1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Systemübergreifende Bildverwaltung

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von Sahib7, 02.10.09.

  1. Sahib7

    Sahib7 Empire

    Dabei seit:
    02.10.09
    Beiträge:
    89
    Ich spiele mit dem Gedanken mir ein MacBook Pro zuzulegen und auf MacOS X zu wechseln.
    Zuvor wollte ich mich aber erkundigen, ob es mit systemübergreifender Bildverwaltung Probleme geben könnte.
    Momentan sind meine Photos in einer Ordnerstruktur auf zwei externen Festplatte (Netzwerk und auch USB) gespeichert.
    Kann ich diese Ordner einfach in iPhoto importieren, ohne den Speicherort ändern zu müssen?
    Kann ich die Bilder auf eine Art und Weise taggen, dass ich auch von Windows aus eine Suche nach Tags durchführen kann?
    Ich würde die Dateiinformationstags sehr gerne IN die Fotodateien selbst schreiben, um möglichst unabhängig von den Verwaltungsprogrammen zu sein.
    Ist dies mit irgendeinem Programm unter MacOS X möglich?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    P.S.: Meine Mutter hat bereits ein MacBook und ich wollte fragen, ob es eine Möglichkeit gibt die Foto-Dateien in einem Ordner kurz und schmerzlos nacheinander mit der Dateivorschau durchzuschauen (in Fullscreen), vergleichbar mit der Windows-Fotoanzeige, ohne die Dateien gleich in iPhoto importieren zu müssen?

    P.S.2: Entschuldigt, falls diese Fragen blöd sind, aber ich kenne mich, im Gegensatz zu Windows/DOS, unter MacOS überhaupt noch nicht aus. Was auch einer der Gründe ist, warum ich mir ein MacBook holen will ;)
     
  2. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Ja, iPhoto legt eine eigen Bibliothek an, (mit eigener, für viele User 'gewöhnungsbedürftiger' Struktur.
    Ich kenne mich mit iPoto leider nicht so aus, es geht natürlich z.B. mit Photoshop, bzw. Bridge, aber es wird weitere Programme geben.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Ja, per Vorschau geht das recht komfortabel, unter Leopard noch komfortabler (Leertaste)

    Gruß
    pacharo
     
  3. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Es gibt in iPhoto 09 die Option, daß die importierten Bilder NICHT in die iPhoto-Datenbank zu kopieren - wie gut dann allerdings noch die Optionen in iPhoto funktionieren, kann ich Dir leider nicht sagen. Hoffentlich jemand anderes.
    Mit iPhoto vermutlich nicht - meines Wissens werden hier diverse Information in der iPhoto-"mdeiathek" (also der internen iPhoto-Datenbank) abgelegt. Würde mich aber wundern, wenn es nicht Foto-Verwaltungen gibt, die das besser können. iPhoto ist halt auch mehr für Privatleute mit wenigen Tausend Bildern gedacht, die halt alles schön angenehm einfach möchten.

    Wenn Du unterschiedliche Datensätze hast, und diese auch differenziert behandeln willst, ist vermutlich ein anspruchsvolleres Programm dieser Kategorie sinnvoller. Es gibt ja auch nicht wenig professionelle Fotografen, die ihre Bilderflut mit einem Mac verwalten.

    Wie gut dann allerdings die Datensätze auch noch aus Windows nutzbar sind... kann ich nix zu sagen.
    Wenn sie OS X 10.5 oder höher hat, dann geht das ganz einfach im Finder, der Pendant zum Windows-Explorer. Das Finder-Symbol ist standardmäßig im Dock ganz links... Du kannst aber auch einfach einen Datenträger auf dem Desktop doppeltklicken. Dann ins entsprechende Verzeichnis gehen, wo Du Dateien anschauen willst (müssen keine Bilder sein, geht auch anderes). Dort einmal reinklicken und dann CMD+A drücken - es sollten nun alle Dateien markiert sein. Dann einfach auf Leertaste drücken, und die Quickview-Funktion sollte starten - da kannst Du dann auch auf Vollbildmodus gehen.

    gruß
    Booth
     
  4. Sahib7

    Sahib7 Empire

    Dabei seit:
    02.10.09
    Beiträge:
    89
    Vielen Dank für die Tipps mit der Vorschau!!!

    Kennt jemand ein Bildverwaltungsprogramm, das eine systemübergreifende Bildverwaltung ermöglicht? Möglichst mit Tags in den Metadaten der Fotodateien selbst und idealerweise noch günstig oder gar Freeware?
     

Diese Seite empfehlen