war nicht nur in Berlin sondern auch weiter nördlich an der schönen Ostsee unterwegs. Also jedem der einen UMTS Stick hat, kann ich launch2net sehr empfehlen!

    Gruß an alle
     

Diese Seite empfehlen